Kassel: Angelschein machen – so geht’s

Auf der Suche nach einem neuen, tollen Hobby bist Du auf das Fischen gestoßen und hast jetzt beschlossen, Deinen Angelschein machen zu wollen? Wenn Du Deinen Wohnsitz im schönen Kassel hast, musst Du auf einiges achten, wenn Du Angler werden möchtest. 

Um nicht im Informationschaos zu versinken, haben wir für Dich diesen kleinen Ratgeber erstellt, der Dir Fragen beantwortet wie:

  • Wie wird sich auf die Fischerprüfung vorbereitet?
  • Und was sind die Lerninhalte?
  • Darf man auch als Jugendlicher schon angeln gehen?
  • Wie wird man schnell zu Profiangler?
  • Was kostet der Fischereischein?
  • u.v.m.

Du lebst nicht in Kassel bzw. suchst nach etwas allgemeineren Informationen? In unserem Hessen-Ratgeber findest Du noch mehr Antworten für Dein Bundesland wie zum Beispiel die aktuellen Höhen der Bußgelder oder auch interessantes zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung.

Die wichtigsten Informationen im Überblick

Ist der Fischereischein Pflicht?
​ja
Gibt es Ausnahmen der Fischereischeinpflicht?
nein - Du musst in Hessen immer den Fischereischein sowie einen Erlaubnisschein für das betreffende Gewässer haben
Jugendfischereischein möglich?
ja - wenn Du zwischen 10 und 16 Jahren alt bist, kannst Du diesen ohne Prüfung beantragen
Mindestalter Fischerprüfung
13 Jahre (Ausstellung des Fischereischein ab 14. Geburtstag möglich)
Kosten Fischereischein:
Vorbereitungslehrgang:
  • Fishing-King Kombikurs - Onlinekurs plus 8-stündiger Praxistag gesamt 159 €
  • Präsenz-Vorbereitungslehrgang über mehrere Termine:  120 € (zzgl. ca. 15€ für weiterführendes Lernmaterial wie Bücher)
Fischerprüfung: 40,00 €


Fischereischein f. 1 Jahr: 17,50 €

Fischereischein f. 5 Jahre: 45,00 €

Fischereischein f. 10 Jahre: 86,00 €

Für Kinder und Jugendliche:

Fischereischein f. 1 Jahr: 7,50 €

Fischereischein f. 5 Jahre: 23,00 €

Wer ist zuständig?
Untere Fischereibehörde Kassel

Vorbereitungskurs gesetzlich vorgeschrieben?
Ja - in Hessen ist ein Vorbereitungskurs verpflichtend (klassischer Lehrgang oder Fishing-King Kombikurs mit Praxistag)
Wie häufig finden Prüfungen in Kassel statt?
regelmäßig im Frühjahr und Herbst
Gültigkeit Fischereischein
1, 5 oder 10 Jahre
Zusätzliche Fischereiabgabe erforderlich?
nein - (in der Gebühr des Fischereischeins erhalten)

Kurze Info vorab

Es in Deutschland Gesetz, dass man nur mit einem gültigen Fischereischein angeln gehen darf. Sonst fischst Du illegal, also schwarz, und Dir drohen hohe Bußgelder. 

Aber wie kommt man zum Angelschein?

Das bestimmen die jeweiligen Fischereigesetze der Bundesländer. In Deinem Bundesland, also Hessen, ist es so, dass ein 40-stündiger Vorbereitungslehrgang (Präsenzstunden) absolviert werden muss. Hast Du daran erfolgreich teilgenommen, erhältst Du darüber auch einen Nachweis. Mit diesem kannst Du Dich zu einer Fischerprüfung anmelden und daran dann teilnehmen. Ohne geht das nicht.

Was gilt für Kinder und Jugendliche?

Wenn Du zwischen 10 und 16 Jahre alt bist, darfst Du natürlich auch angeln gehen - und zwar mit dem Jugendfischereischein. Dazu ist übrigens keine Prüfung nötig. Du musst ihn lediglich bei Deiner Unteren Fischereibehörde beantragen (Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten ist notwendig). Dann kannst Du an Wasser und in Begleitung eines Besitzers eines gültigen Angelscheins gemeinsam fischen. Dieser ist für den waidgerechten Umgang in der Natur zuständig.

Der Jugendfischereischein ist eine tolle Möglichkeit, wenn Du ein neues Hobby ausprobieren oder zum Beispiel mit einem Familienmitglied zusammen angeln gehen möchtest. 

So gehst du vor

Vorbereitungskurs

Der Vorbereitungslehrgang ist Pflicht. Denn nur eine gute und intensive Ausbildung ermöglicht es uns Anglern, auch umweltbewusst und nachhaltig unserer gemeinsamen Leidenschaft nachzugehen. Deswegen veranstaltet der Verband Hessischer Fischer e.V. regelmäßig diese Präsenzlehrgänge. Auf der Verbands-Website findest Du außerdem noch die aktuellen Kurszeiten und -orte. Jeder Vorbereitungslehrgang umfasst insgesamt 40 Stunden (á 45 Minuten).

Kosten: Die Preisgestaltung der Kurse ist in Hessen einheitlich gehalten. Für Erwachsene und Jugendliche kostet die Vorbereitung auf die Fischerprüfung insgesamt 120,00 Euro. Eventuell kommen noch weitere Kosten auf Dich zu: Je nach Kurs kann es sein, dass Du weiterführende Lernmaterialen wie Bücher oder Arbeitshefte benötigst, um mitzumachen. Plane also nochmal etwa 15 Euro ein.

Komfortable Alternative: Online lernen mit der Fishing-King Onlineakademie plus 8-stündigem Praxistag

Auf den Start des Fishing-King Kombikurses am 1.10.2019 haben viele Hessen gewartet: Er ermöglicht Dir, dass Du Dich zeit- und ortsunabhängig in Deinem Tempo mit der Onlineakademie vorbereiten kannst. Hier lernst du alle Unterrichtsinhalte über hochwertige Video-Einheiten und kannst Dein Wissen mit den Original-Prüfungsfragen und den Probeprüfungen überprüfen. Für den sicheren, waidgerechten Umgang mit den Fischen und Fanggeräten sorgt der verpflichtende Praxistag, der Dir die nötigen praktischen Fertigkeiten vermittelt. 

Kosten: Für das Kombipaket aus Onlinekurs und Praxistag zahlst Du 159,00 Euro. Damit ist alles Unterrichtsmaterial abgedeckt.

Das sind die Themengebiete der Vorbereitung:
  1. Allgemeine Fischkunde
  2. Spezielle Fischkunde
  3. Gewässerkunde
  4. Gerätekunde
  5. Gesetzeskunde
Fischerprüfung

In Hessen werden die Prüfungstermine zentral vom Verband Hessischer Fischer e.V. organisiert. Diese finden dann in Regel im Frühjahr und im Herbst statt. Damit wird garantiert, dass Du auch ausreichend Zeit für die umfassende Vorbereitung hast und die Fischerprüfung direkt bestehst. 

Du meldest Dich direkt bei Deiner zuständigen Behörde für die Prüfung an. Dabei hilft Dir aber der Kursleiter Deines Vorbereitungslehrgang. Dieser beantwortet Dir auch noch alle weiteren Fragen, die bei der Anmeldung entstehen könnten.

Kosten: Die Prüfungsgebühr beträgt 40,00 Euro.

Für die Anmeldung zur Fischerprüfung brauchst Du:
  • einen Zahlungsnachweis über die Prüfungsgebühr in Höhe von 40,00 Euro
  • Den Nachweis über die Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang
  • ein polizeiliches Führungszeugnisdas Du bei deinem Einwohnermeldeamt erhältst (Benötigst Du nur, wenn Du älter als 14 Jahre bist.)
  • die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten, wenn Du minderjährig bist

Beachte: Halte unbedingt die Anmeldefrist von 4 Wochen ein, da Du sonst nicht zur Prüfung zugelassen wirst und ein halbes Jahr auf die nächste Prüfung warten müsstest. Wenn Du erfolgreich angemeldet bist, erhältst Du außerdem alle Informationen rund um die Zahlung der Prüfungsgebühr. 

Informationen zur Prüfung in Kassel:

Die nächsten Prüfungstermine in Kassel werden hier bekanntgegeben.

Zulassung/Anträge:
Magistrat der Stadt Kassel

Untere Fischereibehörde
Kurt-Schumacher-Straße 29

34117 Kassel
Tel.: 0561-7873126

Wie läuft die Prüfung ab?

Insgesamt 650 Fragen - so breit gefächert ist die Vorbereitung auf die Fischerprüfung. Diese Fragen sind aufgeteilt auf die fünf verschiedene Themengebiete: Allgemeine Fischkunde, Spezielle Fischkunde, Gewässerkunde, Gerätekunde und Gesetzeskunde. 

Ist das nicht ein bisschen viel?

Ganz und gar nicht, denn in der Fischerprüfung werden davon nur 60 Fragen ausgewählt, die Du beantworten musst. Das sind dann jeweils 12 Stück aus jedem der Themengebiete. So wird sichergestellt, dass Du Dir auch wirklich in jedem Thema Wissen aneignen konntest und später ein gut ausgebildeter und naturschützender Angler wirst. 

Du erhältst einen Fragebogen und schon kannst Du mit der Beantwortung beginnen.

Wann hast Du die Prüfung bestanden?

Die Fischerprüfung gilt als bestanden, wenn Du insgesamt 45 Fragen korrekt beantworten konntest. Da die Fragen insgesamt auf die Themengebiete aufgeteilt waren, ist es nur sinnvoll, dass Du auch in jedem Gebiet eine gewisse Punktzahl erreichen musst. In diesem Fall sind es 9 korrekte Antworten pro Thema. 

Es kann immer einmal passieren, dass man die Prüfung nicht besteht. Egal ob Aufregung oder einfach unglücklich gewählte Fragen, die Dir schon beim Lernen Schwierigkeiten bereitet haben. Dann hast Du die Möglichkeit, einfach zum nächsten Prüfungstermin diese zu wiederholen. Beachte allerdings, dass Du dafür den Nachweis über die Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang erneut vorlegst.

Fischereischein

Herzlichen Glückwunsch, Du hast die Fischerprüfung bestanden und bist Deinem Ziel ein wenig näher: Den Angelschein machen. Du hast jetzt ein sogenanntes Fischerprüfungszeugnis von Deinem Prüfer erhalten. Mit diesem kannst Du Dir jetzt bei Deiner Unteren Fischereibehörde den Angelschein ausstellen lassen.

Das hast Du also dabei:
  • Dein neu erworbenes Fischerprüfungszeugnis (oder ein Nachweis über die wissenschaftliche Ausbildung auf dem Gebiet der Fischerei, eine Sondergenehmigung etc. Mehr Infos hier.)
  • aktuelles Lichtbild von Dir (für den Angelschein)
  • amtliches Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass, Kinderausweis)

Einen Antrag musst Du im Vorfeld nicht ausfüllen, denn das machst Du ganz unkompliziert vor Ort mit dem jeweiligen Sachbearbeiter. So können Dir auch keine Fehler (z.B. bei der Angabe Deiner persönlichen Daten) passieren.

Welche Angelschein möchtest Du?
  • 1-Jahresfischereischein 12,50 Euro - gilt für ein Jahr und kann 4 x verlängert werden
  • 5-Jahresfischereischein 36,00 Euro - gilt für 5 Jahre und kann 4 x um 5 Jahre verlängert werden (danach kann eine Neuausstellung erfolgen)
  • 10-Jahresfischereischein 68,00 Euro - gilt für 10 Jahre und kann 1 x um 10 Jahre verlängert werden
  • Zweitschiften 10,00 Euro​​​​
Für Kinder und Jugendliche:
  • Jugendjahresfischereischein 7,50 Euro - gilt für 1 Jahr und kann 4 x verlängert werden
  • 5-Jahres-Jugendfischereischein 23,00 Euro - Gültigkeit endet am Tag vor Deinem 16. Geburtstag

Du kannst vor Ort bar oder auch mit Deiner EC-Karte zahlen.

Beachte: Hebe Dein Fischerprüfungszeugnis in jedem Fall gut aus. Eventuell benötigst Du es z.B. bei Verlust Deines Angelscheins für die Neuausstellung dessen wieder.

Deine zuständige Behörde für die Ausstellung des Fischereischeins in Kassel:

Magistrat der Stadt Kassel
Untere Fischereibehörde
Kurt-Schumacher-Straße 29

34117 Kassel

Tel.: 0561-7873126

Email: servicecenter@kassel.de

Öffnungszeiten
Mo: 8:30 - 12:30 Uhr
Di: 8:30 - 12:30 Uhr
Mi: 14:00 - 17:30 Uhr
Do: 8:30 - 12:30 Uhr
Fr: 8:30 - 12:30 Uhr

Und dann?!

Manchmal kommt es zu etwas längeren Bearbeitungszeiten auf Deiner Behörde. So oder so - jetzt hältst Du endlich Deinen Angelschein in den Händen und darauf kannst Du sehr stolz sein. Du bist nun ein Angler und Naturschützer und kannst Deinem neuen Hobby mit Freude nachgehen.

Bevor Du allerdings startest, musst Du Dir noch einen ERLAUBNISSCHEIN (auch Gewässerkarte, Tageskarte oder Gästekarte) holen. Den erwirbst Du u.a. beim Eigentümer des jeweiligen Gewässers, dem Pächter (z.B. Vereine) oder sogar in Angelläden in Deiner Nähe. Auf dem Erlaubnisschein findest Du außerdem noch wichtige Hinweise zum Gewässer wie die Schonzeiten, auf die Du in jedem Fall achten musst.

WICHTIG: Wirst Du einmal am Gewässer kontrolliert und kannst weder Angelschein noch Erlaubnisschein vorweisen, dann drohen Dir sehr hohe Bußgelder. Vergewissere Dich daher vor jedem Angelausflug, ob Du beide Dokumente eingepackt hast.

Tipp: Tritt Doch einem Angelverein bei. So findest Du nicht nur Anschluss und lernst neue Leute mit dem gleichen Hobby kennen, sondern profitierst auch von Vereinsgewässern und exklusiven Angelveranstaltungen. Aus der Erfahrung der langjährigen Angler kannst Du auch viel lernen.

Der Profiangler Jörg Strehlow macht in unserem University-Kurs auch aus Dir einen echten Zander-Experten!

Du möchtest mehr lernen?

Die Fischerei ist nicht nur ein schönes Hobby, sondern auch ein eigenes Projekt. Du musst Dich stets weiterbilden und in der Angelpraxis viel dazulernen. Gerade am Anfang kann das ein wenig schwer sein. 

Vielleicht ist ja unsere Fishing-King-University etwas für Dich. Denn dort lernst Du nicht nur, wie Du Dich auf eine bestimme Zielfischart spezialisierst, sondern erhältst auch noch wertvolle Informationen über Ausrüstung, Ernährung und und und! Dabei dienen namhafte Angelexperten wie Jörg Strehlow, Michael Kahlstadt und Uli Beyer als Videodozenten

Tipp: Unser Fishing-King YouTube-Kanal hat auch einige Tipps und Tricks auf Lager! 

Was mache ich, wenn ich keine Zeit habe, einen Präsenzkurs zu besuchen?

Die vorgeschriebene Lösung des hessischen Verbandes ist vielleicht nicht für jeden auch so realisierbar. Die 40 Präsenzstunden können für viele schwer in den normalen Alltag zu integrieren sein. Zum Glück hast Du auch die Möglichkeit, Deinen Angelschein im Saarland, in Niedersachsen oder in Schleswig-Holstein sowie in Thüringen (Ausnahme: thür. Vierteljahres-Fischereischein) zu machen.

Denn in diesen Bundesländern hast Du die Möglichkeit, dich rein online auf die Fischerprüfung vorzubereiten. Diese findet dann allerdings im jeweiligen Bundesland vor Ort statt. Du musst also nur einmal statt 40 Mal einen Termin in Dein Leben packen.

Begründung: Die Fischerprüfung dieser Bundesländer wird laut hessischem Fischereigesetz (hier findest Du alle nötigen Informationen zum Fischereigesetz und dieser Ausnahme) als gleichgestellt betrachtet. 

Außerdem findest Du, wenn Du oben auf die Bundesländer Deiner Wahl klickst, auch alle Infos zum Ablauf, der Vorbereitung, Kosten und vieles mehr. Denn auch da hat jedes Bundesland seine eigenen Gesetze und Regeln. Im Saarland zum Beispiel hast Du die einmalige Möglichkeit, Dir einen Behördengang zu ersparen und den Fischereischein auch direkt nach der Prüfung mitnehmen zu können. Wenn dieser dann abläuft, kannst Du ihn ohne weitere Probleme auf Dein Bundesland umschrieben lassen.

Natürlich sind diese Angelscheine auch bundesweit gültig.