Zum Hauptinhalt springen

Rund um den Angelschein

Der Angelschein (auch bekannt als Fischereischein) spielt in Deutschland eine wichtige Rolle, wenn du gerne angeln gehen m├Âchtest. In der Regel darfst du in Deutschland nicht ohne Angelschein angeln gehen.

Ob du in einem See oder einem Fluss angeln m├Âchtest, der Angelschein kann dir den Zugang zu bestimmten Gew├Ąssern erm├Âglichen und dir helfen, dich besser auf das Angeln vorzubereiten.

In diesem umfassenden Rahmenartikel werden wir dir alles erkl├Ąren, was du ├╝ber den Angelschein wissen musst. Wir werden die verschiedenen Arten von Angelscheinen vorstellen, die Anforderungen f├╝r den Erwerb eines Angelscheins erl├Ąutern, den Inhalt der Angelschein-Pr├╝fung (Fischerpr├╝fung) erkl├Ąren und dir praktische Tipps geben, wie du dich an die gesetzlichen Bestimmungen zum Fischen halten kannst. 

In 3 Schritten zum Angelschein


1. Vorbereitung 
Mit einem Vorbereitungskurs zum Angelschein bereitest du dich auf die Fischerpr├╝fung vor. So bereitest du dich optimal vor


2. Pr├╝fung ablegen
Nach erfolgreicher Teilnahme am Vorbereitungskurs trittst du zur Fischerpr├╝fung an. So l├Ąuft die Fischerpr├╝fung ab


3. Angelschein erhalten
Nachdem du die Fischerpr├╝fung bestanden hast, kannst du deinen Angelschein beantragen. Bundesland w├Ąhlen und Angelschein machen


Alle Infos zum Angelschein in deinem Bundesland

Oder hier weiter zum Grundlagenwissen f├╝r den Angelschein

1. Angelschein Grundlagen: Was muss ich wissen?

Zu Beginn m├Âchten wir die Begriffe "Angelschein" und "Fischereischein" kl├Ąren, um m├Âgliche Verwirrungen zu vermeiden. Im Alltag werden diese beiden Begriffe h├Ąufig synonym verwendet, obwohl sie eigentlich unterschiedliche Bedeutungen haben.

Der Fischereischein ist ein offizielles Dokument, das in Deutschland von den zust├Ąndigen Beh├Ârden ausgestellt wird und dir die Berechtigung zum Angeln gew├Ąhrt. Um diesen zu erhalten, musst du eine staatlich anerkannte Fischerpr├╝fung bestehen. Der Fischereischein ist somit ein Nachweis deiner fachlichen Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich der Fischerei.

Der Angelschein hingegen ist ein umgangssprachlicher Begriff, der oft anstelle des korrekten Begriffs "Fischereischein" verwendet wird. In diesem Ratgeber verwenden wir die beiden Begriffe gleichbedeutend und beziehen uns damit immer auf das offizielle Dokument, das dir das Angeln erlaubt.

Zusammenfassung:

In diesem Ratgeber werden die Begriffe "Angelschein" und "Fischereischein" synonym verwendet und beziehen sich beide auf das offizielle Dokument, das nach Bestehen einer staatlich anerkannten Fischerpr├╝fung das Angeln erlaubt.

Nachdem wir die Begriffe "Angelschein" und "Fischereischein" gekl├Ąrt haben, erh├Ąltst du in diesem umfassenden Ratgeber einen leicht verst├Ąndlichen und gut lesbaren ├ťberblick ├╝ber alle relevanten Aspekte rund um den Angelschein ÔÇô von den Kosten und Vorbereitungsm├Âglichkeiten ├╝ber die Fischerpr├╝fung bis hin zu weiteren wichtigen Themen, die f├╝r jeden angehenden Angler von Interesse sind.

Grundlagen

Wer ben├Âtigt in Deutschland einen Angelschein?

Ein Angelschein ist in Deutschland f├╝r alle Personen erforderlich, die das Angeln als Freizeitbesch├Ąftigung aus├╝ben m├Âchten. Dabei spielt es in der Regel keine Rolle, ob du in S├╝├č- oder Salzwasser, an Seen, Fl├╝ssen oder Teichen angeln m├Âchtest ÔÇô grunds├Ątzlich ist der Fischereischein vorgeschrieben, um sicherzustellen, dass Angler ├╝ber die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten verf├╝gen, um die Umwelt, die Fischbest├Ąnde und den Lebensraum der Fische zu sch├╝tzen.

Ausnahmen

Es gibt jedoch einige Ausnahmen, bei denen ein Angelschein nicht zwingend erforderlich ist. Dazu geh├Âren das Angeln auf privaten Teichen, wenn der Teichbesitzer dies ausdr├╝cklich erlaubt, sowie das Angeln in ausgewiesenen Angelgebieten, in denen Tages- oder Gastkarten erworben werden k├Ânnen. Diese erlauben es Touristen und Gelegenheitsanglern, ohne einen offiziellen Fischereischein zu angeln. Beachte jedoch, dass solche Ausnahmen regional unterschiedlich geregelt sein k├Ânnen und es wichtig ist, sich vor Ort ├╝ber die geltenden Bestimmungen zu informieren.

Grunds├Ątzlich gilt: Wenn du regelm├Ą├čig und unabh├Ąngig von speziellen Angelgebieten angeln m├Âchtest, solltest du einen Angelschein erwerben, um sicherzustellen, dass du stets im Einklang mit den gesetzlichen Vorschriften handelst und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und den Fischbest├Ąnden pflegst.

Zusammenfassung

In Deutschland ist ein Angelschein f├╝r das Freizeitangeln grunds├Ątzlich erforderlich, wobei es einige Ausnahmen gibt:

  • Erforderlich f├╝r das Angeln in S├╝├č- und Salzwasser, Seen, Fl├╝ssen und Teichen
  • Ausnahmen: private Teiche (mit Erlaubnis des Besitzers) und ausgewiesene Angelgebiete mit Tages- oder Gastkarten
  • Regionale Unterschiede in den Regelungen m├Âglich
  • Erwerb eines Angelscheins empfohlen f├╝r regelm├Ą├čiges Angeln und verantwortungsvollen Umgang mit Natur und Fischbest├Ąnden
Grundlagen

Mindestalter f├╝r den Erwerb eines Angelscheins

In Deutschland gibt es unterschiedliche Altersanforderungen f├╝r den Erwerb eines Angelscheins, die je nach Bundesland variieren k├Ânnen. Grunds├Ątzlich kann man jedoch zwischen zwei Arten von Fischereischeinen unterscheiden: dem Jugendfischereischein und dem regul├Ąren Fischereischein.

  1. Jugendfischereischein: Der Jugendfischereischein ist f├╝r Kinder und Jugendliche vorgesehen, die das Angeln erlernen m├Âchten. In vielen Bundesl├Ąndern k├Ânnen Kinder ab 10 Jahren diesen speziellen Fischereischein erwerben. F├╝r den Jugendfischereischein ist in der Regel keine Fischerpr├╝fung erforderlich, allerdings d├╝rfen die jungen Angler nur in Begleitung einer vollj├Ąhrigen, im Besitz eines g├╝ltigen Fischereischeins befindlichen Person angeln.

  2. Regul├Ąrer Fischereischein: Der regul├Ąre Fischereischein ist f├╝r Erwachsene und Jugendliche ab einem bestimmten Mindestalter vorgesehen. Dieses Mindestalter variiert je nach Bundesland, liegt aber meist zwischen 14 und 16 Jahren. Um den regul├Ąren Fischereischein zu erhalten, m├╝ssen die Antragsteller eine staatlich anerkannte Fischerpr├╝fung ablegen, um ihre Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich der Fischerei nachzuweisen.

  • ├ähnlich wie beim F├╝hrerschein ist es in einigen Bundesl├Ąndern m├Âglich, die Pr├╝fung bereits vor Erreichen des Mindestalters f├╝r die Ausstellung des Fischereischeins abzulegen. Die nachfolgende Tabelle bietet einen ├ťberblick:

Mindestalter f├╝r den Angelschein pro Bundesland

BundeslandMindestalter f├╝r die Fischerpr├╝fungMindestalter f├╝r die Ausstellung des Fischereischeins
Baden-W├╝rttemberg10 Jahre10 Jahre
Bayern14 Jahre14 Jahre
Berlin14 Jahre14 Jahre
Brandenburg14 Jahre14 Jahre
Bremen14 Jahre14 Jahre
Hamburg14 Jahre14 Jahre
Hessen14 Jahre14 Jahre
Mecklenburg-Vorpommern14 Jahre14 Jahre
Niedersachsen14 Jahre14 Jahre
Nordrhein-Westfalen14 Jahre14 Jahre
Rheinland-Pfalz14 Jahre14 Jahre
Saarland14 Jahre14 Jahre
Sachsen14 Jahre14 Jahre
Sachsen-Anhalt14 Jahre14 Jahre
Schleswig-Holstein14 Jahre12 Jahre
Th├╝ringen14 Jahre14 Jahre
Spezielle Angelscheine

Friedfisch- und Sonderfischereischein

Sonderfischereischein

Neben dem Jugend- und regul├Ąren Fischereischein gibt es in einigen Bundesl├Ąndern auch den sogenannten Sonderfischereischein. Dieser wird f├╝r spezielle Situationen oder Personengruppen ausgestellt, die nicht unter die ├╝blichen Regelungen fallen.

Ein Sonderfischereischein kann beispielsweise f├╝r Menschen mit Behinderungen oder f├╝r bestimmte soziale oder therapeutische Projekte ausgestellt werden. In solchen F├Ąllen kann der Sonderfischereischein dazu dienen, den betroffenen Personen die M├Âglichkeit zu geben, am Angeln teilzunehmen, ohne die regul├Ąren Anforderungen erf├╝llen zu m├╝ssen, wie z.B. die Fischerpr├╝fung abzulegen.

Friedfischschein

Der Friedfischschein ist eine Art Einstiegs-Angelschein, der es Anf├Ąngern erm├Âglicht, das Angeln in einem eingeschr├Ąnkten Rahmen kennenzulernen. Mit einem Friedfischschein darfst du ausschlie├člich auf Friedfische, also Fische, die keine Raubfische sind, angeln. Dazu z├Ąhlen beispielsweise Wei├čfische wie Rotaugen, Rotfedern, Brassen oder Karpfen.

In einigen Bundesl├Ąndern ist f├╝r den Erwerb eines Friedfischscheins keine Fischerpr├╝fung erforderlich. Es kann jedoch sein, dass du an einem kurzen Einsteigerkurs teilnehmen musst, in dem grundlegende Kenntnisse ├╝ber das Angeln, Umweltschutz und tierschutzgerechtes Verhalten vermittelt werden.

Grundlagen

Warum ist ein Angelschein notwendig?

Der Angelschein ist aus verschiedenen Gr├╝nden notwendig. Einer der wichtigsten Gr├╝nde ist der Schutz der Fischbest├Ąnde und der Umwelt. Durch den Erwerb eines Angelscheins und die Teilnahme an einer Fischerpr├╝fung stellen die Angler sicher, dass sie ├╝ber ausreichende Kenntnisse in den Bereichen Fischerei, Umwelt- und Tierschutz verf├╝gen. So wird gew├Ąhrleistet, dass sie verantwortungsvoll mit den nat├╝rlichen Ressourcen umgehen und die Regeln und Vorschriften einhalten, die den Schutz der Fischpopulationen und deren Lebensr├Ąume zum Ziel haben.

Naturschutz und Artenschutz

Ein weiterer Grund f├╝r die Notwendigkeit eines Angelscheins ist die Finanzierung von Ma├čnahmen zum Schutz und zur Verbesserung der Gew├Ąsserqualit├Ąt und der Fischbest├Ąnde. Durch die Geb├╝hren, die f├╝r den Erwerb und die Verl├Ąngerung von Angelscheinen erhoben werden, werden Mittel generiert, die f├╝r die Erhaltung und Verbesserung der Gew├Ąsser verwendet werden. Dies kommt sowohl den Anglern als auch der Umwelt zugute.

Einklang mit Gesetzen und Vorschriften

Zus├Ątzlich dient der Angelschein dazu, die Anglergemeinschaft zu regulieren und ein geordnetes Miteinander zu f├Ârdern. So sind die Rechte und Pflichten der Angler klar definiert und es wird sichergestellt, dass sie im Einklang mit den Gesetzen und Vorschriften stehen, die f├╝r das Angeln in Deutschland gelten.

Grundlagen

Wo darf man mit einem Angelschein angeln?

Mit einem g├╝ltigen Angelschein darfst du grunds├Ątzlich an allen daf├╝r freigegebenen Gew├Ąssern in Deutschland angeln. Allerdings ist es wichtig zu wissen, dass du in vielen F├Ąllen zus├Ątzlich zur staatlichen Erlaubnis, dem Fischereischein, auch noch eine gew├Ąsserspezifische Erlaubnis ben├Âtigst ÔÇô die sogenannte Erlaubniskarte oder Angelkarte. Diese Karte erh├Ąltst du meist vom Eigent├╝mer des Gew├Ąssers, von Angelvereinen oder in einigen F├Ąllen von Fischereibeh├Ârden.

Die Erlaubniskarte legt fest, an welchen Gew├Ąssern und unter welchen Bedingungen du angeln darfst. Sie kann zeitlich begrenzt sein und beinhaltet oft Regelungen bez├╝glich der erlaubten Fischarten, der Angelmethoden, der Fangmengen und der Schonzeiten. Beachte, dass die Regelungen von Gew├Ąsser zu Gew├Ąsser variieren k├Ânnen und du dich immer ├╝ber die spezifischen Bestimmungen informieren solltest, bevor du loslegst.

In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Angelgew├Ąssern, darunter Fl├╝sse, Seen, Teiche und K├╝stengew├Ąsser. Einige Gew├Ąsser sind in der Hand von Angelvereinen, andere werden von Kommunen oder privaten Eigent├╝mern verwaltet. Es lohnt sich, sich bei lokalen Angelvereinen oder Fischereibeh├Ârden ├╝ber die M├Âglichkeiten und Bedingungen zum Angeln in der Region zu erkundigen.

Auch im Ausland kannst du mit einem deutschen Fischereischein angeln, sofern die jeweiligen L├Ąnder dies anerkennen und entsprechende Vereinbarungen bestehen. Informiere dich vorab ├╝ber die Regelungen im Zielland und erkundige dich, ob zus├Ątzliche Dokumente oder Genehmigungen erforderlich sind.

Angeln im Naturschutzgebiet

Grunds├Ątzlich ist es mit dem Angelschein und einer g├╝ltigen Erlaubniskarte auch in Naturschutzgebieten erlaubt zu Angeln. Angeln in Naturschutzgebieten kann dazu beitragen, Fischpopulationen zu erhalten und zu pflegen. Allerdings m├╝ssen zus├Ątzliche Regeln beachtet werden, und abh├Ąngig von den lokalen Regeln kann das Angeln auch ganz untersagt sein.

Zusammenfassung

  • G├╝ltiger Angelschein grunds├Ątzlich erforderlich
  • Zus├Ątzliche Erlaubniskarte/Angelkarte meist n├Âtig
  • Erlaubniskarte legt Bedingungen fest (Fischarten, Methoden, Mengen, Schonzeiten)
  • Regelungen variieren je nach Gew├Ąsser
  • Gew├Ąsserarten: Fl├╝sse, Seen, Teiche, K├╝stengew├Ąsser
  • Verwaltung z.B. durch Angelvereine, Kommunen oder private Eigent├╝mer
  • Informationen bei lokalen Vereinen oder Beh├Ârden einholen

2. Kosten rund um den Angelschein

Die Kosten f├╝r den Erwerb eines Angelscheins k├Ânnen je nach Bundesland, Vorbereitung, Pr├╝fung und den damit verbundenen Geb├╝hren variieren.

In diesem Abschnitt werden wir einen ├ťberblick ├╝ber die verschiedenen Kostenpunkte geben, die du bei der Planung und Durchf├╝hrung deines Weges zum Angelschein ber├╝cksichtigen solltest. Dazu geh├Âren die Kosten f├╝r die Vorbereitung auf die Fischerpr├╝fung, die Pr├╝fungsgeb├╝hren selbst, die Ausstellung des Fischereischeins und eventuelle Fischereiabgaben.

Es ist wichtig, sich ein umfassendes Bild von den zu erwartenden Kosten zu machen, um gut vorbereitet und ohne unliebsame ├ťberraschungen in das spannende Hobby des Angelns einzusteigen.

Kosten

Vorbereitungskosten f├╝r den Angelschein

Die Kosten f├╝r die Vorbereitung auf die Fischerpr├╝fung k├Ânnen unterschiedlich ausfallen. Je nach Bundesland, und f├╝r welche Art der Vorbereitung du dich entscheidest, liegen die Kosten zwischen 50 und 250 Euro

Hier sind die h├Ąufigsten Optionen:

1. Kosten f├╝r Pr├Ąsenzkurse

Diese Kurse finden ├╝ber einen festgelegten Zeitraum statt, meist an mehreren Wochenenden oder Abenden. Die Kosten f├╝r Pr├Ąsenzkurse variieren, liegen jedoch h├Ąufig zwischen 100 und 250 Euro, je nach Umfang und Dauer des Kurses. In einigen F├Ąllen k├Ânnen auch zus├Ątzliche Kosten f├╝r Lehrmaterialien oder den Praxistag anfallen.

2. Kosten f├╝r Onlinekurse

Eine weitere M├Âglichkeit, sich auf die Fischerpr├╝fung vorzubereiten, sind Onlinekurse. Diese bieten dir die Flexibilit├Ąt, die Lerninhalte in deinem eigenen Tempo und nach deinem individuellen Zeitplan zu bearbeiten. Die Kosten f├╝r Onlinekurse liegen meist zwischen 50 und 180 Euro.

3. Kosten f├╝r ein Selbststudium

Wenn du lieber auf eigene Faust lernst, kannst du dich auch im Selbststudium auf die Fischerpr├╝fung vorbereiten. In diesem Fall fallen in der Regel Kosten f├╝r Lehrmaterialien wie Lehrb├╝cher, Apps oder Lernsoftware an. Die Preise variieren je nach Material und Anbieter, liegen aber h├Ąufig zwischen 20 und 60 Euro.

Beachte: Grunds├Ątzlich empfehlen wir, einen Vorbereitungskurs zu absolvieren. In den meisten Bundesl├Ąndern ist dies ohnehin Pflicht, denn nur in wenigen Bundesl├Ąndern ist das Selbststudium zugelassen. 

Die tats├Ąchlichen Kosten f├╝r die Vorbereitung zum Angelschein variieren von Bundesland zu Bundesland und die hier genannten Preise dienen lediglich als Richtwerte.

Hier findest du eine genaue ├ťbersicht ├╝ber die Vorbereitungskosten pro Bundesland >

Kosten

Pr├╝fungsgeb├╝hren: Kosten f├╝r die Fischerpr├╝fung

Die Pr├╝fungsgeb├╝hren f├╝r die Fischerpr├╝fung variieren ebenfalls je nach Bundesland. In der Regel liegen die Kosten f├╝r die Pr├╝fung zwischen 15 und 100 Euro.

Diese Geb├╝hr deckt die Verwaltungskosten ab, die bei der Durchf├╝hrung und Bewertung der Pr├╝fung anfallen. Es ist wichtig, sich bei der zust├Ąndigen Fischereibeh├Ârde oder dem Anbieter des Vorbereitungskurses ├╝ber die aktuellen Pr├╝fungsgeb├╝hren in deinem Bundesland zu informieren, um ├ťberraschungen zu vermeiden und ein realistisches Bild der Gesamtkosten zu erhalten. In der Regel sind die Pr├╝fungsgeb├╝hren nicht in den Kosten f├╝r den Vorbereitungskurs  zum Angelschein enthalten. 

Pr├╝fungskosten f├╝r alle Bundesl├Ąnder >

Ausstellung des Fischereischeins

Die Kosten f├╝r die Ausstellung des Fischereischeins variieren je nach Bundesland und der Art des Scheins (befristet oder unbefristet). In der Regel liegen die Geb├╝hren f├╝r die Ausstellung eines Fischereischeins zwischen 10 und 50 Euro. 

Kosten-Tabelle f├╝r die Austellung pro Bundesland

Fischereiabgabe

Die Fischereiabgabe ist eine zus├Ątzliche Geb├╝hr, die in einigen Bundesl├Ąndern bei der Beantragung des Fischereischeins entrichtet werden muss. Sie dient der Finanzierung von Ma├čnahmen zur Erhaltung und Pflege der Fischbest├Ąnde und Gew├Ąsser.

Die H├Âhe der Fischereiabgabe variiert je nach Bundesland und kann zwischen 10 und 30 Euro liegen. Erkundige dich bei der zust├Ąndigen Stelle in deinem Bundesland ├╝ber die entsprechenden Kosten.

3. Vorbereitung auf die Fischerpr├╝fung

Die Vorbereitung auf die Fischerpr├╝fung ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum eigenen Angelschein. Um bestm├Âglich auf die Pr├╝fung vorbereitet zu sein und alle notwendigen Kenntnisse zu erlangen, bieten wir von Fishing-King eine flexible und moderne Lernmethode an: Mit dem Onlinekurs online zum Angelschein.

Unsere Onlinekurse erm├Âglichen es dir, bequem von zu Hause aus und in deinem eigenen Tempo zu lernen, w├Ąhrend du von einer umfassenden Betreuung und einer Vielzahl an Lehrmaterialien profitierst. Wir sind ├╝berzeugt, dass unsere Onlinekurse die ideale Vorbereitung f├╝r angehende Angler bieten und legen gro├čen Wert darauf, dir den besten Weg zum erfolgreichen Bestehen der Fischerpr├╝fung zu erm├Âglichen.

Im Folgenden erf├Ąhrst du mehr ├╝ber unsere Kurse sowie alternative Vorbereitungsm├Âglichkeiten wie Pr├Ąsenzkurse, Praxistage und die zu erlernenden Inhalte.

Vorbereitung

Online-Kurse: Flexibel zum Angelschein

Onlinekurse sind eine moderne und flexible M├Âglichkeit, sich auf die Fischerpr├╝fung vorzubereiten.

Die Onlinekurse von Fishing-King sind speziell darauf ausgelegt, dich optimal auf die Fischerpr├╝fung vorzubereiten. Unsere Kurse bieten dir die Flexibilit├Ąt, in deinem eigenen Tempo und von ├╝berall aus zu lernen ÔÇô sei es zu Hause, unterwegs oder in deiner Freizeit. Unsere innovativen Lernplattformen enthalten umfangreiche Lehrmaterialien, einschlie├člich ├ťbungsfragen, Videovortr├Ągen und leicht verst├Ąndlichen Erkl├Ąrungen.

Bei Fishing-King legen wir gro├čen Wert auf eine pers├Ânliche Betreuung. Deshalb stehen dir erfahrene Ausbilder zur Verf├╝gung, die deine Fragen beantworten und dir bei Schwierigkeiten zur Seite stehen. Unsere Pr├╝fungssimulationen helfen dir dabei, dich bestm├Âglich auf den Pr├╝fungstag vorzubereiten und sicherzustellen, dass du alle relevanten Themenbereiche beherrschst.

Mit einem Onlinekurs von Fishing-King kannst du sicher sein, dass du optimal vorbereitet in die Fischerpr├╝fung gehst und deinem Angelschein einen Schritt n├Ąher kommst.

Angelschein-Onlinekurs in deinem Bundesland

Vorbereitung

Klassischen Pr├Ąsenzkurse

Obwohl wir von Fishing-King von den Vorteilen unserer Onlinekurse ├╝berzeugt sind, m├Âchten wir auch auf die klassischen Pr├Ąsenzkurse eingehen. Diese werden von Angelvereinen, Fischereiverb├Ąnden oder privaten Anbietern angeboten und bieten die M├Âglichkeit, sich in einem strukturierten Gruppenumfeld auf die Fischerpr├╝fung vorzubereiten. Pr├Ąsenzkurse finden in der Regel ├╝ber mehrere Wochenenden statt und bieten eine pers├Ânliche Betreuung durch erfahrene Ausbilder.

In Pr├Ąsenzkursen hast du die Gelegenheit, direkt Fragen zu stellen, praktische ├ťbungen durchzuf├╝hren und von den Erfahrungen anderer Kursteilnehmer zu profitieren. Manche Kursteilnehmer bevorzugen diese Form der Vorbereitung, da sie den direkten Austausch mit Gleichgesinnten sch├Ątzen und sich in einer Gruppe leichter motivieren k├Ânnen.

Es liegt letztendlich an dir, welche Vorbereitungsart besser zu deinem Lernstil passt und welche Methode dir dabei hilft, dich optimal auf die Fischerpr├╝fung vorzubereiten.

Vorbereitung

Praxistag und alternative Praxisanforderungen

Ein wichtiger Bestandteil der Vorbereitung auf die Fischerpr├╝fung ist in vielen Bundesl├Ąndern der Praxistag. Hier hast du die Gelegenheit, die theoretisch erlernten Kenntnisse in die Praxis umzusetzen und direkt am Gew├Ąsser wertvolle Erfahrungen zu sammeln.

W├Ąhrend des Praxistags werden unter Anleitung eines erfahrenen Ausbilders verschiedene Angeltechniken, Knoten und der Umgang mit Angelger├Ąten ge├╝bt. Der Praxistag dient nicht nur dazu, dein Wissen zu vertiefen, sondern gibt dir auch die Sicherheit, nach der Pr├╝fung eigenst├Ąndig und verantwortungsvoll zu angeln.

Wichtig: In manchen Bundesl├Ąndern gibt es keinen verpflichtenden Praxistag, w├Ąhrend in anderen Bundesl├Ąndern die Teilnahme an einem Praxistag zwar empfohlen, aber nicht zwingend vorgeschrieben ist.

Im Saarland beispielsweise muss ein mehrst├╝ndiges Praktikum absolviert werden, anstatt eines Praxistags. Informiere dich daher ├╝ber die spezifischen Anforderungen in deinem Bundesland, um sicherzustellen, dass du alle Voraussetzungen f├╝r die Fischerpr├╝fung erf├╝llst.

Bundesland w├Ąhlen und weitere Infos erhalten

Vorbereitung

Lernzeit und Schwierigkeitsgrad

Die Lernzeit und der Schwierigkeitsgrad der Vorbereitung auf die Fischerpr├╝fung k├Ânnen individuell variieren. Generell empfehlen wir von Fishing-King, sich ausreichend Zeit f├╝r die Vorbereitung einzuplanen. Onlinekurse bieten hier den Vorteil, dass du in deinem eigenen Tempo lernen kannst. Je nach Vorwissen und Lerngeschwindigkeit ben├Âtigen die meisten Teilnehmer zwischen 30 und 60 Stunden, um den gesamten Lehrstoff zu bew├Ąltigen.

Der Schwierigkeitsgrad der Fischerpr├╝fung ist anspruchsvoll, aber mit einer soliden Vorbereitung durchaus zu bew├Ąltigen. Die Pr├╝fung besteht aus mehreren Themenbereichen, die unterschiedliche Kenntnisse und F├Ąhigkeiten abdecken. Eine gute Vorbereitung ist daher unerl├Ąsslich, um die Pr├╝fung erfolgreich zu bestehen.

Vorbereitung

Was muss ich wissen und k├Ânnen?

Um die Fischerpr├╝fung erfolgreich zu bestehen, musst du ein breites Spektrum an Kenntnissen und F├Ąhigkeiten erwerben. Dazu geh├Âren:

  • Allgemeine Fischkunde:
    Kenntnisse ├╝ber Fischarten, deren Lebensraum und Verhalten
  • Gew├Ąsserkunde:
    Verst├Ąndnis f├╝r verschiedene Gew├Ąssertypen und deren Bedeutung f├╝r Fische und andere Wasserbewohner
  • Ger├Ątekunde:
    Umgang mit verschiedenen Angelger├Ąten, Zubeh├Âr und Angeltechniken
  • Gesetzeskunde:
    Wissen ├╝ber die gesetzlichen Grundlagen des Fischereiwesens und der Fischereiaus├╝bung
  • Natur- und Tierschutz:
    Kenntnisse ├╝ber den Schutz von Fischen, anderen Tieren und ihrer Lebensr├Ąume sowie ├╝ber die nachhaltige Nutzung von nat├╝rlichen Ressourcen

Durch die Vorbereitung in einem Onlinekurs oder Pr├Ąsenzkurs werden diese Themenbereiche ausf├╝hrlich behandelt, sodass du f├╝r die Fischerpr├╝fung bestens gewappnet bist.

4. Die Fischerpr├╝fung

Die Fischerpr├╝fung ist ein entscheidender Schritt f├╝r alle, die in Deutschland einen Angelschein erwerben m├Âchten.

In den folgenden Abschnitten erf├Ąhrst du mehr ├╝ber den Ablauf der Pr├╝fung, die Anzahl der Fragen, die du w├Ąhrend der Pr├╝fung beantworten musst, sowie die Bestehensgrenze und Bewertung. Dabei gehen wir auch auf die Unterschiede in den Anforderungen der einzelnen Bundesl├Ąnder ein, um dir einen vollst├Ąndigen ├ťberblick zu verschaffen.

Au├čerdem geben wir dir wertvolle Tipps f├╝r die Pr├╝fungsvorbereitung und beleuchten die Frage, wie viele Angeln du mit einem Angelschein nutzen darfst. Mit diesen Informationen bist du bestens ger├╝stet, um dich optimal auf die Fischerpr├╝fung vorzubereiten und erfolgreich deinen Angelschein zu erwerben. Lass dich von unseren Experten durch den Prozess der Fischerpr├╝fung begleiten und starte gut informiert in deine Anglerkarriere.

Ablauf der Pr├╝fung

Die Fischerpr├╝fung ist der letzte Schritt, um deinen Angelschein zu erhalten. Sie besteht in der Regel aus einer schriftlichen Pr├╝fung, in der dein theoretisches Wissen zu verschiedenen Themen rund um das Angeln und die Fischerei abgefragt wird.

Die Pr├╝fung dauert normalerweise zwischen 60 und 90 Minuten, kann aber je nach Bundesland variieren. Bei der Pr├╝fung erh├Ąltst du einen Fragebogen mit Multiple-Choice-Fragen, bei denen du die richtige(n) Antwort(en) ankreuzen musst.

Dauer der Pr├╝fung
Je gr├╝ndlicher du dich auf die Pr├╝fung vorbereitest, desto z├╝giger wirst du die Fragen beantworten k├Ânnen. Viele unserer Teilnehmer schlie├čen die Pr├╝fung bereits innerhalb weniger Minuten erfolgreich ab.

Anzahl der Fragen

Die Anzahl der Fragen in der Fischerpr├╝fung variiert je nach Bundesland. In der Regel musst du 30 bis 60 Fragen beantworten. Die Fragen stammen aus verschiedenen Themenbereichen, wie Fischkunde, Gew├Ąsserkunde, Ger├Ątekunde, allgemeine Fischereigesetze und Umweltschutz.

Bestehensgrenze und Bewertung

Um die Fischerpr├╝fung erfolgreich zu bestehen, musst du in der Regel mindestens 70 Prozent der m├Âglichen Punkte erreichen. 

Nach der Pr├╝fung erh├Ąltst du eine Benachrichtigung ├╝ber das Ergebnis, und wenn du bestanden hast, kannst du deinen Angelschein beantragen.

Fragen & Antworten

Was du noch zum Thema Angelschein wissen musst

Wie lange ist der Angelschein g├╝ltig?

Der Angelschein ist in der Regel zeitlich begrenzt g├╝ltig. Die G├╝ltigkeitsdauer variiert je nach Bundesland und Art des Fischereischeins. Es gibt befristete Angelscheine, die nur f├╝r ein Jahr oder mehrere Jahre g├╝ltig sind, und unbefristete Angelscheine, die dauerhaft g├╝ltig bleiben. Die genauen Regelungen zur G├╝ltigkeit sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, daher ist es wichtig, sich ├╝ber die Bestimmungen in deinem Wohnort zu informieren.

Kann ich den Angelschein Verl├Ąngern?

Wenn der Angelschein abgelaufen ist oder kurz vor dem Ablauf steht, musst du ihn verl├Ąngern, um weiterhin angeln zu d├╝rfen. Die Verl├Ąngerung eines befristeten Fischereischeins ist in der Regel kostenpflichtig, wobei die Geb├╝hren je nach Bundesland variieren. Um deinen Angelschein zu verl├Ąngern, musst du in der Regel auch eine Fischereiabgabe entrichten, deren H├Âhe ebenfalls von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ist.

Wer stellt den Angelschein aus?

Der Angelschein wird in der Regel von der zust├Ąndigen Fischereibeh├Ârde, dem Ordnungsamt oder der Gemeindeverwaltung ausgestellt. Nachdem du die Fischerpr├╝fung erfolgreich abgelegt hast, erh├Ąltst du eine Pr├╝fungsbescheinigung, mit der du den Fischereischein bei der zust├Ąndigen Stelle beantragen kannst.

Wer darf den Angelschein kontrollieren?

Die Kontrolle des Angelscheins kann von verschiedenen Stellen durchgef├╝hrt werden. Dazu geh├Âren die Fischereiaufseher, Mitarbeiter der zust├Ąndigen Fischereibeh├Ârden, Polizei- und Ordnungsbeh├Ârden sowie in manchen F├Ąllen auch Gew├Ąssereigent├╝mer oder Vertreter von Angelvereinen.

Wo kann man ohne Angelschein angeln?

In Deutschland ist das Angeln grunds├Ątzlich nur mit einem g├╝ltigen Angelschein erlaubt. Es gibt jedoch einige Ausnahmen, wie zum Beispiel vereinseigene Gew├Ąsser, auf denen das Angeln unter bestimmten Bedingungen ohne Angelschein gestattet ist. Hierbei handelt es sich meist um sogenannte Anf├Ąnger- oder Schnupperangeln, bei denen unter Aufsicht eines erfahrenen Anglers geangelt werden darf. Die Regelungen variieren je nach Gew├Ąsser und Veranstalter, daher ist es ratsam, sich im Vorfeld ├╝ber die genauen Bedingungen zu informieren.

Ben├Âtige ich f├╝r meinen Urlaub im Ausland einen Angelschein?

Wenn du im Urlaub angeln m├Âchtest, gelten oft andere Regelungen als in Deutschland. Innerhalb der EU gibt es h├Ąufig ├Ąhnliche Anforderungen wie in Deutschland, allerdings k├Ânnen die Bedingungen und Kosten je nach Land variieren. Informiere dich vor deinem Urlaub ├╝ber die landesspezifischen Regelungen und erw├Ąge gegebenenfalls, einen internationalen Fischereischein oder eine lokale Angelerlaubnis zu erwerben. In einigen L├Ąndern au├čerhalb der EU, wie zum Beispiel in den USA oder Kanada, gelten wiederum andere Regelungen und es kann notwendig sein, eine separate Angelerlaubnis zu erwerben.

Angelschein online machen: W├Ąhle dein Bundesland