Norderstedt: Angelschein machen – so geht’s

Nach reichlicher Überlegung hast Du beschlossen, jetzt auch Deinen Angelschein machen zu wollen? Bevor Du Dich in Deiner Heimatstadt Norderstedt in Dein neues Hobby stürzt, musst Du allerdings einiges beachten. Es gibt eine Vielzahl an Gesetzen und Vorschriften, da kann man leicht mal die Orientierung verlieren. Damit genau das nicht passiert, haben wir diesen kleinen Ratgeber erstellt.

Wir beantworten all Deine Fragen wie zum Beispiel:

  • Was sind die Voraussetzungen in Schleswig-Holstein?
  • Wie sehen die Lerninhalte für die Fischerprüfung aus?
  • Und wie läuft diese Prüfung dann letztendlich ab?
  • Was brauchst Du alles, um den Fischereischein zu beantragen?
  • Wie kannst auch Du zum echten Angelexperten werden?
  • Was wird Dich der Angelschein kosten?
  • Wozu brauchst Du einen Erlaubnisschein?
  • und viele mehr

TIPP: Beachte, dass dieser Ratgeber extra für die Stadt Norderstedt ausgelegt ist. Lebst Du also in einer anderen Stadt, kannst Du Dir im Angelschein-Ratgeber Schleswig-Holstein etwas allgemeinere Informationen einholen. Und wie sieht es in anderen Bundesländern aus? Wenn Du umziehen oder einfach Dein Wissen erweitern möchtest, kannst Du das jeweilige Bundesland im Fishing-King ANGELSCHEIN-RATGEBER auswählen. 

Die wichtigsten Informationen im Überblick

Fischereischeinpflicht?ja
Gibt es Ausnahmen der Fischereischeinpflicht?ja: Urlauberfischereischein (28 Tage gültig; Kosten Erstausstellung 10 €; ​Verlängerung 10 €)
Jugendfischereischein möglich?nein
Mindestalter Fischerprüfung11 Jahre / Ausstellung Fischereischein ab 12. Geburtstag möglich
Kosten Fischereischein:Fishing-King-Onlinekurs: 147 €
oder
​Klassischer Vorbereitungslehrgang: ca. 90 € (30 Ausbildungstunden auf ca. 11 Termine verteilt)
Fischerprüfung: 25 € (ab 18 Jahren) / 15 € (bis 17 Jahre)
Ausstellung Fischereischein: 10 €
Wer ist zuständig?Landessportfischerverband Schleswig-Holstein LSFV-SH (Prüfungsverantwortung)

Ordnungsamt Norderstedt (Ausstellung Fischereischein)
Vorbereitungskurs vorgeschrieben?Eine Kursteilnahme ist zur Prüfung beim LSFV-SH nachzuweisen
Wie häufig finden Prüfungen statt?Regelmäßige Prüfungstermine 
Gültigkeit FischereischeinLebenslang
Zusätzliche Fischereiabgabe erforderlich?ja - in Höhe von 10 Euro jährlich. Auch online zahlbar.
Übrigens: Auch Inhaber von Fischereischeinen anderer Bundesländer
müssen diese Fischereiabgabe in Schleswig-Holstein zahlen.

Kurze Info vorab

Natürlich gibt es auf dem Weg zum Angelschein einiges zu beachten. Im Allgemeinen hat jedes Bundesland sein eigenes Fischereigesetz, wo beispielsweise die Lerninhalte für die Fischerprüfung festgeschrieben sind. Aber eines gilt bundesweit für alle: Um angeln zu gehen, musst Du einen gültigen Fischereischein besitzen. Hast Du keinen und gehst trotzdem angeln, dann bist Du illegal unterwegs. Denn immer wieder finden sehr strenge Kontrollen statt, die Dir in diesen Fällen hohe Bußgelder androhen können. Die Voraussetzung für den Angelschein ist übrigens eine verpflichtende Fischerprüfung. Erst wenn Du sie bestanden hast, darfst Du Deinen eigenen Fischereischein beantragen.

Angeln ohne Angelschein?

Für so ziemlich alles gibt es Ausnahmen, so auch hierfür. Wenn Du in Schleswig-Holstein ohne Angelschein fischen möchtest, hast Du hier die Möglichkeit, einen sogenannten Urlauberfischereischein zu beantragen. Solche Möglichkeiten gibt es nicht in vielen Bundesländern. Für diesen wird keine Fischerprüfung notwendig, da er nur 28 Tage lang gültig ist. Du beantragst ihn direkt beim Ordnungsamt Norderstedt. Dort kannst Du ihn auch wieder verlängern, wenn die 28 Tage vorbei sein sollten. 

Kosten: Die Erstausstellung des "Touristenscheins" kostet Dich 10,00 Eurodie Verlängerung ebenfalls. Übrigens kannst Du ihn auch ganz einfach online bestellen. Wie das funktioniert, kannst Du hier nachlesen. 

Informiere Dich auch gern an privaten Teichanlagen. Dort darfst Du - nur unter Aufsicht - auch ohne Angelschein fischen gehen. Das ist aber je nach Teichanlage unterschiedlich, frag einfach in Deiner Nähe einmal nach. 

Egal womit Du angeln gehst, du brauchst eine gewisse Grundlage an Theoriewissen. Wenn Du Dich für den Schein ohne Prüfung entscheidest, fehlt Dir dieses noch. Allerdings kannst Du in diesem kleinen Merkblatt alles nachlesen.

So gehst Du vor

Vorbereitungskurs

Wie bereits erklärt, ist in ganz Deutschland ein gültiger Angelschein Voraussetzung zum Fischen und damit auch die Teilnahme an einer Fischerprüfung verpflichtend. Bedenke, dass diese echt kompliziert werden kann, wenn man nicht gut genug vorbereitet ist. Und genau deswegen solltest Du unbedingt einen Vorbereitungskurs besuchen.

Warum ist die Vorbereitung so wichtig?

Natürlich möchtest Du die Prüfung auf Anhieb bestehen und nicht noch länger warten als nötig. Bist Du nicht vorbereitet, dann musst Du die Prüfung gegebenenfalls wiederholen und bis zum nächsten Termin warten. Aber es geht nicht nur darum. Wenn Du Angler bist, bist Du auch gleichzeitig ein Naturschützer. Du wirst sehr viel Zeit draußen am Gewässer verbringen und mit Lebewesen interagieren. Fehlt Dir das nötige Know-How, wird das etwas komplizierter. Verhältst Du Dich nicht waidgerecht und umweltschützend, dann kann es dazu führen, dass es Deinem Gewässer nicht gut geht. Und schließlich wollen wir doch alle auch in zehn/zwanzig Jahren noch Freude an unserem gemeinsamen Hobby haben. 

Ein umfassendes Theoriewissen hilft Dir dabei. Vom Wissen über die Fische und Arten bis hin zur Gesetzeskunde ist alles dabei. So wirst Du auch auf alle Eventualitäten vorbereitet und kannst in der Praxis umso mehr glänzen. 

Das sind die 6 Themen der Vorbereitung, die behandelt werden:

  • Allgemeine Fischkunde
  • Spezielle Fischkunde (u.a. 40 verschiedene Fische erkennen)
  • Gewässerkunde und Fischhege
  • Tierschutz, Naturschutz und Umweltschutz
  • Gerätekunde
  • Gesetzeskunde

Hast Du den Vorbereitungslehrgang erfolgreich abgeschlossen, bekommst Du einen Nachweis darüber. Das kann eine Urkunde oder auch ein Zertifikat sein. Hebe diesen Nachweis unbedingt auf. Damit meldest Du Dich später dann zur Fischerprüfung an. 

Jetzt musst Du eigentlich nur noch entscheiden, welchen Kurs Du gern absolvieren möchtest. Du hast zwei verschiedene Möglichkeiten, die wir Dir jetzt genauer vorstellen. So kannst Du selbst wählen, welcher am besten zu Dir und Deinen persönlichen Lernansprüchen passt. Wähle zwischen:

Option 1: Onlinekurs

Die erste der beiden Möglichkeiten ist unser Fishing-King Onlinekurs. Diese noch recht neue Art der Vorbereitung wird offiziell vom Landessportfischerverband Schleswig-Holstein LSFV-SH anerkannt, da wir die offiziellen Prüfungsfragen und Bilder benutzen. Du bist also auf der sicheren Seite. 

Hier bereitest Du Dich online vor - ganz dem aktuellen Zeitalter entsprechend am PC, Laptop oder Handy. Das Wissen wird Dir in über 70 HD-Videos so anschaulich wie möglich vermittelt. In den Videos findest Du immer wieder Graphiken, Bilder und wir geben Dir sogar Tipps, Tricks und hilfreiche Eselsbrücken mit auf den Weg. Diese Videos sind in Lektionen (die 6 Themengebiete) aufgeteilt, sodass Du niemals den Überblick über Deinen Lernfortschritt verlierst. Zudem kannst Du so ganz nach Deinen persönlichen Bedürfnissen lernen. Du hast an einem Tag keine Zeit? Kein Problem, lerne einfach an einem anderen weiter. Diese Flexibilität passt gut in jeden Alltag. 

Zu jedem Video gibt es übrigens auch eine schriftliche Zusammenfassung. Das ermöglicht ein schnelles nachschauen der Informationen ohne Zeit mit dem Suchen im Video zu verbringen. Bist Du mit den Videos durch, gibt es auch zu jeder Lektion noch Übungsfragen. Mithilfe dieser merkst Du schnell, wie gut Du bereits bist oder in welche Themen Du noch ein wenig mehr Zeit investieren solltest. Bist Du Experte für alle Themen, kannst Du noch die Probeprüfungen absolvieren. Hast Du eine bestanden, wird eine weitere freigeschaltet. So erlebst Du in der richtigen Fischerprüfung kein böses Erwachen. Du kannst damit auch feststellen, ob Du überhaupt schon bereit bist für die Prüfung. 

Und die Praxis? Keine Sorge, diese kommt natürlich auch nicht zu kurz. Zwar wird die Rutenmontage nicht in der Prüfung abverlangt, doch brauchst Du es spätestens, wenn Du das erste Mal am Wasser stehst. Deswegen haben wir den Rutenbausimulator entwickelt. Hier lernst Du alle Teile und Aufbautechniken bereits kennen und erfährst, welche Rute sich am besten für welche Fische eignet. 

Beachte: Du hast einmal keine Internetverbindung? Das macht gar nichts, denn zum Onlinekurs bekommst Du unsere Fishing-King App kostenlos dazu. Sie funktioniert nämlich komplett offline. Mit ihr kannst Du also unkompliziert unterwegs lernen - auch im Urlaub!

Kosten: Der Onlinekurs inkl. App kostet 147,00 Euro

Option 2: Klassische Präsenzkurse

Aber nicht jeder möchte am Smartphone lernen oder hat einen guten Zugang zum Internet. Wenn Du eher klassisch unterwegs bist, ist vielleicht ein Vorbereitungskurs mit Präsenzpflicht etwas für Dich. 

Die Präsenzkurse werden vom Landessportfischerverband Schleswig-Holstein LSFV-SH und damit auch den Vereinen in Deiner Nähe veranstaltet und organisiert. Klicke doch einmal auf den LSFV-SH und Du gelangst auf dessen Website. Dort findest Du eine aktuelle Übersicht alles anstehenden Vorbereitungskurse für die Fischerprüfung. Vielleicht ist ja einer dabei, der in Deiner Nähe stattfindet! Auf der Website kannst Du auch einsehen, wie Du Dich dann zum Kurs anmeldest und wer ein Ansprechpartner ist. 

Zudem gibt es da auch alle Informationen zum Kursstart, den Zeiten und der Veranstaltungsort. Diese Kurse finden über mehrere festgelegte Termine immer vor Ort statt - meistens sind das mehrere Abende oder Wochenenden nacheinander. Du lernst also in einer etwas größeren Gruppe. Das ist eine gute Chance, bereits vor der Prüfung schon Kontakte zu knüpfen und andere Angelanfänger kennenzulernen. Vielleicht findest Du ja jemanden, mit dem Du gemeinsam lernen kannst. Zudem steht Dir der Kursleiter natürlich jederzeit für alle Fragen zur Verfügung, sollte einmal etwas unklar sein. Gerade die Gesetzeskunde kann kompliziert sein!

Wenn Du also gern mit anderen zusammen lernst und die Zeit hast, dann ist das eine gute Option für Dich. Bedenke aber, dass Du das angesammelte Wissen hier eigenständig vertiefen musst.

Kosten: Je nach Kursart etwa 90,00 Euro 

Fischerprüfung

Du hast also den Vorbereitungskurs erfolgreich abgeschlossen. Dann bekommst Du auch einen Nachweis darüber ausgestellt, worauf Du sehr stolz sein kannst. Jetzt hast Du das notwendige Wissen angesammelt, um Dich mit gutem Gewissen zur Fischerprüfung anzumelden. 

Wie meldest Du Dich zur Prüfung an?

Das ist ganz einfach und nur mit wenig Aufwand geschafft. Jetzt kommt es nur darauf an, welche Art der Vorbereitung für die Prüfung Du Dich entschieden hast. Bist Du Teilnehmer des klassischen Präsenzkurses, dann hilft Dir der Kursleiter diesbezüglich. Er gibt Dir alle Informationen dazu und leitet Dich an einen Ansprechpartner weiter. Da kann also nichts schiefgehen!

In unserer Onlineakademie meldest Du Dich einfach dann an, wann Du möchtest. Im separaten Menüpunkt "Prüfungsanmeldung" findest Du dazu eine Schritt für Schritt Anleitung. Im integrierten Online-Formular füllst Du dann nur noch Deine Daten aus und schickst Du Anmeldung bequem am PC ab.

Bist Du erfolgreich angemeldet, erhältst Du nach einigen Tagen noch eine Bestätigung. Außerdem findest Du auch dann noch die Informationen zur Zahlung der Prüfungsgebühr von 25,00 Euro (für Erwachsene, bis zu Deinem 17. Lebensjahr zahlst Du nur 15,00 Euro).

Prüfungsorte in Schleswig-Holstein

Im Bundesland Schleswig-Holstein kannst Du Dir aussuchen, an welchem der Orte Du an der Fischerprüfung teilnimmst. So hast Du immer die Chance, schnellstmöglich den Angelschein zu erhalten auch wenn Du am nächsten Termin nicht teilnehmen kannst. 

Wenn Du hier unten auf das Bild klickst, gelangst Du auf unsere Seite mit allen aktuellen Terminen und Informationen zu den Orten.

Wie läuft die Fischerprüfung ab?

In Schleswig-Holstein besteht die Fischerprüfung lediglich aus einem schriftlichen Teil. Du erhältst von Deinem Prüfer einen Fragebogen mit insgesamt 60 Fragen, die Du beantworten musst. Das ist nur ein Bruchteil der insgesamt 400 Fragen, die potentiell abgefragt werden könnten. Hier macht sich die gute Vorbereitung also bezahlt!

Zu jeder Frage bekommst Du schon drei vorgefertigte Antworten, von denen allerdings nur eine richtig ist. Diese kreuzt Du nur noch an und das war's! Das ganze nennt sich übrigens Multiple-Choice-Verfahren.

Beachte: Diese 60 Prüfungsfragen werden gleichmäßig auf alle 6 Themengebiete aufgeteilt. So kann sichergestellt werden, dass Du Dich auch wirklich mit jedem Thema auseinander gesetzt hast. Zu Erinnerung, das sind die Themen:

  • Allgemeine Fischkunde
  • Spezielle Fischkunde (u.a. 40 verschiedene Fische erkennen)
  • Gewässerkunde und Fischhege
  • Tierschutz, Naturschutz und Umweltschutz
  • Gerätekunde
  • Gesetzeskunde

Für die Beantwortung hast Du im Übrigen 90 Minuten Zeit. Das ist aber locker zu schaffen, da Du gut gelernt hast und zudem keine Antworten "erfinden" musst. Die vorgegebenen Möglichkeiten helfen Dir in jedem Fall weiter. Bist Du früher fertig, kannst Du auch schon abgeben.

Wann ist die Prüfung bestanden?

Von den 60 Fragen musst Du mindestens 45 richtig beantwortet haben. Da die Fragen auf alle Themengebiete aufgeteilt wurden, müssen auch hier mindestens 6 Stück pro Thema korrekt sein. Dann hast Du die Fischerprüfung erfolgreich bestanden und bekommst ein Zeugnis ausgestellt. Herzlichen Glückwunsch!

Fischereischein

Jetzt hältst Du Dein Prüfungszeugnis in den Händen und kannst stolz auf Dich sein. Der anstrengende Teil der Mission "Angelschein machen" ist damit vorbei. Alles, was jetzt noch notwendig wird ist Papierkram. Du beantragst jetzt Deinen eigenen Angelschein beim zuständigen Ordnungsamt der Stadt Norderstedt. Sie stellen Dir dann den Fischereischein auf Lebenszeit aus. 

Er ist natürlich bundesweit gültig.

Für die Ausstellung Deines Fischereischeins brauchst Du folgende Dokumente:
  • Ein aktuelles Lichtbild von Dir (ab 16 Jahren, z.B. ein Passbild)
  • Ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass)
  • Und den Nachweis über das Bestehen der Fischerprüfung (Prüfungszeugnis)
Was kostet der FIschereischein? 

Es wird eine einmalige Gebühr von 10,00 Euro für die Ausstellung fällig. Dann zahlst Du noch jährlich eine Fischereiabgabe von 10,00 Euro. Diese Abgabe muss immer gezahlt werden,, auch wenn Du einen Urlauberfischereischein besitzt oder an privaten Teichanlagen angelst. 

Dazu besorgst Du Dir einmal im Jahr eine Nachweismarke darüber und klebst sie auf eine separate Karte. Das erfährst Du aber auch noch einmal beim Ordnungsamt, wenn Du Fragen haben solltest. Die Marke kannst Du aber auch bequem online bestellen. Das geht über das Serviceportal des Bundeslandes Schleswig-Holstein. Die Unterlagen dazu kannst Du hier herunterladen und einfach selbst ausfüllen. 

Beachte: Hebe stets Dein Prüfungszeugnis auf. Verlierst Du einmal den Angelschein, kann es erneut bei der Neuausstellung verlangt werden. Außerdem musst Du immer die Nachweismarkt (auf der Karte) und Deinen Angelschein bei Dir tragen, wenn Du fischen gehst. Erstelle Dir am besten eine kleine Routine oder habe sie immer direkt im Angelkasten sicher verwahrt. Fehlt eines der Dokumente und Du wirst kontrolliert, drohen hohe Strafen wie Bußgelder. 

Für die Ausstellung des Fischereischein in Norderstedt ist folgende Behörde zuständig:


Ordnungsamt Norderstedt
Rathausallee 50
22846 Norderstedt

Zuständige/r Ansprechtpartner/in
Frau Piotrowski
Fachbereich Allgemeine Ordnungsaufgaben
Zimmer 134
Tel.: 040 - 535 95 134
Fax: 40 - 535 95 637
Email: ordnungsamt@norderstedt.de

Öffnungszeiten
Mo: 08:30 - 12:00 Uhr
Di: 08:30 - 12:00 Uhr
Mi: geschlossen
Do: 08:30 - 12:00 und 14:30 - 18:00 Uhr
Fr: 08:30 - 12:00 Uhr
Sa: geschlossen
So: geschlossen

Und dann?!

Schleswig-Holstein bietet viele Küstenabschnitte, an denen auch der freie Fischfang erlaubt ist. Dort brauchst Du wirklich nur den Fischereischein und die Fischereiabgabe, um legal zu angeln. Doch gibt es auch andere Gewässer, wo es mehr zu beachten gibt. 

Für für alle Binnengewässern und auch bestimmte Küstengewässern (Eider, Schlei, Lübecker Bucht) brauchst Du zusätzlich noch einen sogenannten ERLAUBNISSCHEIN. Diesen erwirbst Du für das jeweilige Gewässer direkt beim Fischereirechtsinhaber. Das kann aber auch der Fischereiverband, Deine zuständige Behörde, die Kurverwaltung oder auch ein lokaler Angelladen sein. Informiere Dich vorher gern telefonisch bei diesen Anlaufstellen. 

Wie wirst Du ein guter Angler?

Jetzt hast Du zwar alle Dokumente beisammen und auch die Angelausrüstung steht bereit, aber viel Erfahrung hast Du noch nicht. Gerade der Angeleinstieg kann kompliziert und frustrierend sein, wenn Erfolge ausbleiben. Wie wäre es denn zur Hilfe mit einem Beitritt in einen Angelverein in Deiner Nähe? Da gibt es nämlich einige. Dort kannst Du Dich mit anderen Anglern austauschen und von deren Erfahrung lernen. Zudem finden öfter Veranstaltungen wie das jährliche Anangeln statt. Du profitierst in vielen Fällen zudem von vereinseigenen Gewässern. 

100% Lernspaß - 250% Garantie!

Ganz egal wie schwer die Prüfung auch ist - Du wirst sie mit dem Fishing-King Onlinekurs bestehen. Denn da bereiten wir Dich ausführlich auf alle Eventualitäten vor. 

Das garantieren wir Dir - zu 250%.
Aber was ist damit gemeint? Hast Du den Kurs durchgearbeitet, wird Dir ein Zertifikat freigeschaltet, das Dir das beweist. Solltest Du dann die Fischerprüfung nicht bestehen, erstatten wir Dir nicht nur Deine Prüfungsgebühr, sondern zahlen Dir auch die doppelte Kursgebühr zurück.

250% Prüfungs-Erfolgs-Garantie Siegel