Neunkirchen: Angelschein machen – so geht’s

Du lebst in Neunkirchen und hast jetzt vor, Deinen Angelschein zu machen? Immerhin hat das Saarland einiges an wunderschönen Gewässern zu bieten. Da liegt die Entscheidung nah, dieses Hobby ausführen zu wollen. 

Bevor Du einfach loslegst, gibt es allerdings einiges an Regeln und Vorschriften, die Du unbedingt beachten musst. Um nicht im Meer an Informationen zu ertrinken, haben wir extra dafür diesen kleinen Ratgeber erstellt. Hier beantworten wir Dir alle Unklarheiten und Fragen wie:

  • Welche Voraussetzungen musst Du für den Angelschein erfüllen?
  • Wie läuft diese Fischerprüfung eigentlich ab?
  • Und wie bereitest Du Doch m besten darauf vor?
  • Wann und wo finden die Prüfungen eigentlich statt?
  • Welche Kosten fallen insgesamt an?
  • Und wie geht es nach de Prüfung weiter?
  • und viele mehr

TIPP: Du lebst nicht in Neunkirchen? Dann ist vielleicht dieser Ratgeber nicht ideal für Dich, aber wir haben auch für diesen Fall etwas vorbereitet. Im Ratgeber Angelschein im Saarland machen findest Du auch noch viele allgemeinere Informationen zu Deinem Bundesland und noch mehr wie zum Beispiel aktuelle Bußgelder. Wenn Du Dich auch für die anderen Bundesländer interessierst, kannst Du hier mehr Fishing-King ANGELSCHEIN-RATGEBER nachlesen.

Die wichtigsten Informationen kurz & kompakt

Fischereischeinpflicht?ja - die herrscht in ganz Deutschland
Gibt es Ausnahmen bei der Fischereischeinpflicht?nein
Jugendfischereischein möglich?nein 
Mindestalter Fischerprüfung13 Jahre / Ausstellung Fischereischein ab dem 14. Geburtstag 
Kosten Fischereischein:Vorbereitungskurs: Fishing-King-Onlinekurs: 127 €
oder
Einwöchiger Kompaktkurs: ca. 100 € 
Angelpraktikum (Kosten eines Tageserlaubnisscheins): ca. 15 - 20 €
Fischerprüfungsgebühr: 100 € (ab 18 Jahren) / 50 € (bis 17 Jahre)
Ausstellung Fischereischein: 13 € Einjahresfischereischein
oder 56 € Fünfjahresschein

Wer ist zuständig?Fischereiverband Saar KöR
Vorbereitungskurs vorgeschrieben?Zur Prüfungszulassung ist ein Vorbereitungskurs (Online- oder Präsenzkurs) nachzuweisen
Wie häufig finden Prüfungen statt?Termine im Saarland finden regelmäßig (meist monatlich samstags) statt.
Gültigkeit Fischereischein​1 bzw. 5 Jahre
FischereiabgabeFischereiabgabe ist in der Gebühr für die Ausstellung/Verlängerung enthalten: 1 Jahr 13€ bzw. 5 Jahre 56€

Das musst Du wissen

In Deutschland hat jedes Bundesland seine eigenen Fischereigesetze, die vorschreiben, worauf Du zu achten hast und die auch die Fischerprüfung gestalten. Aber eine Sache ist in ganz Deutschland gleich: Um angeln zu gehen, brauchst Du einen gültigen Fischereischein. Denn nur mit diesen in der Tasche angelst Du legal und gesetzeskonform. Traust Du Dich ohne Angelschein ans Wasser und wirst bei der Kontrolle erwischt, dann drohen Dir sehr hohe Bußgelder oder auch andere Strafen.

Wie bekommst Du den Fischereischein?

Auch beim nächsten Schritt sind sich die Bundesländer einig: Du musst an einer Fischerprüfung teilnehmen und bestehen. Erst dann erhältst Du ein Zeugnis, mit dem Du Dir in Deiner Heimatbehörde oder direkt nach der Prüfung (und das ist einmalig) Deinen Fischereischein ausstellen lassen kannst. Die Teilnahme an einem passenden Vorbereitungskurs ist verpflichtend.

Voraussetzung: An der Fischerprüfung kannst Du erst am Deinem 13. Lebensjahr teilnehmen. Den Schein bekommst Du, wenn Du 14 bist. 

Diese Prüfungstermine finden sehr regelmäßig im Saarland statt - meist monatlich und an Samstagen. Diese werden immer aktuell auf der Seite des Fischereiverband Saar bekannt gegeben. Such Dir einen passenden Termin aus und bereite Dich dann gut auf die Prüfung vor. Du benötigst nämlich einen Nachweis über die Vorbereitung, mit der Du Dich dann zur Prüfung anmelden kannst. Bereite Dich also gut vor!

Warum ist die Vorbereitung so wichtig?

Mit Deinem gesammelten Wissen möchtest Du nicht nur die Fischerprüfung bestehen, sondern später auch in der Praxis glänzen. Du wirst schließlich Dein Leben lang diesem Hobby in der Natur ausgehen. Diese zu schützen wird Deine Mission, sonst kannst Du in vielen Jahren nicht mehr angeln gehen. Nur eine intakte Natur garantiert uns ein langes Anglerleben. Und genau deswegen ist eine umfassende Ausbildung das A und O. 

Schritt für Schritt zum Angelschein

Vorbereitungskurs

Wie bereits erwähnt, ist die Vorbereitung auf die Fischerprüfung sehr umfassend. Eine gute Vorbereitung garantiert nicht nur eine positive Fischerprüfung, sondern auch, dass Du später ein guter Angler werden kannst. Die Themen, die behandelt werden, sind mehr oder weniger kompliziert. Natürlich birgt jedes eigene Schwierigkeiten, aber auch eine kleine Herausforderung. Das perfekte für jeden Angelalltag in der Zukunft. 

Diese 5 Themengebiete werden in der Vorbereitung behandelt:
  • Allgemeine Fischkunde
  • Spezielle Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Gerätekunde
  • Fischereirecht

Uff, das sind ganz schön verschiedene Themen. Von Fischereirecht über spezielle Fischkunde - von allem ist etwas dabei! Das ganze Wissen bereitet Dich auf die Prüfung gut vor, denn es gibt insgesamt 25 Fragen, die Du damit beantworten kannst. In der Prüfung werden aber nicht alle abgefragt, dazu erzählen wir Dir aber später mehr. 

Hast Du den Vorbereitungslehrgang erfolgreich abgeschlossen, dann bekommst Du einen Nachwies darüber. Das kann eine Urkunde, ein Zertifikat oder Ähnliches sein. Jetzt hast Du aber noch die Wahl zwischen zwei Vorbereitungsarten:

Option 1: Onlinekurs

Deine erste Möglichkeit der Vorbereitung ist unser Fishing-King Onlinekurs! Wie der Name bereits verrät, lernst Du alles online. Das kann am PC, Deinem Laptop oder auch auf dem Smartphone sein. Und zwar ganz flexibel! So hast Du immer die Wahl, wann und wo Du lernen möchtest? 

Du bist auf dem Weg ins Café oder zur Arbeit? Kein Problem! Auch beim Warten auf den Bus oder im Urlaub kannst Du lernen. Hier nimmst Du alles selbst in die Hand - ganz nach Deinem Lerntypen. 


Fishing-King Onlinekurs Angelschein Kiel

Mit Fishing-King lerwnst Du ganz bequem von zuhause aus oder auch unterwegs - wann immer Du möchtest!

Aber wie läuft der Kurs genau ab?

Das Wissen wird Dir nicht klassisch mit einem Buch präsentiert, sondern in spannenden HD-Videos (über 70 Stück). Dort bekommst Du noch weitere Eselsbrücken, Tipps und Tricks mit auf den Weg. 

Du bist kein visueller Lerntyp? Auch das ist kein Problem. Zu jedem Video findest Du eine schriftliche Zusammenfassung. Außerdem gibt es ein Arbeitsheft, das Du Dir herunterladen und ausdrucken kannst. Dort geben wir Dir kleine Anhaltspunkte, aber Du schreibst einfach damit selbst mit während Du die Videos ansiehst. Vielleicht findest Du ja auch bessere Eselsbrücken? 

Hast Du eine Videolektion durchgearbeitet, kannst Du das Wissen mit Übungsfragen vertiefen. Das geht auch auf Deinem Handy! Hast Du auch da Erfolge erzielt und bist gut vorbereitet, haben wir noch weitere Probeprüfungen für Dich. Dort siehst Du auch Deinen Lernfortschritt und merkst, wann und ob Du bereit für die richtige Fischerprüfung bist. So gehst Du sicher, dass Du die Prüfung auch auf Anhieb bestehen kannst. Sind diese bestanden, dann bekommst Du ein Zertifikat von uns als Nachweis über die Teilnahme am Kurs. Mit dieser meldest Du Dich zur Prüfung an. 

Auch die Praxis kommt nicht zu kurz. Wir haben einen einmaligen Rutenbausimulator. Hier lernst Du, wofür welche Zubehörsteile nötig sind und wie man die verschiedenen Angelruten aufbaut und verwendet. Auch dazu gibt es natürlich ein paar Videos für Dich. Zwar wird kein Rutenbau in der Prüfung gefordert, doch hilft Dir das für die spätere Praxis ungemein. Hast Du schon einmal alles gesehen und ein wenig Wissen aufgebaut, fällt es Dir dann leichter, wenn Du Dich mit Angelzubehör ausstattest. 

Übrigens: Unsere Fishing-King App ist im Onlinekurs kostenfrei enthalten. Lade sie Dir herunter und fang an zu lernen! Diese App verfügt auch über einen Offline-Modus, damit Du nicht abhängig bist von einer Internetverbindung. 

Kosten: Der Onlinekurs kostet Dich insgesamt 127 €.

Option 2: Kompakt-Vorbereitungskurs

Nicht jeder möchte unbedingt mit einem Laptop oder Handy lernen. Eventuell magst Du einfach eine Lernumgebung mit anderen Kursteilnehmern? Mit einem Kompakt-Vorbereitungskurs lernst Du vor Ort in einer etwas größeren Gruppe mit anderen Angelanfängern zusammen. Zu diesen Präsenzstunden musst Du erscheinen. Sie finden regelmäßig statt meist in Vereinsgebäuden statt. 

Diese Kursart hat den Vorteil, dass Du jederzeit vor Ort Fragen stellen kannst. Vielleicht lernst Du auch hier Deine neue Angelbegleitung oder Freunde kennen. Zudem bekommst Du schon einmal einen Einblick ins Vereinsleben. 

Übrigens: Am Anschluss oder vor der Fischerprüfung musst Du ein kurzes Praktikum absolvieren. Dazu erfährst Du weiter unten noch mehr. Das ist allerdings im Kompakt-Kurs bereits enthalten und wir von den Angelvereinen organisiert. Auch hier bekommst Du im Anschluss einen Nachweis über die Teilnahme.

Wann finden die Kurse statt?

Die Vorbereitungskurse mit Präsenzpflicht werden vom Fischereiverband Saar organisiert. Auf dessen Website findest Du auch alle aktuellen Kurse mit Ort, Kursstart und den Uhrzeiten. Wenn Du Fragen zu einem der Kurse hast, kannst Du Dich immer an den Fischereiverband wenden. 

Tipp: Wenn Du noch mehr Informationen zu den Lehrgangsterminen und -orten hast, kannst Du sie dort auch downloaden. 

Kosten: Je nach Anbieter rund 100 € 

Fischerprüfung

In ganz Deutschland ist eine Fischerprüfung als Grundlage für den Angelschein vorausgesetzt. Jedes Bundesland hat ein eigenes Fischereigesetz, in dem steht, wie die Fischerprüfung aussieht und wie Du Dich darauf vorbereiten sollst. Im Saarland besteht die Prüfung aus einem theoretischen Teil und einem Pflichtpraktikum.

Wie meldest Du Dich zur Prüfung an?

Das hängt ganz von Deiner Vorbereitungsart ab. Wenn Du Mitglied in unserer Onlineakademie bist, dann meldest Du Dich auch über uns an. Dazu gibt es einen ganzen Menüpunkt "Prüfungsanmeldung". Dort zeigen wir Dir Schritt für Schritt, wie Du vorgehen solltest. 

Nimmst Du an einem Präsenzlehrgang teil, dann informiert Dich der jeweilige Kursleiter über das genaue Vorgehen bei einer der Geschäftsstellen des FV Saar. Bei Fragen kannst Du Dich aber auch immer an den Verein direkt wenden. 

Wie läuft die Fischerprüfung ab?

Der theoretische Teil findet schriftlich statt. Die erhältst vom Prüfer vor Ort einen Fragebogen mit insgesamt 60 Fragen, die zufällig aus den insgesamt 225 Fragen gewählt werden. Der Test findet nach dem Multiple-Choice-Verfahren statt. Das bedeutet, dass Du für jede Frage drei Antwortmöglichkeiten vorgegeben hast. Eine dieser Antworten ist korrekt und genau diese musst Du nur noch ankreuzen. 

Beachte: Diese 60 Fragen werden auf die 5 verschiedenen Themengebiete aufgeteilt: Allgemeine Fischkunde, Spezielle Fischkunde, Gewässerkunde, Gerätekunde und Fischereirecht. Das sind also 12 Fragen pro Thema. 

Die theoretische Fischerprüfung gilt als bestanden, wenn Du mindestens 45 Fragen richtig beantworten konntest.

Und das Praktikum?

Im Praktikum bekommst Du einen guten Einblick in die Angelpraxis. Ein Angelprofi unterweist Dich mit all den anderen Teilnehmern in die Verwendung der Ruten, den Aufbau derer und den waidgerechten Umgang mit den Fischen. Auch die Gesetzeskunde wird dort noch einmal vertieft. Natürlich darfst Du auch einmal selbst eine Rute aufbauen und am Vereinsgewässern angeln. 

Das Praktikum umfasst etwa 2 bis 3 Stunden. Wenn Du schon eine eigene Angelausrüstung besitzt, kannst Du sie dort auch mitnehmen. Du benötigst nur noch einen Erlaubnisschein (auch Angel- oder Tageskarte genannt) für das Praktikumsgewässer. Bei der Anmeldung dazu erfährst Du auch, welches das sein wird. Dieser kostet in der Regel 20 Euro.

Prüfungsorte im Saarland

Im Saarland kannst Du an jedem Prüfungstermin teilnehmen  - ganz egal wo dieser stattfindet. Das ist super, falls Du an einem in Deiner nähe nicht teilnehmen kannst. So bleibst Du flexibel.

Such Dir einfach eine Stadt aus, die dir passt. 

Alle aktuellen Prüfungstermine findest Du hier

Ein Klick und Du findest alle aktuellen Prüfungstermine.

Fischereischein

Herzlichen Glückwunsch, Du hast die Fischerprüfung bestanden und bist Deinem Ziel einen großen Schritt weiter! Darüber bekommst Du einen Nachweis, ein Fischerprüfungszeugnis. 

Und wie beantragst Du Deinen Fischereischein?

Im Saarland gibt es eine einmalige Regelung: Der Fischereiverband Saar giert als Körperschaft des öffentlichen Rechts. Das bedeutet kurz gesagt, dass er Dir den Fischereischein ausstellen darf und Du nicht unbedingt zu einer Behörde gehen musst. Hast Du die Prüfung also bestanden, kannst Du den Angelschein auch gleich mit nach Hause nehmen. Dazu meldest Du Dich bei der Prüfungsanmeldung auch mit an.

Jetzt darfst Du nur noch wählen, wie lang der Angelschein gültig sein soll. D hast die Wahl zwischen einem oder fünf Jahren. Nach dieser Zeit kannst Du den Angelschein beim FV Saar auch wieder verlängern lassen. 

Für die Ausstellung des Fischereischeins brauchst Du diese Dokumente:

  • Zwei aktuelle Lichtbilder von Dir (wie z.B. ein Passbild)
  • ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass)
  • Die Gebühr für den Angelschein in bar (13 oder 56 Euro)
  • Wenn Du noch minderjährig bist: eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten

Das sind die Kosten des Angelscheins:

  • Ein Jahr: 13,00 Euro
  • Fünf Jahre: 56,00 Euro

Du zahlst im Amt oder beim FV Saar in bar. Die Fischereiabgabe ist darin bereits enthalten und muss nicht extra gezahlt werden.

Für die Ausstellung des Fischereischeins ist diese Behörde zuständig:

Bürgerbüro Neunkirchen
Fachbereich 1
Kölner Straße 174a
57290 Neunkirchen

Tel.: 02735 - 767 600
Fax: 02735 - 767 607
Email: buergerbuero@neunkirchen-siegerland.de

Öffnungszeiten
Mo: 08:00 - 15:30 Uhr
Di: 08:00 - 15:30 Uhr
Mi: 08:00 - 12:00 Uhr
Do: 08:00 - 18:00 Uhr
Fr: 08:00 - 13:00 Uhr
Sa: geschlossen
So: geschlossen

Und dann?!

Jetzt hast Du endlich den Angelschein in der Tasche und die Ausrüstung steht auch bereit? Nur noch ein Dokument fehlt Dir für Deinen ersten Angelausflug. Wenn Du Dich für ein Gewässer in Deiner Nähe entschieden hast, musst Du noch für dieses einen ERLAUBNISSCHEIN besorgen. Der kann auch Angel- oder Tageskarte genannt werden, je nach Region. 

Diesen Erlaubnisschein musst Du noch käuflich erwerben. In jedem Fall erhältst Du diesen beim eigentlichen Eigentümer des Gewässers Deiner Wahl oder aber auch beim Pächter. In vielen Fällen sind das Angelvereine. Wenn es in Deiner Nähe auch Angelläden gibt, schau doch da einmal vorbei. Übrigens findest Du auf diesem Schein auch noch Details zum Gewässer. Das sind in vielen Fällen die aktuellen Schonzeiten, Mindestmaße und Notfallkontakte.

Wichtig: Wenn Du angeln gehst, brauchst Du sowohl Deinen Angelschein als auch den Erlaubnisschein. Immer wieder werden strenge Kontrollen durchgeführt, bei denen Du diese vorzeigen musst. Fehlt ein Dokument, angelst Du nicht legal und musst Bußgelder zahlen. 

Wir wirst Du jetzt zum guten Angler?

Angelschein und Ausrüstung sind bereit - Du auch? Am Anfang ist es manchmal etwas schwierig, schnell Erfolge zu erzielen und Anschluss zu finden. Gibt es vielleicht einen Angelverein in Deiner Nähe?  Denk doch einmal über eine Mitgliedschaft nach und schau vorbei. Du kannst dort nicht nur neue Freunde finden, die gern ihre Erfahrungen mit Dir teilen, von denen Du lernen kannst. Es gibt auch viele Veranstaltungen und Vereinsgewässer.

Im exklusiven Hechtkurs zeigt Dir Uli Beyer, was Du alles üben den Räuber wissen kannst und die Du Spezialist wirst. 

Du möchtest mehr lernen?

Je mehr Theoriewissen Du hast, desto besser klappt es auch in der Praxis. Auch wenn Dir unser Onlinekurs zugesagt hat, dann wäre auch unsere Fishing-King-University das richtige für Dich.

Lerne direkt von den großen Angelexperten wie Uli Beyer, Jörg Strehlow und Michael Kahlstadt alles über den Zielfisch Deiner Wahl. So wirst auch Du schnell zum echten Profi und erzielst noch mehr Erfolge als zuvor.

Tipp: Kennst Du schon unseren YouTube-Kanal? Dort findest Du noch mehr spannende Videos zu Ausrüstung, Fischverwertung und vielem mehr! 

100% Lernspaß - 250% Garantie!

Ganz egal wie schwer die Prüfung auch ist - Du wirst sie mit dem Fishing-King Onlinekurs bestehen. Denn da bereiten wir Dich ausführlich auf alle Eventualitäten vor. 

Das garantieren wir Dir - zu 250%.
Aber was ist damit gemeint? Hast Du den Kurs durchgearbeitet, wird Dir ein Zertifikat freigeschaltet, das Dir das beweist. Solltest Du dann die Fischerprüfung nicht bestehen, erstatten wir Dir nicht nur Deine Prüfungsgebühr, sondern zahlen Dir auch die doppelte Kursgebühr zurück.

250% Prüfungs-Erfolgs-Garantie Siegel