St Wendel: Angelschein machen – so geht’s

Du hast Deinen Hauptwohnsitz in der saarländischen Kreisstadt St. Wendel und möchtest jetzt den Angelschein machen? Vielleicht ist Dir bereits aufgefallen, dass das nicht so ohne Weiteres geht und Du viele Vorschriften zu beachten hast. Da kann man schnell schonmal den Überblick verlieren und Fragen haben. Dass genau das nicht passiert, haben wir Dir diesen kompakten Ratgeber mit den wichtigsten Informationen erstellt. 

Hier kannst Du alle Tricks und Antworten auf Fragen finden wie: 

  • Welche Voraussetzungen musst Du alles erfüllen?
  • Gibt es bestimmte Gesetze und Regeln, die zu beachten sind?
  • Wie sieht die Vorbereitung auf die Fischerprüfung aus?
  • Und was sind die Lerninhalte?
  • Was musst Du in der Fischerprüfung leisten können?
  • Wie geht es danach weiter und was wird Dich der Angelschein kosten?
  • und viele mehr

TIPP: Denke daran, dass dieser Ratgeber speziell für die Stadt St. Wendel erstellt wurde. Wenn Du also in einer anderen Stadt lebst, dann kannst DU immer noch auf den etwas allgemeineren Ratgeber Angelschein im Saarland machen ausweichen. Übrigens findest Du dort auch noch andere Informationen als hier. Das sind zum Beispiel aktuelle Bußgelder. 

Wenn Du Lust hast, Dich auch in andere einzulesen, kannst Du hier im Fishing-King ANGELSCHEIN-RATGEBER alle einzeln auswählen und Dein Wissen noch erweitern. Das könnte hilfreich sein, falls Du demnächst umziehen würdest. 

Die wichtigsten Informationen kurz & kompakt

Fischereischeinpflicht?ja - die herrscht in ganz Deutschland
Gibt es Ausnahmen bei der Fischereischeinpflicht?nein
Jugendfischereischein möglich?nein 
Mindestalter Fischerprüfung13 Jahre / Ausstellung Fischereischein ab dem 14. Geburtstag 
Kosten Fischereischein:Vorbereitungskurs: Fishing-King-Onlinekurs: 127 €
oder
Einwöchiger Kompaktkurs: ca. 100 € 
Angelpraktikum (Kosten eines Tageserlaubnisscheins): ca. 15 - 20 €
Fischerprüfungsgebühr: 100 € (ab 18 Jahren) / 50 € (bis 17 Jahre)
Ausstellung Fischereischein: 13 € Einjahresfischereischein
oder 56 € Fünfjahresschein

Wer ist zuständig?Fischereiverband Saar KöR
Vorbereitungskurs vorgeschrieben?Zur Prüfungszulassung ist ein Vorbereitungskurs (Online- oder Präsenzkurs) nachzuweisen
Wie häufig finden Prüfungen statt?Termine im Saarland finden regelmäßig (meist monatlich samstags) statt.
Gültigkeit Fischereischein​1 bzw. 5 Jahre
FischereiabgabeFischereiabgabe ist in der Gebühr für die Ausstellung/Verlängerung enthalten: 1 Jahr 13,00 Euro bzw. 5 Jahre 56,00 Euro

Das musst Du wissen

Fangen wir doch einmal mit den Grundlagen an. Für die gesamte Bundesrepublik Deutschland gilt, dass Du nur dann wirklich legal angelst, wenn Du auch der Besitzer eines gültigen Fischereischeins bist. Klingt simpel, ist es auch. Das bedeutet kurz gesagt, dass Du unter Anderem sehr hohe Bußgelder zahlen musst, wenn Du ohne Fischereischein beim Angeln erwischt wirst. Und das wird sehr regelmäßig und streng kontrolliert. 

Wie bekommst Du den Fischereischein?

Da dieser die Voraussetzung für Dein neues Hobby darstellt, ist der Weg dahin auch nicht zwingend der einfachste. Hier gibt es viel zu beachten. Auch hier gilt wieder ein Gesetz bundesweit: Du musst eine sogenannte Fischerprüfung bestehen. Erst dann kannst Du mit dem ausgestellten Zeugnis den Angelschein beantragen. Um an der Prüfung teilzunehmen, solltest Du Dich gut vorbereiten. Im Saarland ist eine Vorbereitung vorgeschrieben, aber Du darfst zwischen zwei Varianten wählen.

Voraussetzung: Hier spielt Dein Alter auch eine große Rolle. Du darfst nämlich erst den Angelschein beantragen, wenn Du 14 Jahre alt bist. An der Prüfung kannst Du dementsprechend schon ab 13 Jahren teilnehmen. 

Das wird aber kein Problem, denn diese Fischerprüfungen werden sehr regelmäßig organisiert. Etwa monatlich an den Samstagen gibt es etwas in Deiner Nähe, an dem Du teilnehmen kannst. Dafür sort der Fischereiverband Saar. Wenn Du nicht an der Prüfung in Deiner nähe teilnehmen kannst, ist das nicht schlimm. Im Saarland darfst Du Deinen Prüfungsort frei wählen. 

Warum ist die Vorbereitung so wichtig?

Na damit Du auch die Prüfung beim ersten Anlauf ohne Probleme bestehen kannst! Je besser Du also vorbereitet bist, desto einfacher wird es Dir später auch fallen. Außerdem möchtest Du doch auch erfolgreich in Deinem neuen Hobby sein, oder? Mit dem nötigen Grundwissen verstehst Du die Zusammenhänge in der Natur besser und ziehst auch mehr Fische an Land. Wenn Du angeln gehst, bist Du im Übrigen auch beauftragt, die Natur zu schützen.

Schritt für Schritt zum Angelschein

Vorbereitungskurs

Später erklären wir Dir noch, wie die Prüfung aufgebaut ist, aber eins können wir Dir hier schon verraten: Unbedingt leicht wird es nicht! Es wird ein ziemlich breit gefächertes Wissen abverlangt, das man sich auch erst einmal aneignen muss. Das kann je nach Thema etwas länger dauern und auch kleine Hürden darstellen. Aber mit dem für Dich perfekt passenden Vorbereitungskurs wird das sicherlich besser klappen als Du denkst. 

Das sind die 5 Themen, die in der der Vorbereitung behandelt werden:
  • Allgemeine Fischkunde
  • Spezielle Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Gerätekunde
  • Fischereirecht

Von allgemeiner Fischkunde über Gewässerkunde bist sogar Fischereirecht? So unterschiedlich die Themen auch sind, sie haben auch viele Gemeinsamkeiten und einfache Dinge, die man sich herleiten kann. Wenn Du also gut informiert bist auf einem der Themengebiete, fällt Dir im Regelfall auch ein anderes leichter. 

Diese 5 Themen werden übrigens recht gleichmäßig auf insgesamt 225 Fragen aufgeteilt, die Du damit beantworten kannst. Von diesen Fragen kann potentiell jede in der Prüfung abgefragt werden. Drum ist es so gut, dass Du Dir für die Vorbereitung jede Menge Zeit nehmen kannst. 

Hast Du am Vorbereitungskurs erfolgreich teilgenommen, erhältst Du einen Nachweis darüber - ganz egal welche Art es war. Aber schau Dir doch zunächst erst einmal die Kurse genauer an und entscheide, welcher gut zu Dir und Deinem Lernstil passt.

Du kannst wählen zwischen:

Option 1: Onlinekurs

Deine erste Option ist der Fishing-King Onlinekurs! Du kannst am PC, Deinem Tablet oder auch am Handy lernen und Dich so auf die Prüfung vorbereiten. 

Hier entscheidest Du ganz nach Deinen persönlichen Bedürfnissen, wann und auch wo Du lernen möchtest. Wenn Du mal an einem Tag keine Zeit hast, lernst Du eben an einem anderen. Auch im Bus, der Bahn oder sogar im Urlaub kannst Du Dich gut vorbereiten. 

Fishing-King Onlinekurs Angelschein Kiel

Praktisch auch am Laptop einfach auf alle Lerninhalte zugreifen und flexibel starten!

Aber wie läuft der Kurs genau ab?

Online - das ist klar! Wenn Du Dich für diesen Kurs entscheidest, erhältst Du Zugang zu unserer Onlineakademie. Die kannst Du am PC oder Laptop öffnen, dir aber auch die praktische App auf Deinem Tablet oder Handy herunterladen. 

Dort lernst Du dann mit vielen spannenden HD-Videos (über 70 Stück). Wir erklären Dir nicht nur alles, was Du wissen musst, sondern zeigen Dir auch Graphiken oder helfen mit Eselsbrücken weiter. Die Videos sind in Lektionen aufgeteilt, damit Du Deinen Lernfortschritt im Auge behalten kannst. Zu jedem Video findest Du außerdem noch eine schriftliche Zusammenfassung, damit Du nicht das ganze Video schauen musst, um eine bestimmte Info zu finden. 

Wenn Du gern selbst mitschreiben möchtest, kannst Du gern unser Workbook als Vorlage nutzen. Du findest es neben weiteren coolen Videos zu Knoten und Co. im Bonusbereich zum Herunterladen. 

Hast Du das alles durchgearbeitet, kannst Du mit den Übungsfragen testen, was Du bereits behalten hast und alles weitere noch vertiefen. Hier siehst Du auch schnell, in welchen Themen Du noch mehr lernen solltest und worin Du bereits ein echter Experte bist. Hast Du das mit allen Themengebieten geschafft, dann haben wir noch einige Probeprüfungen für Dich. Diese werden von Mal zu Mal etwas komplizierter und simulieren den theoretischen Teil der Fischerprüfung. Hast Du alle nacheinander bestanden, kannst Du im Bonusbereich unserer Onlineakademie ein Zertifikat herunterladen. Mit diesem meldest Du Dich zur Prüfung an.

Die Theorie reicht Dir nicht aus? Zwar sind Fischbestimmung und Rutenbau kein Thema in der saarländischen Prüfung, doch haben wir sie im Kurs mit integriert. Da kannst Du noch viel dazu lernen, das Dir später wirklich weiterhelfen wird. Außerdem kannst Du mit dem integrierten Rutenbausimulator schon einmal den Aufbau der verschiedenen Rutenarten lernen. Dann kennst Du Dich vor Deinem ersten Besuch im Angelladen schon bestens mit den Zubehörsteilen und Verwendungen aus. 

Übrigens: Mit dem Kauf unseres Onlinekurses bekommst Du die Fishing-King App kostenlos dazu. So kannst Du auch wirklich bestmöglich und flexibel lernen. Sie funktioniert rein offline. Das bedeutet, dass Du nicht abhängig bist von einer Internetverbindung, die vielleicht in der Bahn oder im Urlaub nicht garantiert werden kann. 

Kosten: Der Onlinekurs kostet Dich insgesamt 127 €.

Option 2: Kompakt-Vorbereitungskurs

Wenn Du nicht gern mit mobilen Geräten oder in Internet lernen möchtest, hast Du noch die Möglichkeit, an einem Kompakt-Vorbereitungskurs teilzunehmen. Dieser klassische Präsenzkurs vereint analoges Lernen mit einer größeren Gruppe. Du lernst also gemeinsam mit den anderen Kursteilnehmern vor Ort - oft ist das ein Vereinsgebäude. An diesen Kurstunden musst Du teilnehmen, da Präsenzpflicht herrscht. 

Der Kursleiter entscheidet selbst, wie er Dir das Wissen aneignet. Vielleicht mit einem Buch, Lernkarten oder einem Arbeitsheft? Das und wie der Kurs genau ablaufen wird, erfährst Du rechtzeitig vom Kurseiter nach der Anmeldung. 

Diese Art der Vorbereitung ist optimal für Dich, wenn Du die Zeit für die Präsenzkurse hast. Du kannst dort schon viele neue Kontakte knüpfen und vielleicht Freunde finden, mit denen Du später gemeinsam losziehen kannst. 

Übrigens: Das Praktikum ist auch Teil der Fischerprüfung und kann vor oder am Prüfungstag direkt abgelegt werden. Wählst Du den Kompaktkurs aus, dann ist dieses Praktikum (2-3 Stunden) dort bereits enthalten und wird für Dich organisiert. An welchem Gewässer das dann sein wird, erfährst Du aber noch rechtzeitig. 

Wann finden die Kurse statt?

Dazu schaust Du am besten direkt beim Fischereiverband Saar vorbei, denn dieser veranstaltet die Vorbereitungskurse. Auf dessen Website kannst Du alle aktuellen und kommenden Kurstermine und -orte einsehen und erfährst zudem noch, wie Du Doch dafür anmelden kannst. Hast du Fragen, kannst Du Dich direkt an den FV Saar wenden. 

Tipp: Wenn Du mehr zum jeweiligen Kurs wissen möchtest, kannst Du diese Infos auch herunterladen.  

Kosten: Je nach Anbieter rund 100 € 

Fischerprüfung

Hast Du den Vorbereitungskurs erfolgreich abschließen können, folgt nun die Fischerprüfung. Diese ist Pflicht für alle, die in Deutschland angeln gehen wollen. Die Gestaltung der Fischerprüfung liegt in der Hand der einzelnen Bundesländer, da jedes sein eigenes Fischereigesetz hat. Für Dein Bundesland Saarland ist es der Fall, dass de Prüfung au zwei Teilen besteht. Und zwar einer schriftlichen Prüfung und einem kuren Pflichtpraktikum

Wie meldest Du Dich zur Prüfung an?

Das ist ganz unkompliziert, hängt aber von der Art des Vorbereitungskurses ab. D meldest Dich bei einer der Geschäftsstellen des Fischereiverband Saar.

Nimmst Du am Kompakt-Vorbereitunskurs teil, dann bekommst Du alle Informationen von Deinem Kursleiter. In den meisten Fällen hilft er Dir aktiv dabei, sodass sich keine Fehler unterschleichen. 

In unserer Onlineakademie gibt es einen separaten Menüpunkt "Prüfungsanmeldung" für Dich, wo Du Dich bequem online anmelden kannst. Natürlich erhältst Du eine Schritt für Schritt Anleitung von uns. 

Wie läuft die Fischerprüfung ab?

Wie Du schon weißt, besteht die Fischerprüfung aus zwei verschiedenen Teilen: Der Theorie und dem Praktikum. 

Je nachdem wie Du vorgehst, beginnst Du mit der Theorie. Das ist eine schriftliche Prüfung im Multiple-Choice-Verfahren. Das bedeutet, dass Du vom Prüfer einen Fragebogen erhältst. Auf diesem findest Du 60 Fragen, die zufällig aus dem Fragenpool von 225 Stück gewählt wurden. Um es nicht allzu schwer zu machen, bekommst Du auch jeweils drei Antwortmöglichkeiten vorgegeben. Davon ist allerdings nur eine richtig und muss dementsprechend angekreuzt werden. 

Beachte: Im Vorbereitungskurs wurdest Du in allen 5 Themen gut und ausgiebig getestet: Allgemeine Fischkunde, Spezielle Fischkunde, Gewässerkunde, Gerätekunde und Fischereirecht. Demnach sollte es keine Überraschung sein, dass auch aus jedem Thema Fragen in der Prüfung zu beantworten sind. Da sie gleichmäßig aufgeteilt sind, musst Du pro Themengebiet insgesamt 12 Fragen beantworten können. 

Die Fischerprüfung hast Du dann bestanden, wenn Du von den 60 Fragen mindestens 45 Stück richtig hattest. 

Und das Praktikum?

Wann Du es genau machen möchtest, kannst Du auch wählen. Da es Teil Deiner Vorbereitung ist, kannst Du es gern vor der Fischerprüfung absolvieren. Aber auch direkt am Prüfungstag ist eine Option, dann bist Du ja sowieso schon in der Nähe. ImPraktikum bekommst Du einen Einblick ins Anglerleben. Gemeinsam baut ihr eine Rute auf und erfahrt nebenbei wichtiges dazu und zum waidgerechten erhalten am Gewässer. Auch die Gesetzeskunde im Saarland ist ein großes Thema, da Du das immer im Hinterkopf behalten musst. 

Tipp: Wenn Du bereits eine eigene Angel hast, dann bring sie doch zum Praktikum mit. Dann kannst Du schonmal genau üben und Fragen stellen, weil die Praktikumsausrüstung vermutlich anders aussieht als Deine. 

DasPraktikum wird etwa 2 bis 3 Stunden dauern. An welchem Gewässer es genau stattfindet, erfährst Du bei der Anmeldung dazu. Hat alles geklappt, brauchst Du nur noch einen Erlaubnisschein (Angel- oder Tageskarte) für dieses Gewässer, um darin angeln zu dürfen. Das wird im Regelfall circa 20 Euro kosten. 

Prüfungsorte im Saarland

Im Saarland musst Du nicht in einem vorgeschriebenen Ort zur Prüfung gehen, sondern kannst das ganz frei wählen. Ist also der nächste Termin nichts für Dich, kannst Du auf viele andere ausweichen. Schau einfach, was am besten in Deinen Terminkalender passt. 

Alle aktuellen Prüfungstermine kannst Du auch hier nachlesen. 

Klicke auf die Karte und Du gelangst zu den Terminen im Saarland.

Fischereischein

Wenn Du nach all der vielen Lernerei Dein Prüfungszeugnis in der Hand hältst, hast Du es beinahe schafft! Darauf kannst Du schon einmal sehr stolz sein und das Bestehen der Prüfung ordentlich feiern!

Und wie beantragst Du Deinen Fischereischein?

Im Saarland gibt es hier eine besondere Regelung, die in ganz Deutschland einmalig ist. Du hast zwei Optionen, den Angelschein zu beantragen. Entweder Du gehst zu Deinem zuständigen Bürgeramt (siehe rechts) oder aber Du machst es noch unkomplizierter. Der Fischereiverband agiert nämlich als eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Das bedeutet nichts anderes als dass der FV Saar Dir den Angelschein ausstellen darf. Hast Du bei Deiner Prüfungsanmeldung ein Häkchen bei der Ausstellung direkt nach der Prüfung gesetzt, dann bekommst Du ihn auch noch am gleichen Tag. Du nimmst also zur Prüfung alle Dokumente dazu mit und schon geht's los!

Jetzt musst Du lediglich noch wählen, wie lang Dein Fischereischein gültig sein soll. Im Saarland darfst Du zwischen zwei Gültigkeitsdauern wählen: ein oder fünf Jahre. Wenn Dein Angelschein dann später abläuft, kannst Du hin wieder verlängern und die Dauer erneut wählen. Schau einfach, was am besten zu Deinem Lebensstil passt.

Diese Dokumente und Dinge brauchst Du für die Ausstellung des Angelscheins:

  • Dein neues Fischerprüfungszeugnis
  • zwei aktuelle Lichtbilder von Dir (z.B. Passbilder für den Angelschein)
  • ein gültiges Ausweisdokument (z.B. Deinen Personalausweis oder auch den Reisepass)
  • die Ausstellungsgebühr für den Angelschein in bar​​​​ (13 oder 56 Euro)
  • Eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten, wenn Du noch nicht volljährig bist

Das sind die Kosten für den Angelscheins:

  • Ein Jahr: 13,00 Euro
  • Fünf Jahre: 56,00 Euro

In einige Bundesländern musst Du die Fischereiabgabe noch extra an den Verband zahlen. Im Saarland allerdings ist sie bereits im Preis des Angelscheins enthalten. Darum musst Du Dir also keine Gedanken mehr machen. Achte aber darauf, wenn Du zum Beispiel einmal umziehen solltest.

Mit der Ausstellung Deines Fischereischeins ist entweder der FV Saar oder diese Behörde beauftragt:


Bürgeramt 

Kreisstadt St. Wendel
Rathausplatz 1
66606 St. Wendel

Tel.: 06851 / 809-1900
Tel. Fundbüro: 06851 / 809-1301
Fax: 06851 / 809-2399
Mail: buergeramt@sankt-wendel.de

Öffnungszeiten
Mo: 07:30 - 16:00 Uhr
Di: 07:30 - 16:00 Uhr
Mi: 07:30 - 16:00 Uhr
Do: 07:30 - 18:00 Uhr
Fr: 07:30 - 12:00 Uhr
Sa: erster Samstag im Monat 09:00 - 12:00 Uhr
So: geschlossen

Und dann?!

Hast Du auch endlich Deinen eigenen Angelschein, bist Du fertig und hast es geschafft. Du kannst jetzt mit Deinem neuen Hobby beginnen und Dich auf den Weg zum Wasser machen! Herzlichen Glückwunsch dazu.

Denk aber daran, dass Du Dir noch einen sogenannten ERLAUBNISSCHEIN (auch Angel- oder Tageskarte genannt) für das jeweilige Gewässer besorgst. Erst mit diesem angelst Du in Deutschland auch wirklich gesetzeskonform und damit legal. Denn an jedem Wasser werden strenge Kontrollen durchgeführt, bei denen Du alle Dokumente vorzeigen und Dich ausweisen musst. Wenn Du ohne Erlaubnisschein fischst, dann musst Du hohe Bußgelder zahlen oder gegebenenfalls auch andere Strafen. 

Wichtig: Denke immer an beide Dokumente: Deinen Angelschein UND auch den Erlaubnisschein. Vielleicht erstellst Du Dir eine Routine, wenn Du fischen gehen möchtest? So vergisst Du keines der Dokumente und bist immer auf der sicheren Seite!

Wo bekommst Du den Erlaubnisschein?

Wenn Du weißt, an welchem Gewässer Du angeln möchtest, dann ist Deine erste Anlaufstelle der jeweilige Eigentümer. Dieser vertreibt in jedem Fall die passenden Erlaubnisscheine. Aber Du kannst Dich auch an den Pächter wenden. Das ist sogar oft ein Angelverein in Deiner Nähe. Wenn Du auch einen gut ausgestatteten Angelladen kennst, kannst Du auch dort nachfragen. Einige haben immer Erlaubnisscheine vorrätig, frag einfach einmal nach.

Tipp: Du findest auf jedem Erlaubnisschein die wichtigsten Informationen zum Gewässer we die aktuellen Mindestmaße, Kontaktdaten und die Schonzeiten. Die können einem nämlich schnell mal entfallen!

Wir wirst Du jetzt zum guten Angler?

Jetzt bist Du ein gut ausgestatteter Angler - aber wie wirst Du noch besser? Vor allem, wenn Du gerade noch neu dabei bist, fallen Erfolge gern mal aus. Da hilft nur: Üben, üben, üben! Denn je mehr Praxiserfahrung Du hast, desto besser wirst Du auch. Aber manchmal dauert es eben, bis man seine eigene Technik gefunden hat. Schneller kann das gehen, wenn Du einem Angelverein beitrittst. Viele langjährige Angler teilen gern ihre Erfahrungen mit Dir oder ihr geht mal zusammen angeln? Außerdem kannst Du an einer der vielen Veranstaltungen teilnehmen und auch an den exklusiven Vereinsgewässern fischen. 

Schau doch mal im Zanderkurs vorbei, dort zeigt Dir Jörg Strehlow alles, um ein echter Profi zu werden! 

Du möchtest mehr lernen?

Hat Dir unser Onlinekurs gefallen oder Du möchtest jetzt einfach noch mehr über eine bestimmte Zielfischart wissen? Wirf Doch mal einen Blick in unsere Fishing-King-University! Auch dort findest Du spannende Videokurse mit weiteren Tipps, Tricks und vielem mehr!

In der University sind die großen Angelexperten wie Uli Beyer, Jörg Strehlow und Michael Kahlstadt Dozenten für Dich. Sie teilen ihre langjährige Erfahrung und geben ihre besten Angeltechniken direkt an Dich weiter. Bald bist Du der nächste Profi am Wasser!

Tipp: Kennst Du eigentlich schon unseren YouTube-Kanal? Wir laden regelmäßig coole Videos aus unserem Angelalltag hoch! Schau doch mal rein.

100% Lernspaß - 250% Garantie!

Ganz egal wie schwer die Prüfung auch ist - Du wirst sie mit dem Fishing-King Onlinekurs bestehen. Denn da bereiten wir Dich ausführlich auf alle Eventualitäten vor. 

Das garantieren wir Dir - zu 250%.
Aber was ist damit gemeint? Hast Du den Kurs durchgearbeitet, wird Dir ein Zertifikat freigeschaltet, das Dir das beweist. Solltest Du dann die Fischerprüfung nicht bestehen, erstatten wir Dir nicht nur Deine Prüfungsgebühr, sondern zahlen Dir auch die doppelte Kursgebühr zurück.

250% Prüfungs-Erfolgs-Garantie Siegel