Gießen: Angelschein machen – so geht’s

Du hast Deinen festen Wohnsitz im wunderschönen Gießen und hast Dir jetzt ein neues Ziel gesetzt: Den Angelschein machen. Denn die Fischerei ist ein tolles Hobby, das Natur und Sport miteinander vereint. Doch wie kommst Du dazu, es auch auszuführen? Wie Du vermutlich bereits feststellen konntest, gibt es da nämlich eine ganze Menge zu beachten.

Und genau deswegen haben wir einen Ratgeber für die Stadt Gießen erstellt. Hier geben wir Dir wertvolle Tipps und beantworten Fragen wie:

  • Welche Vorkehrungen musst Du treffen?
  • Was musst Du alles lernen?
  • Wie kannst Du Dich zur Fischerprüfung anmelden?
  • Wie läuft diese dann ab?
  • Und was kostet der Angelschein insgesamt?
  • u.v.m.

Gießen ist nicht Deine Heimatstadt? Das macht gar nichts, dann schau doch einmal mal hier vorbei: In unserem Hessen-Ratgeber findest Du auch noch allgemeinere Informationen zu Deinem Bundesland. Er ist auch eine gute Ergänzung zu diesem kleinen Ratgeber, da er unter Anderem die aktuellen Bußgelder enthält. 

Die wichtigsten Informationen im Überblick

In folgender Auflistung haben wir für dich die wichtigsten Informationen für Gießen bzw. Hessen kurz und knapp zusammengefasst:

  • Ist der Fischereischein Pflicht? Ja
  • Gibt es Ausnahmen der Fischereischeinpflicht? nein - Du musst in Hessen immer den Fischereischein sowie einen Erlaubnisschein für das betreffende Gewässer haben
  • Jugendfischereischein möglich? ja - wenn Du zwischen 10 und 16 Jahren alt bist, kannst Du diesen ohne Prüfung beantragen
  • Mindestalter für die Fischerprüfung: 13 Jahre (Ausstellung des Fischereischein ab 14. Geburtstag möglich)
  • Kosten für den Fischereischein:
    • Vorbereitungslehrgang: Präsenz-Vorbereitungslehrgang über mehrere Termine:  120 € (zzgl. ca. 15,00€ für weiterführendes Lernmaterial wie Bücher)
    • Fischerprüfung: 40,00 €
    • Fischereischein:
      • Fischereischein f. 1 Jahr: 17,50 €
      • Fischereischein f. 5 Jahre: 45,00 €
      • Fischereischein f. 10 Jahre: 86,00 €
    • Fischereischein für Kinder und Jugendliche: 
      • Fischereischein f. 1 Jahr: 7,50 €
      • Fischereischein f. 5 Jahre: 23,00 €
  • Wer ist zuständig?​ Stadtbüro Gießen
  • Vorbereitungskurs gesetzlich vorgeschrieben? Ja - in Hessen ist ein Vorbereitungskurs verpflichtend (klassischer Lehrgang oder Fishing-King Kombikurs mit Praxistag)
  • Wie häufig finden Prüfungen in Gießen statt? regelmäßig im Frühjahr und Herbst
  • Gültigkeit Fischereischein: 1, 5 oder 10 Jahre
  • Zusätzliche Fischereiabgabe erforderlich? nein - (in der Gebühr des Fischereischeins erhalten)

Kurze Info vorab

Für ganz Deutschland gilt uneingeschränkt eine Vorschrift: Du angelst nur dann legal, wenn Du Besitzer eines gültigen Fischereischeins bist. Denn sonst bist Du ein Schwarzangler, was illegal ist und es drohen Dir unter Anderem hohe Bußgelder. So macht das Angeln natürlich keinen Spaß, deswegen machst Du jetzt ja auch Deinen Angelschein.

Aber wie funktioniert das?

In der Bundesrepublik Deutschland ist es so geregelt, dass in jedem einzelnen Bundesland eigene Fischereigesetze gelten. Du musst für die Prüfungszulassung einen Vorbereitungskurs absolvieren. Das kann ein klassischer Lehrgang vom Verband Hessischer Fischer sein oder der neue Fishing-King Kombikurs mit 8-stündigem Praxistag.

Hast Du den Kurs erfolgreich abgeschlossen, erhältst Du vom Kursleiter eine Teilnahmeurkunde bzw. bei Fishing-King das Teilnahmezertifikat, das Du für die Anmeldung zur Prüfung benötigst.

Du bist noch zwischen 10 und 16 Jahren alt?

Wenn Du noch minderjährig bist, musst Du keine Angst haben, nicht angeln gehen zu dürfen. Denn auch hierfür gibt es in Hessen eine einfache Lösung: Der Jugendfischereischein. Für diesen ist nämlich keine Fischerprüfung notwendig. Du kannst ihn also ohne Probleme bei Deiner Stadt beantragen. Dazu brauchst Du allerdings eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten. 

Du darfst dann in Begleitung eines Besitzers eines gültigen Fischereischeins angeln gehen. Dieser ist für Deine Aufsicht zuständig und außerdem auch für die Übernahme des waidgerechten behandelnd es Fisches (betäuben, töten etc.). So erhältst Du einen wertvollen Einblick in die Angelpraxis, ziehst schonmal die ersten Fische aus dem Wasser und lernst mit den Ruten umzugehen. Das ist alles sehr wertvolles Wissen, das Dir später in der richtigen Fischerprüfung zugute kommen wird.

So gehst du vor

Vorbereitungskurs

Der ist in Deinem Bundesland Hessen Pflicht, das weißt Du jetzt. Noch einmal der Überblick:

Dauer insgesamt: 40 Stunden
Dauer der einzelnen Stunden: 45 Minuten

Diese Kurse werden regelmäßig vom Verband Hessischer Fischer e.V. organisiert. Auf dessen Website kannst Du alle aktuellen Kurse mit Orten, Zeit und vielem mehr einsehen. Da wird definitiv auch der richtige für Dich dabei sein. Außerdem ist der Verband auch Dein Ansprechpartner, solltest Du Fragen zur Vorbereitung oder auch einem bestimmten Kurs haben.

Kosten: Ob Du nun schon volljährig bist oder nicht, es kommen 120,00 Euro für die Vorbereitung auf die Prüfung auf Dich zu. Hinzu kommen noch eventuelle Kosten für ergänzendes Lehrmaterial. Das ist aber für jeden Kurs unterschiedlich. Einige Kursleiter arbeiten gern mit einem Arbeitsheft, einem Buch oder auch Lernkarten. Das erfährst Du aber noch rechtzeitig, bevor es wirklich losgeht. Plane also noch einmal rund 15,00 Euro ein. Dann bist Du auch top ausgestattet.

Warum ist der Vorbereitungskurs Pflicht?

Die Vorbereitung ist das A und O. Du musst einmal in Deinem Leben für die Prüfung lernen und bist dann etliche Jahre lang Angler. Für diesen großen Zeitraum ist es umso bedeutender, dass Du ein umfassendes Wissen angeeignet bekommst. Denn diese Zeit verbringst Du schließlich in der Natur. Als Angler bist Du auch für den Naturschutz zuständig - und genau darum geht es letztendlich bei der Ausbildung auch. Sonst können wir in vielen Jahren nicht mehr unserem gemeinsamen Hobby nachgehen.

Genau deswegen werden im Vorbereitungskurs diese 5 Themen behandelt:
  1. Allgemeine Fischkunde
  2. Spezielle Fischkunde
  3. Gewässerkunde
  4. Gerätekunde
  5. Gesetzeskunde
Fischerprüfung

Der Verband Hessischer Fischer e.V. organisiert zentral die Fischerprüfungstermine und gibt diese auch unter Anderem auf dessen Website bekannt. Sie finden in der Regel im Frühjahr und im Herbst statt, sodass Du auch immer ausreichend Zeit für die Vorbereitung hast. Du kannst Dich also schon einmal darauf einstellen. 

Wichtig: Dazu musst Du Dich auch rechtzeitig anmelden. In Hessen hast Du eine Anmeldefrist von 4 Wochen, die Du auf jeden Fall einhalten musst. Sonst wirst Du nicht mehr zugelassen und musst auf den nächsten Termin warten, was sehr schade wäre. Überlege Dir also rechtzeitig, an welcher Prüfung Du teilnehmen möchtest und ob das auch zeitlich realistisch ist. 

Hast Du also eine Prüfung gefunden, die Dir zusagt, musst Du Dich nur noch anmelden. Dazu wendest Du Dich an Deine zuständige Behörde. Dort erfährst Du noch einmal genau, wie Du vorgehen musst und kannst auch noch Deine Fragen loswerden. Hier erfährst Du im gleichen Atemzug übrigens auch, wie Du die Prüfungsgebühr von 40,00 Euro zu zahlen hast. Dafür muss nämlich auch eine Frist eingehalten werden.

Für die Anmeldung zur Fischerprüfung legst Du vor:
  • eine Bestätigung über die Teilnahme am Vorbereitungslehrgang
  • Über 14 Jahre: ein polizeiliches Führungszeugnisdas Du bei Deiner Stadt beantragst
  • Für den Jgendfischereischein: die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten

Einen Antrag musst Du auch ausfüllen. Das machst Du aber bei der Stadt Gießen direkt. Ruf doch vorher dort einmal an und frage danach, dann kann ncihts mehr schief gehen. 

Informationen zur Fischerprüfung in der Stadt Gießen:

Alle aktuellen Prüfungstermine werden stets hier veröffentlicht.

Zulassung/Anträge:
Büro für Magistrat, Information und Service
Stadtbüro
​Berliner Platz 1
Erdgeschoss

35390 Gießen

Tel.: 0641 - 306 1234
Fax: 0641 - 306 2266
Email: stadtbuero@giessen.de

Wie läuft die Prüfung ab?

Im Vorbereitungslehrgang wirst Du festgestellt haben, dass die Fischerei ziemlich umfangreich ist. Insgesamt wirst Du also auf 650 Fragen aus den fünf Themengebieten vorbereitet: Allgemeine Fischkunde, Spezielle Fischkunde, Gewässerkunde, Gerätekunde und Gesetzeskunde.

Denn jede dieser Frage könnte auch potenziell in der Prüfung abgefragt werden. Hier werden nämlich nur 60 Fragen ausgewählt, Die Du zu beantworten hast. Diese 60 Fragen werden gleichmäßig auf die fünf Themen aufgeteilt - also sind es pro Thema 12 Fragen. Diese erhältst Du auf einem Fragebogen vom Prüfer.

Ist das nicht zu viel?

Ganz und gar nicht. So wird auch festgestellt, dass Du Dich in jedem Bereich gut auskennst. Außerdem ist die genaue Überprüfung sehr wichtig, da Du schließlich den Rest Deines Lebens in der Natur einer neuen Leidenschaft nachgehen wirst. Die Zeit, die Du dort verbringst ist nicht nur wertvoll für Dich, sondern wird dann auch bestmöglich - also im Sinne der Umwelt - genutzt.

Mach Dir aber nicht zu viele Gedanken. Im Kurs wirst Du immerhin bestens vorbereitet und vor Dir haben es auch schon zahlreiche jetzige Angler geschafft. Und selbst, wenn mal etwas in der ganzen Aufregung schief laufen sollte, kannst Du die Prüfung immer noch beim nächsten Prüfungstermin nachholen und Deine Defizite ausgleichen. Dann schaffst Du es garantiert!

Wann gilt die Prüfung als bestanden?

Die Fischerprüfung hast Du bestanden, wenn Du in jedem Themengebiet mindestens 9 Fragen korrekt beantworten konntest. Das macht also eine Anzahl von insgesamt 45 richtig beantworteten Fragen.

Fischereischein

Du hast die Fischerprüfung bestanden, herzlichen Glückwunsch! Dann hast Du vermutlich auch ein Zeugnis vom Prüfer erhalten. Mit dem kannst Du jetzt nämlich zu Deiner Unteren Fischereibehörde gehen und den Angelschein beantragen. Das ist der letzte große Schritt auf dem Weg zu Deinem neuen Hobby.

Das musst Du folgendes für den Antrag dabei haben:
  • das frisch erworbene Fischerprüfungszeugnis
  • ein aktuelles Bild von Dir (ein Lichtbild, Passbild)
  • Dein amtliches Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass)

Den Antrag füllst DU vor Ort mit dem jeweiligen Sachbearbeiter aus, sodass keine falschen Daten auf Deinen Angelschein gelangen. Jetzt musst Du Dich nur noch für die Gültigkeitsdauer Deiner Angelscheins entscheiden.

Welche Angelschein möchtest Du?
  • 1-Jahresfischereischein 17,50 Euro - gilt für ein Jahr und kann 4 x verlängert werden
  • 5-Jahresfischereischein 45,00 Euro - gilt für 5 Jahre und kann 4 x um 5 Jahre verlängert werden (danach kann eine Neuausstellung erfolgen)
  • 10-Jahresfischereischein 86,00 Euro - gilt für 10 Jahre und kann 1 x um 10 Jahre verlängert werden
  • Zweitschiften 10,00 Euro
  • Ausländer(Jahres-)Fischereischein 12,50 Euro
Für Kinder und Jugendliche:
  • Jugendjahresfischereischein 7,50 Euro - gilt für 1 Jahr und kann 4 x verlängert werden
  • 5-Jahres-Jugendfischereischein 23,00 Euro - Gültigkeit endet am Tag vor Deinem 16. Geburtstag

Beachte: Dein Prüfungszeugnis ist sehr wichtig, hebe es daher also immer gut auf. Du brauchtest es für die Ausstellung des Fischereischeins, aber auch später kann es noch einmal angefragt werden. Zum Beispiel wenn Du Deinen Angelschein einmal verlieren solltest, brauchst Du es für den neuen Antrag.

Das ist Deine zuständige Behörde für die Ausstellung des Fischereischeins in Gießen:

Zuständig für den Fischereischein:
Büro für Magistrat, Information und Service
Stadtbüro
​Berliner Platz 1
Erdgeschoss

35390 Gießen

Tel.: 0641 - 306 1234
Fax: 0641 - 306 2266
Email: stadtbuero@giessen.de

Öffnungszeiten
Mo: 08:00 - 18:00 Uhr
Di: 08:00 - 18:00 Uhr
Mi: 08:00 - 18:00 Uhr
Do: 08:00 - 18:00 Uhr
Fr: 08:00 - 12:00 Uhr
Sa: 10:00 - 13:00 Uhr
So: geschlossen

Und dann?!

Vorbereitungslehrgang: check! Fischerprüfung: check! Dann hältst Du jetzt Deinen eigenen Angelschein in der Hand und kannst fast loslegen. Denn es fehlt Dir nur noch ein gültiger ERLAUBNISSCHEIN. Vielleicht hast Du davon schon einmal unter einem anderen Namen etwas gehört, denn er wird auch Angel-, Gewässer- oder Tageskarte genannt. Dieser bevollmächtigt Dich zum Fischen am jeweiligen Gewässer. Außerdem findest Du auf diesem auch die aktuellen Schonzeiten und weitere Informationen über das Gewässer, die Dir helfen könnten. 

Wichtig: Nur mit beiden Dokumenten (also Deinem Angelschein und dem Erlaubnisschein) bist Du ein legaler Angler. Trage deswegen beide stets bei Dir. Sollte einmal kontrolliert werden, und das passiert sehr häufig, drohen Dir sonst nicht nur hohe Bußgelder. Außerdem nimmt es doch auch den Spaß am Angeln, wenn man illegal unterwegs ist.

Wo erhältst Du den Erlaubnisschein?

Überall dort, wo es auch ums Angeln geht. Deine erste Anlaufstelle ist vermutlich ganz richtig der Eigentümer des Gewässers, an dem Du fischen möchtest. Aber auch der Pächter (also vielleicht der lokale Angelverein) verkauft diese, sowie auch einige Angelläden Deiner Nähe. Frage dazu einfach ein wenig herum und lies es im Internet nach. Bei diesen Anlaufstellen bekommst Du im Übrigen auch oft noch einige weitere Informationen zum Fischen und vielleicht sogar wertvolle Tipps.

Dann kanns ja jetzt losgehen!

Ganz genau, jetzt bist Du ein gut vorbereiteter Angler. Damit Du schneller Erfolge erzielst und besser wirst, bietet es sich an, stets informiert zu bleiben und sich weiterzubilden. Wie wäre es dann mit einer Mitgliedschaft in einem Verein in Deiner Nähe? Dort lernst Du viele andere Angler kennen, die Dir helfen oder auch einfach nur ihre spannenden Erfahrungen mit Dir teilen. Zudem profitierst Du von Vereinsgewässern, vielen Veranstaltungen und kannst echte Freunde fürs Leben finden.

Du möchtest mehr über den Zander und einige Fangmethoden erfahren? Der Experte Jörg Strehlow zeigt Dir in einem spannenden Videokurs alles dazu!

Du möchtest mehr lernen?

... denn nur mit einem guten Wissen kannst Du viel schneller gute Erfolge erzielen. Wie wäre es denn mit einem Videokurs in unserer Fishing-King-University? Dozenten wie Uli Beyer, Jörg Strehlow und Michael Kahlstadt uvm. zeigen Dir, wie sie echte Angelprofis geworden sind und geben Dir all ihr Wissen weiter. Dann kannst auch Du der neue Profi an Deinem Gewässer werden! Ganz egal ob Hecht, Zander oder Friedfisch - hier findest Du alles, was Dich interessieren könnte.

Tipp: Noch nicht genug Angelinfos in Deinem Leben? Auch auf unserem Fishing-King YouTube-Kanal erhältst Du aufregende und interessante Einblicke in unseren Angelalltag und dazu immer neue Tricks zum Thema Kochen, Ausrüstung und Co.!