Dortmund: Angelschein machen – so geht’s

Du möchtest einen Fischereischein in Dortmund machen, weißt aber nicht genau wie? Was kostet der Angelschein eigentlich? Und wie bereitet man sich bestmöglich auf die Prüfung vor? 

Auf dieser aktuellen und umfassenden Ratgeber-Seite beantworten wir Dir alle wichtigen Fragen rund um da Thema Fischereischein in Dortmund - kurz und knapp.

Tipp: Weiterführende Informationen rund um das Thema Fischerprüfung und Angelschein findest Du auch auf folgenden Seiten: 

Der zusätzliche Ratgeber Angelschein in Nordrhein-Westfalen machen und den Fishing-King ANGELSCHEIN-RATGEBER.

Fischerprüfung Angelschein Fischereischein Onlinekurs Fishing-King

Die wichtigsten Informationen im Überblick

1

Ist der Fischereischein Pflicht?

​Ja.

2

Gibt es Ausnahmen der Fischereischeinpflicht?

​​Nein. Du musst in NRW stets den Fischereischein sowie einen Erlaubnisschein für das betreffende Gewässer haben.

3

​​Jugendfischereischein möglich?

​ja - den Jugendfischereischein können Jugendliche von 10 - 15 Jahren ohne Prüfung beantragen

​4

Mindestalter Fischerprüfung

​13 Jahre (Ausstellung des Fischereischein ab 14. Geburtstag möglich)

​5

Kosten Fischereischein:

Vorbereitungslehrgang:

Fishing-King-Onlinekurs: 127 €
oder

Fishing-King-Kombikurs - Onlinekurs plus Praxis-Seminar

oder

Präsenz-Vorbereitungslehrgang: ca. 160 € u.U. zzgl. Lehrgangsmaterial (an festen Terminen)


Fischereischein für 1 Jahr: 16 €

Fischereischein für 5 Jahre: 48 €

Jugendfischereischein: 8 €

ggfs. Ausnahmegenehmigung zur Prüfungsteilnahme in einer anderen Stadt: 15 €

Fischerprüfung: 50 €

​7

Wie häufig finden Prüfungen in Dortmund statt?

1 x jährlich - in der Regel im späten Herbst
​​​8

Gültigkeit Fischereischein

​​1 oder 5 Jahre
​9

Zusätzliche Fischereiabgabe erforderlich?

​Nein (in der Gebühr des Fischereischeins erhalten).

So bekommst Du den Fischereischein in Dortmund

Wer in Deutschland angeln möchte, der muss die Fischerprüfung bestehen. In Dortmund kann diese bereits ab einem Alter von 13 Jahren (mit Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten) abgelegt werden und so der Angelschein (offiziell: Fischereischein) erworben werden.

Zuständig dafür und für weitere Angelegenheiten rund ums Thema Angeln ist die Untere Jagd- und Fischereibehörde Dortmund. Die Fischerprüfung wird einmal jährlich angeboten. Meistens findet sie zum Jahresende hin statt.

Um an der Prüfung teilzunehmen, musst Du in Dortmund gemeldet sein. Mit einer Ausnahmegenehmigung kannst Du teilnehmen, wenn Du nicht in Dortmund wohnst, aber dennoch dort die Prüfung ablegen möchtest. Du bekommst sie bei Deiner Heimatgemeinde bei der Unteren Fischereibehörde. Beantrage die Ausnahmegenehmigung zeitig genug, damit Du Dich vor dem Abgabeschluss noch rechtzeitig in Dortmund zur Prüfung anmelden kannst (bis spätestens vier Wochen vor dem Termin).

Eine gute Vorbereitung zahlt sich aus

Damit Du die Fischerprüfung erfolgreich bestehst, ist ein Vorbereitungskurs notwendig, denn nicht nur Theorie, sondern auch Praxis stellt eine echte Herausforderung dar! 

Mit dem Online- oder Kombikurs von Fishing-King wirst Du optimal vorbereitet und kannst mit Deinem individuellen Tempo lernen wann und wo Du willst. Das gewisse Extra: Mit der 100%-Prüfungs-Erfolgs-Garantie bist Du auf der richtigen Seite und sollte doch wider allen Erwartungen etwas bei der Prüfung schief gehen, bekommst Du Dein Geld komplett zurück.

Unser Tipp: Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren können sich in Dortmund den sogenannten Jugendfischereischein ausstellen lassen - ganz ohne Prüfung! Mit diesem Schein kannst Du allerdings nur in Begleitung eines Fischereischeininhabers fischen gehen.

Infos zum Jugendfischereischein:

  1. Er kostet 8 Euro.
  2. Er ist persönlich vor Ort zu beantragen.
  3. Mitzubringen sind: ausgefüllter Antrag mit Unterschrift eines Erziehungsberechtigten, Lichtbild, Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass)

Achtung: Der Jugendfischereischein sowie der Fischereischein sind die Grundlage für den Erwerb eines Fischereierlaubnisscheins der letztendlich das Angeln eines Gewässers erlaubt. Diesen bekommst Du in Angel- und Zoogeschäften in der Nähe.

​​​​Schritt für Schritt zum Angelschein

​1. Vorbereitungskurs

Wie Du Dich vorbereiten möchtest schreibt das Bundesland NRW nicht vor. Allerdings empfehlen wir eine umfangreiche theoretische Vorbereitung, da die Prüfung es ganz schön in sich hat: Es müssen 360 Fragen beantwortet (60 in der Prüfung), 49 Fische/Neunaugen/Krebse benannt (6 in der Prüfung) und 10 verschiedene Rutenmontagen beherrscht (1 in der Prüfung) werden. 

Eine gewissenhafte Vorbereitung lohnt sich also!

Die Prüfungsthemen sind:

  1. Allgemeine Fischkunde
  2. Spezielle Fischkunde
  3. Gewässerkunde
  4. Natur- und Tierschutz
  5. Gerätekunde
  6. Gesetzeskunde

Für die beste Vorbereitung kannst Du zwischen drei Lehrgangs-Varianten wählen.

Option 1: Onlinekurs

Auch von Fischereiverbänden empfohlen: Der Online-Kurs von Fishing-King ist für alle geeignet, die sich ihr Lerntempo selbst einteilen und flexibel sein wollen. 

Mit 70 HD Videos wird Dir das benötigte Wissen auf eine besonders anschauliche Art und Weise vermittelt und bleibt garantiert hängen. Zusätzlich hast Du immer die Möglichkeit, alle Inhalte nachzulesen und so zu vertiefen. Die Übungsfragen und Fischbilder entsprechen dem Original-Prüfungskatalog. Dank der Probeprüfungen kannst Du vor der eigentlichen Fischerprüfung jederzeit Deinen Wissensstand testen und hast damit Deinen Lernfortschritt immer im Blick

Da in NRW auch ein praktischer Teil zur Prüfung gehört, bei der u.a. auch eine Angelrute mit allem Zubehör zum Versorgen des Fangs zusammengestellt werden muss, hilft Fishing-King mit dem Rutenbausimulator aus. Hier hast Du die Möglichkeit, alle zehn Rutenmontagen mit Original-Zubehör zusammenzustellen. Die Praxis-Videos helfen dabei, zu verstehen, welche Komponente wann und warum bei der Montage und später dem Angeln notwendig ist.

Die Fishing-King App ist im Online-Kurs inklusive und funktioniert auch offline. So kannst Du immer und überall lernen und Dein Wissen auf die Probe stellen.

Kosten: 127,00 Euro

Option 2: Kombikurs - Onlinekurs/Seminar

Wer nicht auf eine praktische Einweisung verzichten möchte, ist mit dem Kombikurs gut beraten. 

Zusätzlich zu allen Vorzügen des modernen eLearning-Onlinekurses (auch offline mit der Fishing-King App) bietet er ein Praxis-Seminar für den Rutenbau am Wochenende. Hier bekommst Du die Möglichkeit, unter professioneller Anleitung selbst einmal die Rutenmontage einschließlich der erforderlichen Knoten zu üben. 

Kosten: 147,00 Euro

Option 3: Klassische Präsenzlehrgänge

Die Alternative für alle, die lieber offline lernen möchten: Der Rheinische Fischereiverband bietet regelmäßig Vorbereitungslehrgänge an. Diese finden traditionell über mehrere Termine abends oder am Wochenende vor Ort statt. 

Kosten: bis zu 160,00 Euro (abhängig von der Kursart)

2. Anmeldung zur Fischerprüfung

Prüfungstermine werden durch die Untere Jagd- und Fischereibehörde Dortmund einmal im Jahr - in der Regel zum Jahresende hin - angeboten. 

Um Dich in Dortmund zur Prüfung anmelden zu können, musst Du

  • Dortmunder Bürger sein oder
  • Eine Ausnahmegenehmigung der für sich zuständigen Unteren Fischereibehörde für die Prüfung vorlegen

Alle Infos zur Prüfungsanmeldung und dem Fischereischein sowie das Anmeldeformular zum Download findest Du unter diesem LINK auf der Website der Stadt Dortmund.

So meldest Du Dich in Dortmund zur Fischerprüfung an:

Der vollständig ausgefüllte und unterschriebene Antrag (rechts im Bild, bei Minderjährigen mit Unterschrift eines Erziehungsberechtigten) oder die Ausnahmegenehmigung der zuständigen unteren Fischereibehörde (bei Antragstellern mit erstem Wohnsitz außerhalb Dortmunds) sowie der Antrag muss bei der Unteren Fischereibehörde Dortmund eingehen. 

Beachte bitte unbedingt den Anmeldeschluss: Vier Wochen vor dem Prüfungstermin müssen die Anmeldungen eingegangen sein

Die Prüfungsgebühr beträgt 50 Euro (bezahlbar per EC-Karte oder bar). Eine Ermäßigung gibt es nicht.

Zuständige Behörde

Stadt Dortmund - Umweltamt - Untere Jagd- und Fischereibehörde
Brückstr. 45
44135 Dortmund
Telefon 0231 50-26037
Telefax 0231 50-26442
Email: c.schafranske@stadtdo.de

Öffnungszeiten:

Montag: 8:30 – 12:00 Uhr
Dienstag: 8:30 – 12:00 Uhr und 13:00 – 15:00 Uhr
Mittwoch: 8:30 – 12:00 Uhr und 13:00 – 15:00 Uhr
Donnerstag: 8:30 – 12:00 Uhr und 13:00 – 17:00 Uhr
Freitag: geschlossen

3. Du kommst aus einer anderen NRW-Stadt und willst in Dortmund zur Prüfung gehen?

Da in NRW das Wohnortprinzip gilt, das bedeutet, dass Du die Fischerprüfung in der Stadt (oder bei dem Kreis) ablegst, wo Du zu dem Zeitpunkt auch gemeldet bist. Wenn Du nicht aus Dortmund stammst (oder als Dortmunder in einer anderen Stadt an der Prüfung teilnehmen willst), musst Du nachvollziehbare Gründe vorbringen, um eine Ausnahmegenehmigung zu bekommen.

Diese beantragst Du bis spätestens sechs Wochen vor dem Prüfungstermin bei Deiner zuständigen Verwaltung (Untere Fischereibehörde). Die Ausnahmegenehmigung kann nur für eine Stadt ausgestellt werden. Es fällt eine Verwaltungsgebühr von 15,00 Euro an.

Achtung: Die Ausnahmegenehmigung ist nicht automatisch auch der Anspruch auf die Teilnahme an der Fischerprüfung in deiner Wunschstadt. Normalerweise werden die einheimischen Anmeldungen bevorzugt und es kann so zu Wartezeiten kommen. 

4. So läuft die Fischerprüfung in Dortmund ab

Weil die Fischerprüfung aus 3 Teilen besteht, musst Du etwa 3 - 4 Stunden Zeit mitbringen:

  1. Schriftliche Prüfung
  2. Fischbestimmung
  3. Rutenbau

Bei der Prüfung werden zunächst Deine Personalien überprüft. Denke deswegen an Dein Ausweisdokument - und an einen gut funktionierenden Kugelschreiber.

1. Schriftliche Prüfung

Jeder Prüfungsteilnehmer erhält einen Fragebogen mit 60 Prüfungsfragen - jeweils 10 Stück pro Themengebiet. Hier wird nach dem Multiple-Choice-Verfahren geprüft. Es gibt pro Frage drei verschiedene Lösungsvorschläge, wobei nur eine richtig ist und dementsprechend angekreuzt werden muss. 

Für die Bearbeitung des Fragebogens hast Du eine Stunde Zeit, kannst ihn aber auch jederzeit früher abgeben.

Beachte, dass dieser Prüfungsteil erst dann als bestanden gilt, wenn 45 Fragen korrekt beantwortet wurden. Das sind pro Themengebiet mindestens 6 Fragen. 

2. Fischbestimmung

Im zweiten Teil der Fischerprüfung werden Dir nacheinander 6 Karten (ca. Din-A-5 Format) vorgelegt, auf denen Fische, Krebse oder Neunaugen zu sehen sind. Bei einigen findest Du auch eine Größenangabe auf der Karte, die dir bei der Zuordnung helfen kann. Diese sechs Abbildungen gilt es nun zu bestimmen. Aber Achtung - hier bekommst Du keine vorgegebenen Lösungsvorschläge.

Dieser Teil gilt als bestanden, wenn Du von den 6 Abbildungen wenigstens 4 korrekt benennen konntest. 

3. Rutenbau

Hast Du die beiden ersten Prüfungsarten erfolgreich bestanden, folgt nun der letzte praktische Teil: der Rutenbau. Dir wird eine Bauanweisung vorgelegt. Auf dieser steht, welche Rute Du für welchen Zielfisch/Zweck mitsamt dem waidgerechtem Zubehör zusammenzubauen sollst. Beachte hier, dass Du die Rute mit Knoten und vollständigem Zubehör zusammenbauen musst. Habe auch hier stets die korrekte Abfolge im Kopf (Keschern, Messen, Betäuben, Töten und zum Schluss Haken lösen).

Es kann vorkommen, dass sehr viele Teilnehmer bei der Prüfung anwesend sind. Dann kann es passieren, dass Du die Teile lediglich in korrekter Reihenfolge nebeneinander legen musst. Anschließend legst Du alle Teile wieder zurück. 

Du erfährst direkt, ob Du bestanden hast und kannst Dir Dein Zeugnis abholen. Dann bist Du endlich mit der Prüfung fertig.

Solltest Du einen Teil nicht bestanden haben, kannst Du diesen beim nächsten Termin wiederholen. 

5. Fischereischein

Hast Du die Fischerprüfung bestanden, bekommst Du ein Fischerprüfungszeugnis. Mit diesem kannst Du nun Deinen Fischereischein beantragen. Gehe dazu mit dem vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Antrag (rechts im Bild) zur Unteren Fischereibehörde Dortmund. 

Hier kannst Du die Gültigkeitsdauer Deines Fischereischeins wählen:

  • 1-Jahres -Fischereischein für 16,00 Euro
  • 5-Jahres-Fischereischein für 48,00 Euro

Folgende Unterlagen benötigst Du:

  • ein aktuelles Lichtbild
  • Dein Prüfungszeugnis
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Ausgefüllter Antrag (bei Jugendlichen mit Unterschrift eines Erziehungsberechtigten)
Und dann?!

Du bist stolzer Besitzer eines eigenen Fischereischeins und möchtest endlich selbst angeln? Auch hier gibt es noch etwas zu beachten: Du benötigst einen Erlaubnisschein (auch Gewässerkarte, Tageskarte oder Gästekarte). Diesen kannst Du beim Eigentümer/Pächter (z.B. Angelvereine), lokalen Zoo- und Angelgeschäften oder der Stadt erwerben. 

Fischereischein UND den Erlaubnisschein musst Du beim Angeln immer dabei haben. 

Hast Du sowohl Fischereischein als auch Erlaubnisschein in der Tasche, kann es losgehen! Aber auch hier gilt: Übung macht den Meister. Damit Du als frisch gebackener Angler nicht die Lust verlierst, solltest Du eine Routine entwickeln und Dein Hobby regelmäßig verfolgen. Schau gern mal auf der Fishing-King Webseite in die Blogs - dort gibt es viele Artikel mit Kniffen und Tipps für Angeleinsteiger zum Nachlesen. Außerdem kannst Du noch viele Videos auf dem Fishing-King Youtube-Channel entdecken - dem größten Kanal für Angelanfänger.

Unser Tipp: Tritt einem Angelverein in Deiner Nähe bei und tausche Dich über Erfahrungen mit den Vereinskollegen aus. Hier hast Du den Vorteil, stets gepflegte Gewässer zum Angeln zur Verfügung zu haben und auch mehr über deren Erhaltung zu lernen.

Adressen der Angelvereine in der Nähe findest Du schnell auf der Seite des Rheinischen Fischereiverbands.

100% Lernspaß - 250% Garantie!

Ganz egal wie schwer die Prüfung auch ist - Du wirst sie mit dem Fishing-King Onlinekurs bestehen. Denn da bereiten wir Dich ausführlich auf alle Eventualitäten vor. 

Das garantieren wir Dir - zu 250%.
Aber was ist damit gemeint? Hast Du den Kurs durchgearbeitet, wird Dir ein Zertifikat freigeschaltet, das Dir das beweist. Solltest Du dann die Fischerprüfung nicht bestehen, erstatten wir Dir nicht nur Deine Prüfungsgebühr, sondern zahlen Dir auch die doppelte Kursgebühr zurück.

250% Prüfungs-Erfolgs-Garantie Siegel