Ruesselsheim am Main: Angelschein machen – so geht’s

Wenn Du in Rüsselsheim am Main lebst und jetzt Deinen Angelschein machen möchtest, suchst Du vermutlich nach Antworten zu Deinen Fragen? Denn auch in der schönen Stadt, wo der Main direkt in den Rhein mündet, gibt es viel zu beachten. 

Du stellst Dir mit Sicherheit Fragen wie:

  • Was sind die ersten Schritte?
  • Wie bereitest Du Dich auch die Fischerprüfung vor?
  • Und was kommt in dieser dran?
  • Wer ist Dein Ansprechpartner für Fragen?
  • Was kostet der Fischereischein?
  • Brauchst Du noch zusätzliche Dokumente?
  • u.v.m.

In diesem kleinen Ratgeber geben wir die alle Antworten darauf und nebenbei noch ein paar Tipps und Tricks!

TIPP: Für weitergreifende Informationen zu Deinem Bundesland, kannst Du gern auch in unserem Hessen-Ratgeber nachschauen. Auch, wenn Du nicht in Rüsselsheim am Main wohnen solltest, findest Du dort alles, was Du für den Weg zum Angelschein wissen solltest und noch mehr (wie zum Beispiel die aktuellen Bußgelder)

Die wichtigsten Informationen im Überblick

Ist der Fischereischein Pflicht?
​ja
Gibt es Ausnahmen der Fischereischeinpflicht?
nein - Du musst in Hessen immer den Fischereischein sowie einen Erlaubnisschein für das betreffende Gewässer haben
Jugendfischereischein möglich?
ja - wenn Du zwischen 10 und 16 Jahren alt bist, kannst Du diesen ohne Prüfung beantragen
Mindestalter Fischerprüfung
13 Jahre (Ausstellung des Fischereischein ab 14. Geburtstag möglich)
Kosten Fischereischein:
Vorbereitungslehrgang:
  • Präsenz-Vorbereitungslehrgang über mehrere Termine: 120 € (zzgl. ca. 15,00€ für weiterführendes Lernmaterial wie Bücher)
Fischerprüfung: 40,00 €


Fischereischein f. 1 Jahr: 17,50 €

Fischereischein f. 5 Jahre: 45,00 €

Fischereischein f. 10 Jahre: 86,00 €

Für Kinder und Jugendliche:

Fischereischein f. 1 Jahr: 7,50 €

Fischereischein f. 5 Jahre: 23,00 €

Wer ist zuständig?
Bürgerservice Rüsselsheim am Main
Vorbereitungskurs gesetzlich vorgeschrieben?
Ja - in Hessen ist ein Vorbereitungskurs verpflichtend (Klassischer Lehrgang oder Fishing-King Kombikurs / Onlinekurs mit 8-stündigem Praxistag)
Wie häufig finden Prüfungen in Rüsselsheim am Main statt?
regelmäßig im Frühjahr und Herbst
Gültigkeit Fischereischein
1, 5 oder 10 Jahre
Zusätzliche Fischereiabgabe erforderlich?
nein - (in der Gebühr des Fischereischeins erhalten)

Kurze Info vorab

In ganz Deutschland gilt für alle Angler eine Regel: Du fischst nur dann legal, wenn Du Besitzer eines gültigen Fischereischeins bist. In allen anderen Fällen bist Du ein Schwarzangler und es drohen Dir hohe Bußgelder, denn das wird immer wieder streng kontrolliert. Abgesehen davon hat jedes Bundesland sein eigenes Fischereigesetz. 

Wie kommst Du an Deinen eigenen Angelschein?

Hier musst Du auf einiges achten. Den Angelschein musst Du bei Deiner zuständigen Behörde beantragen. Das geht allerdings erst dann, wenn Du auch eine Fischerprüfung abgelegt hast. Und auf die musst Du Dich erstmal gut vorbereiten! Dafür hat Dein Bundesland eine Lösung: Im hessischen Fischereigesetz steht festgeschrieben, dass Du einen Vorbereitungslehrgang mit insgesamt 40 Stunden (á 45 Minuten) besuchen und erfolgreich absolvieren musst. Neben dem klassischen Lehrgang hast Du nun die Möglichkeit, einen großem Teil der Stunden mit dem Fishing-King Onlinekurs abzudecken und nur einen Praxistag vor Ort zu besuchen.

Du bist noch zwischen 10 und 16 Jahren alt?

Gerade im jungen Alter möchte man vielleicht erst einmal in die Angelei hinein schnuppern und alles in Ruhe kennenlernen. Auch dafür gibt es in Hessen etwas: den Jugendfischereischein. Bist Du zwischen 10 und 16 Jahren alt, darfst Du diesen ganz einfach ohne Prüfung auf Deinem Amt beantragen. Du benötigst nur eine Einverständniserklärung des Erziehungsberechtigten und schon kann es losgehen!

Beachte: Hast Du einmal den Jugendfischereischein, darfst Du auch angeln gehen. Allerdings nur in Begleitung eines Erwachsenen, der auch einen gültigen Fischereischeins besitzt. So wird sichergestellt, dass Dir und den Fischen nichts passiert und keine Fehler passieren. Er ist außerdem zuständig für den waidgerechten Umgang mit den Fischen (wie z.B. das Betäuben der Fische), die Du frisch geangelt hast. Du sammelst also nicht nur erste Angelpraxiserfahrung, sondern kannst auch tolle Zeit in der Natur verbringen und lernst viel. 

So gehst du vor

Vorbereitungskurs

Die Fischerprüfung kann für den ein oder anderen ganz schön kompliziert sein. Und genau deswegen schreibt das hessischer Fischereigesetz auch einen Vorbereitungskurs vor. Dieser muss insgesamt 40 Stunden á 45 Minuten umfassen. Damit Du auch zu jeder Zeit die Möglichkeit hast, an einem dieser Kurse teilzunehmen, veranstaltet der Verband Hessischer Fischer e.V. in regelmäßigen Abständen diese Kurse. 

Kosten: In Hessen sind Präsenzkurse zentral geregelt. Für Erwachsene und Jugendliche wird gleichermaßen ein Betrag in Höhe von 120,00 Euro fällig. Rechne zusätzlich noch mit etwa 15,00 Euro für andere Lehrmaterialen wie zum Beispiel ein Buch, ein Arbeitsheft oder auch Lernkarten. Ob und was Du benötigst, erfährst Du aber rechtzeitig vom Kursleiter bei der Anmeldung oder auch in der ersten Lehrgangsstunde.

NEU: Mache den Hauptteil des Kurses jetzt online (mit ergänzendem Praxistag)

Ganz neu ist in Hessen die Möglichkeit, einen großen Teil der Pflichtstunden online mit dem Fishing-King Kombikurs zu absolvieren. Die Onlinevorbereitung erfolgt über hochwertige Videofilme zu den verschiedenen Themengebieten. Natürlich sind auch alle original Prüfungsfragen enthalten. Die Filminhalte gibt es zum Nachlesen unter den Videos. Und Probeprüfungen geben Dir eine realistische Einschätzung zu Deinem Lernstand. Apropos Probeprüfung: Im Rahmen des 8-stündigen Probetags wird ebenfalls eine Testprüfung gemacht. So kannst Du mit einem sicheren Gefühl in die richtige Fischerprüfung starten.

Kosten: Für den Onlinekurs und den Praxistag zahlst Du im Kombikurspaket 159,00 Euro.

Diese 5 Themengebiete werden im Vorbereitungskurs behandelt:
  1. Allgemeine Fischkunde
  2. Spezielle Fischkunde
  3. Gewässerkunde
  4. Gerätekunde
  5. Gesetzeskunde
Naturnutzer sind Naturschützer

Vielleicht fragst Du Dich, warum die Vorbereitung 5 so unterschiedliche Themengebiete umfasst. Das ist ganz einfach: Du wirst sehr viel Zeit in der Natur verbringen und die gilt es natürlich auch zu bewahren und schützen. Nur, wenn Du auch Profi auf allen Gebieten bist, ist auch gleichzeitig sichergestellt, dass Du ein guter Naturschützer wirst. Sonst können wir alle in vielen Jahren nicht mehr angeln gehen -  und das wollen wir doch nicht!

Fischerprüfung

Da Du Dich gut vorbereiten musst, dauert das auch dementsprechend. Deswegen finden die Fischerprüfungen immer im Frühjahr und im Herbst statt. So kannst Du in Ruhe Deine Vorbereitungen treffen und musst nichts überstürzen. Die Prüfungen organisiert übrigens der Verband Hessischer Fischer e.V.Auf dessen Website findest Du auch weitere Informationen zu den Prüfungen wie die Uhrzeit, den Ort u.v.m.

Beachte: Zwar finden die Prüfungen in großen Abständen zueinander statt, aber dennoch gibt es eine Anmeldefrist von 4 Wochen, die zwingend eingehalten werden muss. Bist Du zu spät dran, wirst Du leider nicht mehr zur Prüfung zugelassen und musst bist zur nächsten warten. 

Wo meldest Du Dich an?

Für die Anmeldung und weitere Fragen zum Angelschein ist das Stadtbüro Rüsselsheim zuständig. Dort stellst Du den Antrag auf Zulassung zur Fischerprüfung und bekommst auch noch alle Details zur Zahlung der anfallenden Prüfungsgebühr. Das sind nochmal 40,00 Euro, die Du direkt an den Fischereiverband zu zahlen. Dann kann es auch schon losgehen.

Für die Anmeldung zur Fischerprüfung musst Du folgendes mitbringen:
  • den Teilnahmenachweis des Vorbereitungslehrgangs
  • Ab 14 Jahren: auch ein polizeiliches Führungszeugnisdas Du beim Bürgeramt beantragen kannst
  • Für den Jugendfischereischein: die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten

Informationen rund um die Fischerprüfung in der Stadt Rüsselsheim am Main:

Alle aktuellen Prüfungstermine werden stets pünktlich hier veröffentlich.

Zulassung/Anträge:
Fachbereich Bürgerservice und Wahlen
Innen Stadtbüro
Mainstraße 7
65428 Rüsselsheim

Tel.: 06142 - 832 940
Fax: 06142 - 832 949
Email: buergerservice@ruesselsheim.de

Wie läuft die Prüfung ab?

Der Lehrgangsleiter wird Dir hierzu vermutlich schon einige Informationen gegeben haben. Dort wirst Du festgestellt haben, dass Du ziemlich viel wissen musst, um ein guter Angler zu werden. Du wurdest insgesamt auf 650 Fragen vorbereitet - also eine ganze Menge! Diese 650 Fragen werden auf alle 5 Themengebiete aufgeteilt: Allgemeine Fischkunde, Spezielle Fischkunde, Gewässerkunde, Gerätekunde und Gesetzeskunde.

Es werden 60 Fragen zufällig von den 650 Stück gewählt und Dir in der Fischerprüfung auf einem Fragebogen ausgehändigt. Diese 60 Fragen werden gleichmäßig auf die Themen aufgeteilt: Du beantwortest also pro Thema insgesamt 12 Fragen. Das ist wichtig, da Du Dich für das spätere Angelleben in jedem Thema gut auskennen musst und nicht nur Experte für eines der Themen wirst. 

Wann gilt die Prüfung als bestanden?

Du hast alle Prüfungsfragen beantwortet und sitzt jetzt auf heißen Kohlen? Die Fischerprüfung gilt als bestanden, wenn Du insgesamt 45 der 60 Fragen richtig beantworten konntest. Aber Obacht: Es müssen also pro Themengebiet mindestens 9 Stück sein, die korrekt waren. 

Du hast nicht bestanden?

Das ist keine Schande und kann jedem im ganzen Prüfungsdruck und Lernstress einmal passieren. Hast Du Dein Ergebnis erhalten, wird Dich der Prüfer vermutlich sowieso darauf ansprechen und gemeinsam mit Dir nach einer Lösung suchen. Du kannst die Prüfung nämlich ganz unkompliziert beim nächsten Termin wiederholen und erneut Dein bestes geben! Die Zeit zwischen den Prüfungen kannst Du zum erneuten Lernen nutzen.

Fischereischein

Du hast also endlich die Prüfung bestanden, dann können wir Dir nur gratulieren! Hast Du Dein Ergebnis erhalten, bekommst Du das natürlich auch noch einmal schriftlich: Dein Fischerprüfungszeugnis. Damit kannst Du Dir jetzt bei Deiner Unteren Fischereibehörde den Angelschein ausstellen lassen. 

Vor Ort füllst Du den zugehörigen Antrag aus. Plane dann ein wenig Wartezeit ein. Bis der Fischereischein dann bei Dir ist, kann das ein wenig Bearbeitungszeit dauern. 

Das bringst Du zur Antragstellung für den Fischereischein mit:
  • Dein Fischerprüfungszeugnis (Bei Ausnahmegenehmigungen das jeweilige Dokument bzw. die Bescheinigung)
  • ein Passbild von Dir für den Angelschein (aktuelles Lichtbild)
  • Deinen Personalausweis oder Deinen Reisepass

In Hessen kannst Du den Fischereischein auf ein, fünf oder zehn Jahre beantragen. Du hast die freie Wahl. Überleg Dir vorher, was für Dich am besten passt und was sinnvoll ist.

Welchen Angelschein möchtest Du?
  • 1-Jahresfischereischein 17,50 Euro - gilt für ein Jahr und kann 4 x verlängert werden
  • 5-Jahresfischereischein 45,00 Euro - gilt für 5 Jahre und kann 4 x um 5 Jahre verlängert werden (danach kann eine Neuausstellung erfolgen)
  • 10-Jahresfischereischein 86,00 Euro - gilt für 10 Jahre und kann 1 x um 10 Jahre verlängert werden
  • Zweitschiften 10,00 Euro
  • Ausländer(Jahres-)Fischereischein 12,50 Euro
Für Kinder und Jugendliche:
  • Jugendjahresfischereischein 7,50 Euro - gilt für 1 Jahr und kann 4 x verlängert werden
  • 5-Jahres-Jugendfischereischein 23,00 Euro - Gültigkeit endet am Tag vor Deinem 16. Geburtstag

Beachte: Für die Ausstellung des Angelschein benötigst Du Dein Prüfungszeugnis. Hebe es im Nachhinein gut auf, denn Du könntest es noch einmal brauchen. Zum Beispiel wenn Du Deinen Angelschein einmal verlieren solltest, denn für den Neuantrag wird es auch verlangt.

Deine zuständige Behörde für die Ausstellung des Fischereischeins in Fulda:

Zuständig für den Fischereischein:
Fachbereich Bürgerservice und Wahlen
Innen Stadtbüro
Mainstraße 7
65428 Rüsselsheim

Tel.: 06142 - 832 940
Fax: 06142 - 832 949
Email: buergerservice@ruesselsheim.de

Öffnungszeiten
Mo: 07:00 - 13:00 Uhr
Di: 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Mi: geschlossen
Do: 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Fr: 07:00 - 12:00 Uhr
Sa: 09:00 - 13:00 Uhr
So: geschlossen
* ab 14:00 Uhr nur nach Vereinbarung

Und dann?!

Nach einiger Bearbeitungsgebühr hältst Du auch endlich Deinen Angelschein in den Händen und bist endlich am Ziel angelangt! Dann pack jetzt nur noch Deine Ausrüstung und such ein Gewässer aus, an welchem es sich für Dich am meisten lohnt zu fischen. Hast Du Deine Wahl getroffen, dann musst Du Dir jetzt noch einen ERLAUBNISSCHEIN besorgen. Denn nur mit diesem angelst Du auch wirklich legal. Das wird übrigens oft kontrolliert, sei also vorbereitet. Zudem findest Du darauf immer noch wertvolle Informationen wie die aktuellen Schonzeiten, solltest Du die einmal vergessen haben.

Achja, falls Dir Erlaubnisschein nichts sagt, er wird je nach Region auch Angel-, Gewässer- oder Tageskarte genannt.

Wo erhältst Du diesen Erlaubnisschein?

Den musst Du Dir vor Deinem Angelausflug besorgen. Das geht ganz einfach beim Eigentümer des Gewässers Deiner Wahl, aber auch dem jeweiligen Pächter (in den meisten Fällen ist das ein Angelverein). Meistens verkaufen auch lokale Angelläden diese Gewässerkarten, aber dazu solltest Du Dich vorher im Laden informieren. Nicht, dass Du angeln gehen möchtest und die passende Karte dort nicht vertrieben wird. 

BITTE BEACHTEN: Es ist wichtig, dass Du immer Deinen Fischereischein und auch den Erlaubnisschein bei Dir trägt. An jedem Gewässer werden Kontrollen durchgeführt, bei Denen Du diese Dokumente vorzeigen musst. Fehlt eins, drohen Dir hohe Bußgelder. Und das ist nun wirklich nicht nötig.

Aller Angelanfang ist schwer

Du bist jetzt ein blutiger Anfänger, da kann es schon einmal passieren, dass Erfolge ausbleiben oder es einfach ein wenig länger dauert. Wie wäre es denn mit einer Mitgliedschaft in einem Angelverein in Deiner Nähe? Da hast Du nämlich eine Menge Vorteile wie zum Beispiel coole Veranstaltungen oder Vereinsgewässer. Welche das sind, erfährst Du beim Verein direkt. Aber Du triffst dort auch viele neue Leute, die Dein Hobby teilen und mit Dir ihre Erfahrungen teilen können. Davon kannst Du viel lernen und findest außerdem neue Freunde.

Du möchtest mehr lernen?

Trotz Praxis sollte auch Theoriewissen nicht zu kurz kommen! Denn: je mehr Du weißt, desto mehr kannst Du auch umsetzen und wirst erfolgreicher. 

Schau doch einfach mal in unserer Fishing-King-University vorbei! Hier kannst Du ganz schön was dazulernen und Dich sogar auch bestimmte Zielfische spezialisieren. Dazu dienen Dir die großen Angelprofis wie Uli Beyer, Jörg Strehlow und Michael Kahlstadt als Dozenten in den spannenden Videos.

Tipp: Für noch mehr Tricks und Infos zum Anglerleben, kannst Du auch mal auf unserem Fishing-King YouTube-Kanal vorbeisehen. Wir laden regelmäßig neue Videos hoch, sind interaktiv unterwegs und auch dort bekommst Du viel von den echten Profis zu sehen!

Interessierst Du Dich für Forellen? Dann zeigt Dir Michael Kahlstadt alles über den tollen Fisch, was Du wissen solltest und wie Du ihn am besten fängst!