Marburg: Angelschein machen – so geht’s

Du hast Dich entschlossen, Deinen Angelschein zu machen? Die schöne Stadt Marburg an der Lahn lädt mit seiner Natur auch förmlich dazu sein. 

Damit Du auch sehr schnell Dein Ziel erreichst, haben wir für Dich diesen kleinen, kompakten Ratgeber erstellt. Da es selbstverständlich einiges zu beachten gilt, geben wir Dir Antworten auf die Fragen wie:

  • Was kostet Dich der Weg zum Angelschein?
  • Wie sieht die Vorbereitung auf die Fischerprüfung aus?
  • Und wie viele Fragen musst Du dort beantworten?
  • Wie läuft die Anmeldung ab?
  • Und wie geht es nach der Prüfung weiter?
  • u.v.m.

Tipp: Schau Doch auch in unserem ergänzenden Hessen-Ratgeber nach weiteren Informationen wie zum Beispiel Bußgelder und Co. Außerdem findest Du dort auch allgemeinere Details zum Thema Angelschein, solltest Du dazu Interesse haben oder doch nicht in Marburg leben.

Die wichtigsten Informationen im Überblick

In folgender Auflistung haben wir für dich die wichtigsten Informationen für Marburg bzw. Hessen kurz und knapp zusammengefasst:

  • Ist der Fischereischein Pflicht? Ja
  • Gibt es Ausnahmen der Fischereischeinpflicht? nein - Du musst in Hessen immer den Fischereischein sowie einen Erlaubnisschein für das betreffende Gewässer haben
  • Jugendfischereischein möglich? ja - wenn Du zwischen 10 und 16 Jahren alt bist, kannst Du diesen ohne Prüfung beantragen
  • Mindestalter für die Fischerprüfung: 13 Jahre (Ausstellung des Fischereischein ab 14. Geburtstag möglich)
  • Kosten für den Fischereischein:
    • Vorbereitungslehrgang: Präsenz-Vorbereitungslehrgang über mehrere Termine:  120 € (zzgl. ca. 15,00€ für weiterführendes Lernmaterial wie Bücher)
    • Fischerprüfung: 40,00 €
    • Fischereischein:
      • Fischereischein f. 1 Jahr: 17,50 €
      • Fischereischein f. 5 Jahre: 45,00 €
      • Fischereischein f. 10 Jahre: 86,00 €
    • Fischereischein für Kinder und Jugendliche: 
      • Fischereischein f. 1 Jahr: 7,50 €
      • Fischereischein f. 5 Jahre: 23,00 €
  • Wer ist zuständig?​ Stadtbüro Marburg
  • Vorbereitungskurs gesetzlich vorgeschrieben? Ja - in Hessen muss ein Vorbereitungskurs nachgewiesen werden (Klassischer Lehrgang oder Fishing-King Kombikurs mit Praxistag)
  • Wie häufig finden Prüfungen in Marburg statt? regelmäßig im Frühjahr und Herbst
  • Gültigkeit Fischereischein: 1, 5 oder 10 Jahre
  • Zusätzliche Fischereiabgabe erforderlich? nein - (in der Gebühr des Fischereischeins erhalten)

Kurze Info vorab

In ganz Deutschland ist es vorgeschrieben, dass Du einen gültigen Fischereischein besitzen musst, wenn Du angeln gehen möchtest. Denn nur mit diesem handelst Du legal. Denn an jedem Gewässer werden regelmäßig Kontrollen durchgeführt, bei denen Du diesen vorzeigen musst. 

Die Grundlage für den Erwerb Deines Angelscheins ist das Absolvieren einer Fischerprüfung und auf die musst Du Dich erst einmal vorbereiten!

Aber wie funktioniert das?

In allen Bundesländern gelten andere Fischereigesetze, worauf Du achten solltest. Doch ist die Vorbereitungsart ist im Bundesland Hessen vorgeschrieben. Es ist der Fall, dass Du an einem Vorbereitungslehrgang mit 40 Präsenzstunden teilnehmen musst. In diesem Lehrgang erfährst Du alles, was Du später für die Prüfung und das spannende Anglerleben danach benötigst. Gemeinsam mit den anderen Kursteilnehmern wirst Du also bestens darauf vorbereitet. 

Der Kursleiter steht Dir währenddessen natürlich immer auch für Fragen zur Verfügung. Im Anschluss an den Kurs erhältst Du einen Nachweis über die Teilnahme, die Dich dazu befähigt, Dich zur Prüfung anzumelden. 

Hast Du den Kurs erfolgreich abgeschlossen, erhältst Du vom Kursleiter eine Teilnahmeurkunde, die Du für die Anmeldung zur Prüfung benötigst.

Du bist noch zwischen 10 und 16 Jahren alt?

Niemandem sollte der Zugang zu einem tollen Hobby verwehrt bleiben. Deswegen gibt es auch für Kinder und Jugendliche eine Lösung. Bist Du zwischen 10 und 16 Jahre alt, kannst Du beim Bürgerservice der Stadt Marburg einen Jugendfischereischein beantragen. Dazu ist keine Prüfung nötig, aber musst Du eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorlegen. 

Beachte: Hast Du den Jugendfischereischein, kannst Du in Begleitung eines Besitzers eines gültigen Fischereischeins angeln gehen. Dieser ist für den waidgerechten Umgang mit Deinem frisch geangelten Fisch zuständig und passt außerdem darauf auf, dass alles umweltgerecht von Statten geht. Hier sammelst Du schon einmal viel Erfahrung und lernst von jemandem, der bereits viel Angelerfahrung sammeln konnte. Das kommt gelegen, denn dieses Wissen wirst Du nicht nur bei der späteren Fischerprüfung brauchen. 

So gehst du vor

Vorbereitungskurs

Wir Angler verbringen eine Menge Zeit am Wasser und haben immer wieder Kontakt zu Fischen und anderen Lebewesen. Deswegen ist es umso wichtiger, dass wir über diese auch viel wissen. Und: erzielst Du dann auch noch mehr Erfolge, wenn ein solides Grundwissen aufbauen konntest. Deshalb macht es Sinn, dass für die Prüfungszulassung eine Vorbereitung gefordert wird.

Neue Option: Fishing-King Kombikurs - Onlineakademie & Praxistag

Du willst schon lange den Angelschein machen, aber bisher bist Du an den Terminen gescheitert? Dann gibt es jetzt für dich die Lösung: Der Fishing-King Kombikurs vereint einen zeit- und ortsunabhängigen Onlinekurs mit einem umfassenden Praxistag (Dauer 8 Stunden). Dieser neue Kurs ist offiziell als Prüfungsvorbereitung zugelassen und enthält alle aktuellen Prüfungsfragen.

Kosten: Für das Komplettpaket zahlst Du 159,00 Euro (der Vorbereitungstag ist im Preis enthalten)

Klassischer Vorbereitungslehrgang vom Verband Hessischer Fischer

Du lernst gerne mit Gleichgesinnten zusammen und bevorzugst feste Termine? Dann ist nach wie vor der klassische Lehrgang eine gute Möglichkeit, Dich umfassend auf die Fischerprüfung vorzubereiten.

Kosten: Für Erwachsene und Kinder betragen die Kosten für den Vorbereitungslehrgang insgesamt 120,00 Euro. Dann kommt es darauf an, für welchen Kurs Du Dich entscheidest, denn jeder Kursleiter besteht noch auf ergänzende Materialen. Plane also noch etwa 15,00 Euro für Dinge wie Lehrbücher, Karteikarten und Arbeitshefte ein. Ob und was Du benötigst, erfährst Du bei der Anmeldung zum Kurs oder auch in der ersten Kursstunde von Lehrgangsleiter direkt. Dann kann es auch endlich losgehen!

Ob klassisch oder online - diese 5 Themen werden in den Vorbereitungskursen behandelt:
  1. Allgemeine Fischkunde
  2. Spezielle Fischkunde
  3. Gewässerkunde
  4. Gerätekunde
  5. Gesetzeskunde
Fischerprüfung

Die Fischerprüfungen finden regelmäßig statt: Immer im Frühjahr und im Herbst. Diese werden vom Verband Hessischer Fischer e.V. organisiert. Wann und wo diese genau stattfinden, kannst auf der Website des Verbandes nachlesen.

Da die Prüfungen in recht großen Abständen voneinander stattfinden, ist es umso wichtiger, dass Du gut vorbereitet bist. Die Zeit hast Du und im Kurs lernst Du alles, was Du brauchst. Jetzt gilt es nur noch eine Anmeldefrist von 4 Wochen einzuhalten. Denn bist Du zu spät dran, musst Du bis zum nächsten Termin warten und das kann ganz schön lang dauern. Plane also Deine Vorbereitung gut ein, damit alles funktioniert.

Wenn Du auf der Website einen passenden Termin gefunden hast, dann kannst Du Dich im Stadtbüro zur Prüfung anmelden. Außerdem bekommst Du da auch die Informationen zur Zahlung der Prüfungsgebühr von 40,00 Euroauch für diese hast Du eine Frist einzuhalten.

Dort füllst Du auch einen Antrag gemeinsam mit einem zuständigen Sachbearbeiter aus. 

Bei der Anmeldung zur Fischerprüfung legst Du vor:
  • eine Bestätigung über die Teilnahme am Vorbereitungslehrgang
  • Bist Du über 14 Jahre: ein polizeiliches Führungszeugnisdas Du bei Deiner Stadt beantragst
  • Beantragst Du den Jugendfischereischein: die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten

Informationen rund um die Fischerprüfung in der Stadt Marburg:

Alle aktuellen Prüfungstermine findest Du jederzeit hier.

Zulassung/Anträge:
Fachdienst 34/36
Stadtbüro
Frauenbergstraße 35
35039 Marburg

Tel.: 06421 201-1801
Fax: 06421 201-1828
Email: stadtbuero@marburg-stadt.de

Wie läuft die Prüfung ab?

Im Präsenzlehrgang zur Vorbereitung hat Dir der Lehrgangsleiter vermutlich schon ein wenig über die Prüfung und deren Ablauf erzählt. Außerdem hast Du Dir ein großes Wissen angeeignet. Es sind insgesamt 650 Fragen, die Du damit beantworten kannst. 

In der Prüfung werden aus den 650 Fragen zufällig 60 Stück ausgewählt, die es zu beantworten gilt. Diese 60 Fragen sind gleichmäßig auf alle fünf Themengebiete aufgeteilt: Allgemeine Fischkunde, Spezielle Fischkunde, Gewässerkunde, Gerätekunde und Gesetzeskunde. Es sind also 12 Fragen pro Thema, die Du auf einem Fragebogen vom Prüfer erhältst. jetzt musst Du diese lediglich noch beantworten.

Wann gilt die Prüfung als bestanden?

Von den 60 Fragen musst Du mindestens 45 korrekt beantworten können. Aber auch hier gilt: Es muss eine bestimmte Anzahl für jedes Thema sein. In diesem Fall sind es ein Minimum von 9 richtigen Fragen sein.

Falls Du dich fragst, warum es so viele Fragen sind, die Du beantworten musst, gibt es eine ganz klare Antwort: So stellt der hessische Fischereiverband sicher, dass Du auch auf alles vorbereitet bist. Denn in der Angelpraxis sieht es ein wenig anders aus. Da hast Du oftmals keine Zeit, über viel lang nachzudenken. Und da Du Dich in der Natur befindest, ist es umso wichtiger, dass Du viel weißt und mit dieser umgehen kannst. 

Prüfungsangst?

Das ist völlig normal, denn es sind ja doch ganz schön viele Lerninhalte, die man in recht kurzer Zeit draufhaben muss. Aber auch, wenn Dich diese überkommen mag und Du die Prüfung nicht bestehen solltest, gibt es eine Lösung. Du kannst nämlich auch einfach am nächsten Prüfungstermin noch einmal teilnehmen und Dein Glück noch einmal versuchen. Dafür drücken wir Dir die Daumen! 

Fischereischein

Ist die Fischerprüfung bestanden, erhältst Du darüber natürlich auch einen Nachweis: Das Fischerprüfungszeugnis. Mit diesem in der Tasche kannst Du jetzt zur Unteren Fischereibehörde Deiner Stadt gehen und Dir endlich Deinen Angelschein ausstellen lassen. Das ist der letzte große Schritt, den Du gehen musst, bis Du endlich angeln gehen kannst. 

Vor Ort füllst Du dann einen Antrag aus, aber dabei hilft Dir natürlich ein Sachbearbeiter, der Dir auch alle Fragen beantwortet.

Eine letzte Entscheidung musst Du aber trotzdem noch treffen: Wie lang soll Dein Fischereischein gültig sein? Du hast nämlich die Wahl zwischen einer Gültigkeit von einem, fünf oder zehn Jahren.

Welchen Angelschein möchtest Du?
  • 1-Jahresfischereischein 17,50 Euro - gilt für ein Jahr und kann 4 x verlängert werden
  • 5-Jahresfischereischein 45,00 Euro - gilt für 5 Jahre und kann 4 x um 5 Jahre verlängert werden (danach kann eine Neuausstellung erfolgen)
  • 10-Jahresfischereischein 86,00 Euro - gilt für 10 Jahre und kann 1 x um 10 Jahre verlängert werden
  • Zweitschiften 10,00 Euro
  • Ausländer(Jahres-)Fischereischein 12,50 Euro
Für Kinder und Jugendliche:
  • Jugendjahresfischereischein 7,50 Euro - gilt für 1 Jahr und kann 4 x verlängert werden
  • 5-Jahres-Jugendfischereischein 23,00 Euro - Gültigkeit endet am Tag vor Deinem 16. Geburtstag
Das bringst Du zur Antragstellung für den Fischereischein mit:
  • Dein Fischerprüfungszeugnis (Bei Ausnahmegenehmigungen das jeweilige Dokument)
  • ein aktuelles Lichtbild von Dir (wie z.B. ein pPassbild)
  • ein amtliches Ausweisdokument (der Personalausweis oder der Reisepass)

Beachte: Das Prüfungszeugnis solltest Du zu jeder Zeit gut aufbewahren. Es kann jedem einmal passieren, dass man seinen Angelschein verlegt oder sogar verliert. Dann musst Du nämlich erneut zum Amt, Deinen Fischereischein erneut beantragen und musst das Zeugnis vorlegen.

Das ist Deine zuständige Behörde für die Ausstellung des Fischereischeins in Gießen:

Zuständig für den Fischereischein:
Fachdienst 34/36
Stadtbüro
Frauenbergstraße 35
35039 Marburg

Tel.: 06421 201-1801
Fax: 06421 201-1828
Email: stadtbuero@marburg-stadt.de

Öffnungszeiten
Mo: 08:00 - 17:00 Uhr
Di: 08:00 - 13:00 Uhr
Mi: 08:00 - 17:00 Uhr
Do: 08:00 - 18:00 Uhr
Fr: 07:30 - 12:00 Uhr
Sa: ​geschlossen
So: geschlossen

Und dann?!

Jetzt bist Du stolzer Besitzer eines gültigen Angelscheins und die erste Angelausrüstung steht auch schon bereit? Dann musst Du Dir nur noch einen sogenannten ERLAUBNISSCHEIN für das Gewässer, an dem Du fischen möchtest, besorgen. Er wird je nach Region auch Angel-, Gewässer- oder Tageskarte genannt und ist das letzte fehlende Dokument für Deinen Angelausflug. Außerdem hast Du darauf auch alle weiteren Informationen wie die Schonzeiten des Gewässers oder Ansprechpartner.

WICHTIG: Bitte beachte, dass Du beim Angeln sowohl Deinen Fischereischein als auch den Erlaubnisschein bei Dir tragen musst, denn bei jedem Gewässer finden regelmäßig Kontrollen statt. Solltest Du ohne beide Dokumente erwischt werden, bist Du illegal unterwegs und musst hohe Bußgelder zahlen - und dem kannst Du wie gesagt schnell entgehen. 

Wo erhältst Du diesen Erlaubnisschein?

Den Schein kannst Du jederzeit beim Eigentümer des Gewässers käuflich erwerben. Aber auch der Pächter verkauft diese. Das ist in vielen Fällen ein Angelverein Deiner Nähe, aber dazu gibt es immer reichlich Informationen online oder am Infostand des Gewässers, sollte es diesen geben. In vielen Fällen findest Du auch in Angelshops in Marburg diese Scheine.

Diese Anlaufstellen stehen Dir im Übrigen auch immer zu Fragen zu Verfügung, denn jedes Gewässer ist nunmal anders.

Du suchst Anschluss?

Das ist vollkommen normal, denn aller Anfang kann schwer sein. Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, einem Angelverein Deiner Nähe einen besuch abzustatten? Ein Beitritt dort hat nämlich sehr viele Vorteile. Viele andere Angler, die bereits ein paar mehr Jahre am Wasser verbracht haben, können Dir immer helfen oder auch einfach nur gemütlich ihre Erfahrungen teilen. Du lernst also eine ganze Menge dort! Aber auch die Vereinsgewässer sollten nicht ungeachtet bleiben genauso wie die vielen Veranstaltungen! 

Der Zanderprofi Jörg Strehlow ist einer der Dozenten in unserer University und hilft Dir dabei, auch Experte zu werden!

Du möchtest mehr lernen?

Denn ein gutes Wissen ist die perfekte Grundlage für viele Erfolge am Wasser. Je mehr Du weißt, desto einfacher ist auch die Umsetzung. 

Unsere Fishing-King-University ist der ideale Ort für Dich. Denn dort sind namhafte Profiangler wie Uli Beyer, Jörg Strehlow und Michael Kahlstadt Videodozenten und zeigen Dir, wie auch Du ein echter Profi für eine bestimmte Zielfischart wirst. Außerdem findest Du dort auch weitere Tipps und Trick zu Ausrüstung, Verwertung und Co. 

Tipp: Hast Du schon mal auf unserem Fishing-King YouTube-Kanal vorbeigeschaut? Regelmäßig laden wir dort spannende Videos hoch und zeigen Dir Einblicke aus unserem Angelalltag. Vielleicht findest Du dort die perfekte Ergänzung zu Deinem eigenen Angelleben?