Lünen an der Lippe: Angelschein machen – so geht’s

Du stammst aus Lünen an der Lippe und suchst nach einer Seite, die Dir Informationen rund um den Angelschein kompakt liefert? Wir beantworten Dir alle Fragen wie zum Beispiel:

  • Was sind die Voraussetzungen für den Fischereischein?
  • Was kostet die Fischerprüfung?
  • Was sind prüfungsrelevante Themen?

TIPP: Wenn du nicht aus Lünen stammst, dich aber dennoch (weiter) informieren möchtest, findest du hier einen Überblick: Angelschein in Nordrhein-Westfalen machen und Fishing-King ANGELSCHEIN-RATGEBER

Die wichtigsten Informationen im Überblick

In folgender Auflistung haben wir für dich die wichtigsten Informationen für Lünen bzw. Nordrhein-Westfalen kurz und knapp zusammengefasst:

  • Ist der Fischereischein Pflicht? Ja
  • Gibt es Ausnahmen der Fischereischeinpflicht? nein - Du musst in NRW stets den Fischereischein sowie einen Erlaubnisschein für das betreffende Gewässer haben
  • Jugendfischereischein möglich? ja - den Jugendfischereischein können Jugendliche von 10 - 16 Jahren ohne Prüfung beantragen
  • Mindestalter für die Fischerprüfung: 13 Jahre (Ausstellung des Fischereischein ab 14. Geburtstag möglich)
  • Kosten für den Fischereischein:
  • Wer ist zuständig?​ Bürgerbüro Lünen
  • Vorbereitungskurs gesetzlich vorgeschrieben? Nein - in NRW ist keine bestimmte Vorbereitungsart verpflichtend
  • Wie häufig finden Prüfungen in statt? 2 x jährlich im Frühjahr und Herbst
  • Gültigkeit Fischereischein: 1 oder 5 Jahre
  • Zusätzliche Fischereiabgabe erforderlich? nein - in oben genannter Gebühr für die Kosten des Fischereischeins bereits erhalten

Kurze Info vorab

Da Lünen eine Stadt im Kreis Unna ist, ist auch die Untere Fischereibehörde der Stadt Unna für alle Fragen und Angelegenheiten rund um den Angelschein zuständig. Sie bietet in der Regel zweimal jährlich einen Prüfungstermin (Frühjahr und Herbst) an.

Du musst mindestens 13 Jahre alt sein, um an der Prüfung teilnehmen zu können. Den Angelschein bekommst Du allerdings erst ab dem 14. Lebensjahr. 

In NRW besteht die Fischerprüfung aus drei Teilen - und alle sind sehr komplex. Besonders die Rutenmontage und Fischbestimmung können kompliziert werden, wenn man nicht gut vorbereitet ist. Genau deswegen bietet sich ein Vorbereitungskurs an. 

Mit dem Online- oder Kombikurs von Fishing-King lernst Du optimal auf Deine Fischerprüfung. Der Clou: Dank der 100%-Prüfungserfolg-sonst-Geld-zurück-Garantie bist Du auf der sicheren Seite. Solltest du deine Prüfung nicht bestehen, erhältst Du Dein Geld komplett zurück. 

Der Jugendfischereischein

Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren können einen sogenannten Jugendfischereischein beantragen, der ein Kalenderjahr lang gültig ist. Er berechtigt aber lediglich zum Angeln in Begleitung eines Inhabers des Fischereischeins.

Eine Prüfung ist hierfür nicht notwendig.

Das benötigst Du für den Jugendfischereischein:

  • Aktuelles Lichtbild (nur bei der Erstausstellung)
  • Ausweis (Kinderausweis, Schülerausweis)

Für die erstmalige Ausstellung und Verlängerung ist die Vorsprache des Jugendlichen und des gesetzlichen Vertreters nötig.

Gebühr: 8,00 Euro

So gehts Du vor

1. Vorbereitungskurs

Das Bundesland NRW schreibt keine spezielle Art der Prüfungsvorbereitung vor. Daher kannst Du die für Dich passende Methode selbst wählen. Beachte dabei die Prüfungsverordnung: Damit Du den theoretischen Teil der Prüfung bestehst, musst du 360 Fragen (60 in der Prüfung) beantworten, 49 Fische, Krebse und Neunaugen (in der Prüfung 6) benennen und im praktischen Teil 10 verschiedene Rutenmontagen (1 in der Prüfung) beherrschen können.

Die Prüfungsthemen sind:

  1. Allgemeine Fischkunde
  2. Spezielle Fischkunde
  3. Gewässerkunde
  4. Natur- und Tierschutz
  5. Gerätekunde
  6. Gesetzeskunde

Für die optimale Vorbereitung stehen Dir verschiedene Kursmodelle zu Verfügung, die Dir das nötige Wissen bestens vermitteln.

Option 1: Onlinekurs

Wer keine Zeit für Präsenzkurse hat oder sich dein Lerntempo gern selbst einteilen möchte, ist mit dem Online-Kurs von Fishing-King gut beraten. Hier lernst Du flexibel und von überall aus. 

Mit 70 qualitativ hochwertigen HD Videos erarbeitest Du Dir das notwendige Fischereiwissen und kannst unter den Videos die wichtigsten Inhalte jederzeit nachlesen. Da Dein Lernfortschritt stets einsehbar ist, verlierst Du auch nicht den Überblick. Zusätzlich kannst Du Dein gesammeltes Wissen mit Probeprüfungen testen. Die Übungsfragen und Fischbilder entsprechen dem Original-Prüfungskatalog.

Auch der praktische Prüfungsteil stellt kein Problem dar mit dem Fishing-King Rutenbausimulator: Hier lernst Du, welche Komponenten und Zubehörteile Du für welche der zehn Angelruten benötigst und wie sie sich zusammensetzen.

Die  Fishing-King App ist im Kurs inklusive und ist mit einem Offline-Modus ausgestattet. Das bedeutet: Du kannst auch ohne Intenetverbindung auf allen Mobilgeräten auf die Lerninhalte zugreifen. In der Bahn auf dem Heimweg, einem Café nebenan oder im Urlaub: Alles kein Problem.

Der Online-Kurs wird im Übrigen auch von Fischereiverbänden empfohlen.

Kosten: 149,95 Euro

Option 2: Kombikurs - Onlinekurs/Seminar

Der Kombikurs bietet die optimale Brücke zwischen flexiblem Lernen online und einem praktischen Teil: Ein Praxis-Seminar am Wochenende ermöglicht den gemeinsamen Austausch mit den anderen Kursteilnehmern. Außerdem kannst Du vor Ort zum Beispiel den Rutenbau auf klassische Art und Weise üben und auch Fragen stellen.

Die Fishing-King App ist auch hier inklusive.

Kosten: 198,95 Euro

Option 3: Klassische Präsenzlehrgänge

Für viele ist Routine der beste Weg des Lernens. Wenn Du gern vor Ort und offline lernen möchtest, sind klassische Präsenzlehrgänge die optimale Lösung für Dich. Diese finden meist über mehrere Termine (abends oder an den Wochenenden) statt.

Weitere Informationen findest Du beim Rheinischen Fischereiverband

Kosten: bis zu 160,00 Euro (abhängig von der Kursart)

2. Anmeldung zur Fischerprüfung

Für Lünen bietet die Untere Fischereibehörde Unna in der Regeln zweimal im Jahr Prüfungstermine an. Das ist meistens im Frühjahr und im Herbst. Den aktuellen Prüfungstermin findest du hier

Um Dich in Unna (Lünen) zur Prüfung anzumelden, musst Du:

  • Bürger im Kreis Unna sein ODER
  • eine Ausnahmegenehmigung deiner Heimatverwaltung für die Teilnahme an der Prüfung in Unna vorlegen

Alle Infos zur Prüfungsanmeldung und dem Fischereischein sowie das Anmeldeformular zum Download findest Du unter diesem Link auf der Website der Stadt Unna.

So meldest Du Dich im Kreis Unna zur Fischerprüfung an:

Der Antrag auf Zulassung zur Fischerprüfung (rechts im Bild) muss bis spätestens vier Wochen vor dem Prüfungstermin bei der Unteren Fischereibehörde Unna eingereicht werden. 

Die Prüfungsgebühr in Höhe von 50 Euro wird bei der Antragstellung auf das Konto des Kreises Unna einzuzahlen.

Wichtig: Denk am Prüfungstag an Dein Ausweisdokument und die Einzahlquittung

Zuständige Behörde

​Kreisverwaltung Unna
Untere Fischereibehörde
Friedrich-Eber-Straße 17

59425 Unna
Telefon: 02303 - 27-0
Telefax: 02303 - 27-1399
Email: post@kreis-unna.de

Öffnungszeiten:
Montag: 8:00 – 16:30 Uhr
Dienstag: 8:00 – 16:30 Uhr
Mittwoch: 8:00 – 16:30 Uhr
Donnerstag: 8:00 – 16:30 Uhr
Freitag: 8:00 – 12:30 Uhr

3. Du kommst aus einer anderen NRW-Stadt und willst im Kreis Unna zur Prüfung gehen?

Im Bundesland NRW greift das sogenannte Wohnortprinzip, das bedeutet, dass Du in der Stadt (oder dem Kreis), in der Du auch gemeldet bist, Deine Prüfung ablegen musst. Wenn Du allerdings nicht aus dem Kreis Unna stammst oder als Bürger des Kreises Unna in einer anderen Stadt zur Prüfung gehen möchtest, benötigst Du eine Ausnahmegenehmigung. Diese wird bei der Unteren Fischereibehörde Unna eingereicht bzw. beantragt.

Es wird eine Verwaltungsgebühr von 15 Euro fällig.

4. So läuft die Fischerprüfung in Unna ab

Die Fischerprüfung setzt sich aus drei Teilen zusammen. Im Durchschnitt dauert die Prüfung 4 bis 5 Stunden, das kann aber auch je nach Teilnehmerzahl variieren.

  1. Schriftliche Prüfung
  2. Fischbestimmung
  3. Rutenbau

Wichtig: Denke an Dein Ausweisdokument und die Einzahlungsquittung der Prüfungsgebühr. 

1. Schriftliche Prüfung

Der erste Teil der Fischerprüfung ist ein schriftlicher Test mit Multiple-Choice-Verfahren. Du bekommst einen Bogen mit 60 Prüfungsfragen (10 aus jedem Themengebiet), die Du beantworten musst. Es sind drei Lösungvorschläge vorgegeben, allerdings nur eine korrekt. 

Damit dieser Teil als bestanden gilt, müssen mindestens 45 Fragen richtig beantwortet werden, also mindestens 6 richtig beantwortete Fragen je Themengebiet.

2. Fischbestimmung

Bei der Fischbestimmung werden Dir nacheinander 6 Karten (ca. Din-A-5 Format) gezeigt, auf denen entweder Fische, Krebse oder Neunaugen zu erkennen sind. Diese musst Du korrekt benennen. Bei einigen Abbildungen sind Größenangaben dabei, damit Du wirklich genau bestimmen und Dir sicher sein kannst. Weitere Hilfen wie in Teil 1 gibt es nicht.

Um zu bestehen, musst Du mindestens 4 der 6 Abbildungen korrekt benennen.

3. Rutenbau

Der letzte und praktische Prüfungsteil dreht sich rund um den Rutenbau. Dir wird eine Bauanweisung vorgelegt, nach der Du dann die passende Rute für den jeweiligen Verwendungszweck waidgerecht zusammenbauen musst, inklusive der verschiedenen Knoten.

Wichtig: Denke beim Zubehör an die korrekte Abfolge (Keschern, Messen, Betäuben, Stechen und Haken lösen). Bist Du fertig, legst Du alle verwendeten Teile wieder zurück.

Hast Du diesen Teil bestanden, erhältst Du Dein Prüfungszeugnis und bist fertig,

Da der letzte Prüfungsteil besonders kompliziert sein kann, passiert es oft, dass er nicht bestanden wird. Aber mach Dir keine Gedanken, er kann problemlos zum nächsten Termin wiederholt werden. Es fällt eine Gebühr von 30 Euro an.

5. Fischereischein

Hast Du Dein Fischerprüfungszeugnis in der Tasche, kannst Du damit zum Bürgerbüro Lünen gehen und Dir Deinen Angelschein ausstellen lassen. Hier kannst Du zwischen einem Jahres- oder Fünfjahresschein wählen.

Du benötigst:

  • Personalausweis
  • Aktuelles Passfoto
  • Prüfungszeugnis

Die Kosten für den Fischereischein belaufen sich auf:

  • 16,00 Euro für den 1-Jahres-Fischereischein
  • 48,00 Euro für den 5-Jahres-Fischereischein
Und dann?!

Endlich hast Du Deinen verdienten Angelschein! Dann kann es ja fast losgehen. Beachte, dass Du einen Erlaubnisschein (auch Gewässerkarte, Tageskarte oder Gästekarte) für das jeweilige Gewässer benötigst, um legal angeln zu können. Diesen erhältst Du in der Regel unkompliziert beim beim Eigentümer/Pächter (wie Angelvereine), der Stadt oder sogar in lokalen Zoo- und Angelgeschäften.

Wichtig: Habe beim Angeln sowohl Deinen Fischereischein UND den Erlaubnisschein dabei, sonst droht Bußgeld.

Leider vergeht vielen frisch gebackenen Anglern die Lust am neuen Hobby, da Erfolge ausbleiben. Um dem entgegenzuwirken und ein echter Profi zu werden, kannst Du zum Beispiel einem Angelverein beitreten und nicht nur Dein Wissen teilen, sondern auch von den Erfahrungen langjähriger Angler profitieren. Eine erste Anlaufstelle und Adresse ist der Rheinischen Fischereiverband.

Michael Kahlstedt Fishing-King-University

Die Videokurse der Fishing-King-University sind wie ein persönliches Guiding für die Hosentasche. z.B. der Forellen-Kurs mit dem Profi Michael Kahlstedt.

Wenn du nach der Fischerprüfung Dein Wissen zum Thema Angeln erweitern möchtest, dann warten in unserer Fishing-King-University spannende Beitrage auf Dich. Unter anderem erklären Dir namhafte Angelexperten wie Uli Beyer, Jörg Strehlow und Carsten Zeck in interessanten Video-Kursen, wie Du auch zum Profi wirst.