Saalfeld: Angelschein machen – so geht’s

Die schöne Stadt Saalfeld / Saale umgibt viel Natur, weswegen das Ziel "Angelschein machen" sehr nah liegt. Wenn Du das jetzt auch zu Deiner persönlichen Mission machen möchtest, dann gibt es einiges an Regeln und Vorschriften, auf die Du achten solltest. In der ganzen Informationsflut kann man schonmal untergehen. Aber mit diesem kleinen Ratgeber hier haben wir extra für Dich Antworten auf Fragen wie:

  • Welche ersten Schritte sind für den Angelschein zu machen?
  • Was sind die Themen der Prüfungsvorbereitung?
  • Und wie wird die Fischerprüfung eigentlich durchgeführt?
  • Wo musst Du Dich melden, um den Angelschein zu beantragen?
  • Welche Kosten werden auf Dich insgesamt zukommen?
  • Und wer sind Deine Ansprechpartner bei Fragen?
  • und viele mehr

TIPP: Im Bundesland Thüringen gilt das Wohnort-Prinzip, das wir Dir später noch genaue erklären werden. Deswegen ist dieser Ratgeber nur für Dich geeignet, wenn Du auch wirklich in Saalfeld Deinen festen Wohnsitz hast. Wenn das nicht der Fall ist, dann haben wir dennoch Hilfe für Dich. In unserem allgemeinen Angelschein-Ratgeber findest Du alle weiteren Informationen. Da kannst Du Dich auch über die anderen Bundesländer schlau machen. 

Die wichtigsten Informationen im Überblick

Fischereischeinpflicht?
ja
Gibt es Ausnahmen der Fischereischeinpflicht?
ja: Vierteljahres-Fischereischein (gültig 3 Monate;
kostet 19 €; nur 1 x pro Jahr erhältlich)
Jugendfischereischein möglich?
ja - ab 10 bis 14 Jahre möglich (Kosten 10 €)
Mindestalter Fischerprüfung
11 Jahre / Ausstellung Fischereischein ab 14. Geburtstag möglich
Kosten Fischereischein:
Vorbereitungslehrgang:
Fischerprüfung: 15 €

Ausstellung Fischereischein: 
  • Jahresfischereischein 17,50 €
  • Fünfjahresfischereischein 37 €
  • Zehnjahresfischereischein 58 €
  • Fischereischein auf Lebenszeit 220 €
Wer ist zuständig?
Abteilung Öffentliche Sicherheit und Ordnung
Vorbereitungskurs vorgeschrieben?
Zur Prüfungszulassung bei den unteren
Fischereibehörde ist ein Vorbereitungskurs nachzuweisen
Wie häufig finden Prüfungen in Thüringen statt?
Schwerpunktmäßig im Frühjahr und Herbst 
Gültigkeit Fischereischein
1, 5, 10 Jahre oder lebenslang
Zusätzliche Fischereiabgabe erforderlich?
nein - in oben genannter Gebühr für die
Kosten des Fischereischeins bereits erhalten

Kurze Info vorab

Eine Grundvoraussetzung in ganz Deutschland ist es, dass Du Besitzer eines gültigen Fischereischein bist, um überhaupt angeln zu dürfen. Das gilt übrigens bundesweit - nicht so wie andere Vorschriften, die die Bundesländer selbstständig vorgeben. Hast Du keinen Angelschein an einem der Gewässer dabei, drohen Dir übrigens hohe Bußgelder und andere Strafen.

Wie erhältst Du Deinen Angelschein?

Die Voraussetzung für Deinen Angelschein ist das Bestehen der Fischerprüfung. Erst wenn Du das erfolgreich geschafft hast, kannst Du in Saalfeld zum Amt gehen und Deinen Fischereischein beantragen. Denn nach der Prüfung bekommst Du ein Zeugnis ausgehändigt, das Dich dazu bemächtigt. Ist das geschafft, kannst Du loslegen.

Es ist zwar nur eine Prüfung, doch die ist gar nicht mal so einfach zu bestehen. Sie ist komplex und umfasst viele verschiedene Themen, die alle ihre Schwierigkeiten bieten. Und genau deswegen musst Du Dich auch bestmöglich vorbereiten, sonst bestehst Du gegebenenfalls nicht direkt beim ersten Mal - und das muss nicht sein. Es gibt verschiedene Arten der Vorbereitung, über die wir Dich bestens im Punkt Vorbereitungskurs informieren. Dann kannst Du frei entscheiden, welche Art am besten zu Dir und Deinem Lerntyp und -tempo passt.

Angeln ohne Angelschein?

Du möchtest am liebsten die Fischerprüfung umgehen? Auch da gibt es eine Option für Dich. Das Bundesland Thüringen bietet den sogenannten Vierteljahres-Fischereischein an. Es ist vermutlich keine große Überraschung, dass dieser nur ein Vierteljahr lang gültig ist. Deswegen solltest Du auch unbedingt vorher wissen und planen, wann Du den Vierteljahres-Fischereischein im Amt in Saalfeld beantragen möchtest. Denn das geht schließlich nur einmal im Kalenderjahr.

Auch wenn der Schein nur 3 Monate lang gültig ist, ist er eine tolle Option für Dich, wenn Du das angeln einfach mal ausprobieren möchtest. Zieh doch mit Freunden los und schau, ob das Hobby zu Dir passt. Auch wenn Du zeitlich eingeschränkt bist könnte das eine kostensparendere Alternative für Dich sein. Informiere Dich vorher einfach gut und überlege, ob es zu Dir passt.

Voraussetzung: Erst ab Deinem 14 Lebensjahren kannst Du diesen Angelschein beantragen. 

Du bist noch keine 14 Jahre alt?

Leider ist es Dir deswegen nicht möglich, den Vierteljahres-Fischereischein zu beantragen. Doch stehst Du in Thüringen nicht ganz ohne Alternative dar: Es gibt den Jugendfischereischein. So kannst Du auch in jungen Jahren bereits mit dem wunderschönen Hobby anfangen.

Beachte dennoch: Zwar darfst Du mit dem Jugendfischereischein angeln gehen, aber musst Du auch dabei einiges beachten. Wenn Du also fischen gehst, darfst Du das nur in Begleitung tun. Dieser Begleiter muss volljährig sein und selbst der Besitzer eines gültigen Fischereischeins. Dieser ist für die Aufsicht zuständig und hilft Dir mit dem waidgerechten Umgang mit den Fischen, die Du stolz aus dem Wasser gezogen hast (z.B. Töten, Betäuben ect.). Allein angeln darfst Du erst dann, wenn Du selbst die Fischerprüfung abgelegt hast und alt genug bist. Bis dahin kannst Du mit dem Jugendfischereischein schon einmal viel Erfahrung sammeln, die Dir später wirklich helfen wird.

Voraussetzung: Den Jugendfischereischein kannst Du Dir zwischen Deinem 10 und 14 Lebensjahre ausstellen lassen. 

Wir schließen daraus, dass es in Thüringen für den Fischereischein ein Mindestalter gibt. So wird sichergestellt, dass Du erwachsen mit der Umwelt und Natur umgehen kannst. Zwischen 10 und 14 Jahren darfst Du mit dem Jugendfischereischein losziehen. Die Fischerprüfung allerdings kannst Du auch ab dem 11. Lebensjahr ablegen. Hast Du das geschafft, kannst Du, sobald Du 14 Jahre at wirst, auch den Angelschein beantragen gehen. Die Zeit kannst Du gut zur Vorbereitung und Praxissammlung nutzen. 

Dein Grundwissen

Wichtig: Egal wie alt Du bist - zum Angeln benötigst Du eine gewisse Grundausbildung. Wenn Du die Fischerprüfung noch nicht machen kannst oder möchtest, solltest Du Dich dennoch gut informieren. Du wirst viel Zeit draußen in der Natur verbringen. Diese ist davon abhängig, dass Du gut mit ihr umgehst und sie erhältst und schützt. Genau deswegen ist auch die Vorbereitung intensiv. Um schon einmal viel zu erfahren, wurde ein kleiner Ratgeber erstellt. Schau ihn Dir vor Deinem Angelausflug auf jeden Fall einmal an und lies Dir alles genau durch: Angeln mit dem Vierteljahresfischereischein im Freistaat Thüringen.  

So gehst du vor

Vorbereitungskurs

... denn dieser ist super wichtig. Die Fischerprüfung musst erfolgreich bestanden werden, das ist in ganz Deutschland Pflicht, um überhaupt einen Angelschein mit dem frisch erhaltenen Zeugnis beim Amt in Saalfeld beantragen zu dürfen. Die Fischerprüfung baut auf ein sehr großes Wissen, das sehr umfassend ist - weswegen Du Dich sehr gut vorbereiten solltest. Dazu hast Du verschiedene Arten bzw. Möglichkeiten, die Dir Thüringen ermöglicht. 

Aber warum ist eine Vorbereitung so wichtig?

Manchmal geht im Vorbereitungsstress das offenkundige unter: Jeder Angler ist auch gleichzeitig ein Naturschützer. Das ist dann also auch Deine Mission, der Du Dich annehmen wirst. Denn nur mit einer intakten Natur können wir unserem schönen gemeinsamen Hobby auch noch in vielen Jahren nachgehen. Dabei hilft Dir ein großes Theoriewissen, denn nur damit wird auch die Praxis ein wenig leichter. Auch wenn die Theorie ein wenig schwierig sein könnte, stehen Dir in jedem Kurs ausreichend Ansprechpartner zu Verfügung.

Diese 6 Themengebiete werden in den Vorbereitungskursen behandelt:
  • Allgemeine Fischkunde
  • Spezielle Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Tierschutz, Umweltschutz, Naturschutz
  • Gerätekunde
  • Gesetzeskunde

Von Tierschutz zu Gesetzeskunde - das ist ganz schön umfangreich und viel! Je nach Deinen persönlichen Interessen kann das eine Thema etwas schwieriger sein als das andere. Damit Dir aber ein wenig entgegengekommen wird, gibt es zwei Arten der Vorbereitung, die wir Dir jetzt vorstellen. Dann kannst Du in Ruhe entscheiden, welcher Kurs am besten zu Dir passt und starten!

Möglichkeit 1: Ein Präsenz-Lehrgang

Der Präsenlehrgang bewährt sich schon seit vielen Jahrzehnten als gute Vorbereitung. Ganz solide nimmst Du an mindestens 30 Stunden teil. In einigen Fällen sind es allerdings einige Stunden mehr. Das liegt am Kursleiter, denn der entscheidet über die Dauer des Kurses und den genauen Umfang. Die Stunden finden allerdings meistens an einigen Wochenenden nacheinander statt. 

Wo findest Du die Details? Schau auf der Seite des Landesanglerverband Thüringen vorbei. Du findest da einiges an Informationen zu den jeweiligen Kursen wie zum Beispiel die Orte, die genauen Zeiten und das Startdatum. Da kannst Du auch Deine Fragen vorher loswerden.

Passt der Präsenzkurs zu Dir?
Diese Frage wirst Du Dir spätestens jetzt stellen. Vielleicht lernst Du gern in größeren Gruppen und suchst den Kontakt zu neuen Angelfreunden. Denn vor Ort kann man einfach am besten auch neue Kontakte und vielleicht Freundschaften knüpfen. Eventuell lernst Du auch einfach gern mit Büchern, Arbeitsheften und Co. und hast keine stabile Internetverbindung. Hast Du einmal Fragen, kannst Du sie auch direkt im Kurs stellen und das so oft Du möchtest. Denn einige Themen können wirklich kompliziert werden.

Kosten:  75,00 Euro zzgl. Ausbildungsmaterial und der Prüfungsgebühr von 15,00 Euro

Möglichkeit 2: Ein Onlinekurs

Im aktuellen Zeitalter möchtest Du nicht auf einen coolen Onlinekurs verzichten? Deswegen haben wir den Fishing-King Onlinekurs erstellt. Egal ob am Handy oder zuhause am Laptop oder PC - lerne wann und wo Du möchtest. Das kann auf dem Weg zur Arbeit, im Cafe oder beim Warten auf das öffentliche Verkehrsmittel sein. Das kannst Du dann frei entscheiden.

Vielleicht passen auch einfach die Präsenzstunden nicht in Deinen Alltag. Das kann je nach Job und anderen Umständen einfach sein. 

Aber wir lernst Du im Onlinekurs? Wir bieten Dir viele anschauliche HD-Videos mit allem, was Du wissen solltest. Nebenbei geben wir Dir auch einige Eselsbrücken und Tricks mit auf den Weg. Natürlich kannst Du alles auch noch zu den Videos nachlesen. Dann findest Du auch alle Inhalte ohne noch einmal das Video zu schauen. Wenn Du unser Workbook herunterlädst und ausdruckst, dann kannst Du Dir nebenbei selbst Notizen machen, mit denen Du dann lernen kannst. 

Aber auch mit den Übungsfragen kannst Du im Anschluss an jede Videolektion noch schauen, was Du alles mitgenommen hast. Da merkst Du dann auch, wo Du noch weiterlernen solltest und siehst, welche großen Fortschritte Du bereits gemacht hast. Dann kannst Du auch die Probeprüfungen machen und testen, ob Du auch schon an der richtigen Fischerprüfung teilnehmen kannst. Hast Du dann alle der Probeprüfungen bestanden, bekommst Du von uns ein Zertifikat zum Download - damit kannst Du Dich anmelden und den nächsten großen Schritt machen. 

Unsere Vorbereitung wird offiziell vom LAVT anerkannt.

Hinweis: Damit Du auch ohne Internetverbindung lernen kannst, haben wir die Fishing-King App im Kurs kostenfrei dabei. Mit dem Offline-Modus bist Du dementsprechend flexibel, wenn Du unterwegs bist. Einfach herunterladen und loslegen!

Kosten: 97,00 Euro zzgl. Prüfungsgebühr von 15,00 Euro

Fischerprüfung

Ganz egal welchen Vorbereitungskurs Du durchgearbeitet hast - Du bekommst darüber einen Nachweis. Damit meldest Du Dich dann beim Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt an. 

Informiere Dich vorher, an welcher Prüfung Du teilnehmen möchtest. Diese werden zentral vom Landesanglerverband Thüringen e.V. veranstaltet. Das ist immer im Frühjahr und im Herbst. Da Du das dann weißt, kannst Du Dich auch in Ruhe vorbereiten und die Zeit fürs Lernen nutzen. 

Tipp: Klicke doch einmal auf den Link oben, dann gelangst Du auf die Website des LAVT. Dort werden auch immer rechtzeitig die aktuellen Prüfungstermine bekanntgegeben. Auch findest Du alle genauen Zeiten und Orte der Prüfung.

BeachteEine Sache gibt es noch zu beachten. In einigen Bundesländern herrscht das sogenannte WOHNORT-PRINZIP. Und so auch in Thüringen. Dieses Wohnort-Prinzip schreibt Dir vor, wo genau Du die Fischerprüfung ablegen musst. Wenn Du im Kreis Saalfeld-Rudolstadt lebst, dann gehst Du auch dort zur Prüfung. 

Wenn Du die Teilnahme an dem Termin nicht garantieren kannst, möchtest Du vielleicht nicht bis zum nächsten Termin warten. Das wäre schade. Vielleicht beantragst Du dann einfach eine Ausnahmegenehmigung bei Deiner zuständigen Behörde. So kannst Du versuchen, zu einer anderen Prüfung in einer anderen Stadt zu gehen. Dazu brauchst Du aber einen guten Grund. Bedenke hierbei aber auch, dass die Bearbeitung dieses Antrages ein wenig Zeit in Anspruch nehmen kann. Plane mit ein bis zwei Wochen.

Das benötigst Du für die Anmeldung zur Prüfung:
  • den Antrag auf Zulassung zur Prüfung (Findest Du, wenn Du auf den rechten Button drückst, fülle ihn aus.)
  • einen Nachweis über die Teilnahme am jeweiligen Vorbereitungskurse (Urkunde, Zertifikat etc.)
  • Wenn Du noch minderjährig bist: die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten

WICHTIG: Hast Du alle Dokumente beisammen, musst Du nur noch eine Frist einhalten. Du musst Dich spätestens 4 Wochen vor der Fischerprüfung anmelden. Beachte, dass Du, wenn Du diese Frist nicht einhältst, bis zum nächsten Termin warten musst. Da das manchmal echt eine Weile dauern kann, solltest Du die Termine und Fristen stets im Hinterkopf behalten.

Jetzt fällt nur noch eine Prüfungsgebühr von 15,00 Euro an. Die zahlst Du aber im Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt direkt vor Ort. Darüber bekommst Du natürlich noch eine Quittung als Nachweis.

Für den ganzen Landkreis Saalfeld-Rudolfstadt musst Du Dich an diese Behörde melden:

Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt
Jagd-, Fischerei- und Waffenrecht
Schwarzburger Chaussee 12 
07407 Rudolstadt 

Zuständige:
Frau Herzig
Tel.: 03672 - 823 239
Fax: 03672 - 823 373
Email: jagd-waffenrecht@kreis-slf.de


So läuft die Prüfung ab

Der Ablauf bzw. auch die Inhalte der Fischerprüfung stehen im jeweiligen Fischereigesetz des Bundeslandes festgeschrieben. Die Vorbereitung in Deinem Bundesland Thüringen umfasst insgesamt 600 Fragen, die Du mit Deinem Wissen aus den 6 Themengebieten (Allgemeine Fischkunde, Spezielle Fischkunde, Gewässerkunde, Natur-, Tier-, und Umweltschutz, Gerätekunde und Gesetzeskunde) beantworten kannst. Auf genau diese Themen werden die 600 fragen aufgeteilt. Doch in der tatsächlichen Fischerprüfung kommen nur 60 Fragen dran - also 10 pro Thema. So wird sichergestellt, dass Du Dich wirklich umfassend mit der Fischerei und der Natur beschäftigt hast.

Diese Fragen musst Du schriftlich beantworten. Du bekommst einen Fragebogen vorgelegt mit Antwortmöglichkeiten. Die korrekte kreuzt Du dann nur noch an. 

Für die gesamte Beantwortung hast Du insgesamt 2 Stunden Zeit. Vermutlich wirst Du aber schon viel früher abgeben können, da Du Dich gut auf die Prüfung vorberietet hast. Dann stellt auch keine Frage ein Problem dar! Bist Du fertig, wird Dein Fragebogen gründlich ausgewertet.

Wann hast Du bestanden?

Von den 60 Prüfungsfragen sollst Du mindestens 45 Stück korrekt beantworten. Es ist dabei nicht verwunderlich, dass diese auch auf die Themengebiete aufgeteilt werden. Dementsprechend müssen es von dem 10 Fragen mindestens 6 Stück sein, die Du richtig hast. Wenn Du also Probleme mit den Themen hast oder einfach in einem nicht richtig den Anschluss findest, dann kannst Du in anderen Themen punkten.

Und schon hast Du bestanden! Wir gratulieren Dir dazu. Du bekommst dann endlich Dein Prüfungszeugnis ausgestellt und musst lediglich noch Deinen Angelschein beantragen gehen.

Fischereischein

Jetzt hältst Du das Prüfungszeugnis in der Hand und hast es geschafft! Den Antrag zur Ausstellung des Fischereischeins stellst Du direkt beim Amt in Saalfeld/Saale. Hast Du dazu noch Fragen, kannst Du sie auch dort stellen.

Info: Bei der Beantragung darfst Du Dich noch entscheiden, wie lang Dein Fischereischein gültig sein kann. InThüringen gibt es vier Optionen: ein, fünf oder zehn Jahre. Aber auch lebenslang ist machbar. Hast Du Dich entschieden und der Schein läuft ab, dann kannst Du ihn natürlich wieder verlängern und die Zeit der Gültigkeit neu wählen.

Folgende Dokumente musst Du bei der Antragstellung dabei haben:
  • Dein Fischerprüfungszeugnis
  • das Antragsdokument (das füllst Du im Amt mit einem Sachbearbeiter aus, damit alle Details korrekt sind)
  • ein aktuelles Lichtbild von Dir (Passbild etc.)
  • ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis oder auch Reisepass)
  • Wenn Du noch minderjährig bist: die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten
Das kostet der Fischereischein:
  • Jugendfischereischein - 10,00 Euro
  • Vierteljahresfischereischein - 19,00 Euro
  • Jahresfischereischein - 17,50 Euro
  • Fünfjahresfischereischein - 37,00 Euro
  • Zehnjahresfischereischein - 58,00 Euro
  • Fischereischein auf Lebenszeit - 220,00 Euro

Beachte: In den hier genannten Preisen ist die aktuelle Fischereiabgabe schon enthalten. Das ist eine wichtige Information für Dich, da das nicht in allen Bundesländern so ist. Beachte das also, wenn Du umziehen solltest. 

Tipp: Hebe Dein Prüfungszeugnis auf, auch wenn Du den Antrag bereits gestellt hast. Vielleicht verlierst Du am Wasser einmal Deinen Angelschein. Für den Neuantrag brauchst Du nämlich das Zeugnis erneut.

In Saalfeld/Saale beantragst Du hier Deinen Angelschein:

Abteilung für Öffentliche Sicherheit und Ordnung
Markt 6
07318 Saalfeld/Saale 

Tel.: 03671 - 598 276
Fax: 03671 - 598 280
Email: jagd-waffenrecht@kreis-slf.de
Oder nutze dieses Formular.

Öffnungszeiten
Mo: 09:00 - 12:00 Uhr
Die: 09:00 - 16:00 Uhr
Mi: 09:00 - 12:00 Uhr
Do: 09:00 - 18:00 Uhr
Fr: 09:00 - 12:00 Uhr
Sa: geschlossen
So: geschlossen

Und dann?!

Der Weg zum Angelschein ist ziemlich lang und voller Lernen - doch endlich bist Du damit fertig! Nach all dem Prüfungslernen und Stress hast Du Dir den erste Angelausflug auch redlich verdient! Wenn Du all Deine Angelausrüstung zusammengepackt hast, musst Du nur noch losziehen und Dir eine Angelerlaubnis/Angelkarte für das jeweilige Gewässer kaufen. Diese brauchst Du in jedem Fall - sonst angelst Du nämlich nicht legal. Wirst Du erwischt, dann drohen Dir auch hohe Bußgelder. 

Wo gibt es diese Angelerlaubnis?

Da Du die Angelkarte noch kaufen musst, gibt es sie bei verschiedensten Anlaufstellen in Deiner Nähe. Auf jeden Fall erhältst Du sie beim Eigentümer des Gewässers Deiner Wahl oder auch beim Pächter. Oftmals sind das sogar lokale Angelvereine, die Dir auch sonst gern bei allem zur Verfügung stehen. Gibt es in Deiner nähe auch Angelläden? Dann schau auch dort gern vorbei. Auch diese Shops bieten oftmals Angelkarten an. Vielleicht stattest Du diesen einfach mal einen Besuch ab.

Übrigens: Nur als kleinen Tipp für Dich - auf den Angelkarten findest Du auch immer noch Details zum Gewässer. Das sind in den meisten Fällen die aktuellen Schonzeiten und Informationen zu den Mindestmaßen. Auch Dinge wie Notfallkontakte und weiteres findest Du darauf, denn es kann immer einmal etwas Unvorhergesehenes passieren.

WICHTIG: Dass Du Deinen Angelschein immer bei Dir tragen musst, ist klar. Doch jetzt musst Du noch immer an die Angelkarte denken. Nur wenn Du beide Dokumente immer bei Dir trägst, angelst Du legal und nach allen Vorschriften. An jedem Gewässer werden strengen Kontrollen durchgeführt, bei denen Du alle Dokumente vorweisen musst. Kannst Du das nicht, dann zahlt Du sehr hohe Bußgelder oder weitere Strafen. 

Wie wirst Du ein guter Angler?

Wen Du beginnst zu angeln, dann kann es schon mal passieren, dass einige Erfolge ausbleiben und man nicht immer einen großen Fisch an Land zieht. Aber mit viel Übung wird auch das immer einfacher und Du damit besser. Um schnell den Anschluss zu finden, kannst Du auch ganz einfach einem Angelverein beitreten. Diese bieten nicht nur Vereinsgewässer und tolle Veranstaltungen, sondern auch viel mehr. Du lernst andere begeisterte Angler kennen, mit denen Du Dich austauschen und von deren Erfahrung Du lernen kannst. Vielleicht ergeben sich sogar neue Freundschaften!

Der bekannte Räuber interessiert Dich? Dann schau doch mal in Uli Beyers Hechtkurs rein und lerne, wie Du ihn am besten fängst!

Werde zum Profi!

Du hattest Spaß beim Onlinekurs oder bist ganz heiß darauf, noch mehr über Deine liebsten Zielfische und Arten zu erfahren? Dann schau Dir doch auch einmal unsere Fishing-King University an! Dort werden Dir viele verschiedene Videokurse angeboten, in denen Dir die großen Angelexperten wie Jörg Strehlow, Uli Beyer und Michael Kahlstadt als als Dozenten zur Verfügung stehen.

Es gibt eine Menge Tipps und Tricks für Dich, die auch Dich zum Profi für Deine liebste Fischart machen! 

Tipp: Wir haben im Übrigen auch einen eigenen YouTube-Kanal! Schau doch gern einfach mal vorbei, wir laden regelmäßig neue Videos hoch und geben Dir weitere Tricks und Details zu unserem Angelleben mit auf den Weg!

100% Lernspaß - 250% Garantie!

Ganz egal wie schwer die Prüfung auch ist - Du wirst sie mit dem Fishing-King Onlinekurs bestehen. Denn da bereiten wir Dich ausführlich auf alle Eventualitäten vor. 

Das garantieren wir Dir - zu 250%.
Aber was ist damit gemeint? Hast Du den Kurs durchgearbeitet, wird Dir ein Zertifikat freigeschaltet, das Dir das beweist. Solltest Du dann die Fischerprüfung nicht bestehen, erstatten wir Dir nicht nur Deine Prüfungsgebühr, sondern zahlen Dir auch die doppelte Kursgebühr zurück.

250% Prüfungs-Erfolgs-Garantie Siegel