Last-Minute Geschenke – die Besten fürs Fest 2018

Ab dem 3. Advent packt mich alljährlich die Panik: Heiligabend rückt unaufhaltsam näher und (wie üblich) suche ich händeringend Last-Minute-Geschenke, weil ich mit dem Einkäufen im Hintertreffen bin. Geht Dir das auch so?

Heutzutage können einen zwar die Online-Versandhäuser mit ihren extrem kurzen Lieferfristen oft noch herausreißen. Aber irgendwann ist auch diese Option ausgereizt. Und da Du gerade diesen Blog liest, tippe ich mal, dass Du in genau dieser verzwickten Lage steckst 🙂 – richtig?

Also habe ich mal im Fishing-King-Team nach den besten „Notfall-Plänen“ für Geschenke in drei Kategorien gefahndet. Hier sind unsere besten Last-Minute-Geschenkideen:

  1. Last-Minute-Geschenke zum Selbermachen

Die Geschäfte haben zu, der Paketbote hat Feierabend und binnen einer Stunde muss ein Geschenk her – wie wäre es damit:

Selbstgemachtes Gewürzsalz

Inspiziere einmal Deinen Küchenschrank nach Salz (am besten grobes) und Gewürzen. Lecker sind Mischungen z.B. Salz mit Chili (frisch oder gemahlen) und Kakaopulver oder Salz mit getrockneten Kräutern der Provence (fertige Mischung). Auch gut, wenn vorhanden: Lavendelblüten oder Rosmarin. Ebenfalls eine feine Sache: Ingwer – frisch oder als Pulver.

Last-Minute Geschenke DIY Geschenkidee angeln Fishing-King

Du hast ein Einmach- oder Schraubglas, Salz und Gewürze? Prima, das ist eine gute Basis für DIY-Gewürz- bzw. Kräutersalz

Etwas aufwändiger wird es, wenn Du das Salz mit Zitronensaft beträufelst und im Backofen bei niedriger Temperatur trocknen lässt – abgeriebene Zitronenschale dabei ist super, aber nicht zwingend erforderlich.

Die Träufelmethode ist ebenfalls für Glühwein geeignet (den kann man eine Weile erhitzen, um eine Reduktion herzustellen). Achte darauf, dass Salz nur ein wenig zu benetzen. Es soll sich ja nicht auflösen 😉

Jetzt musst du nur noch ein Schraubglas auftreiben und kannst die Mischung hübsch verpacken. Etikett nicht vergessen.

DIY-Keks-Backmischung

Keine Zeit mehr, selbst ein paar Kekse zum Verschenken zu backen? Dann ist die DIY-Variante die Lösung! Hierzu benötigst Du ein größeres Glas (ein Einmachglas ist perfekt. Dort füllst Du die trockenen Backzutaten in Schichten ein. Zum Beispiel:

Rosinen-Hafer-Plätzchen

  • 125 g Mehl
  • 60 g (Rohr-)Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 25 g Rosinen
  • 80 g Haferflocken

Statt der letzten beiden Posten kannst Du 100 g von Deinem Frühstücksmüsli verwenden – dann hast du Müsli-Kekse  😉 Oder die Rosinen weglassen.

Der Beschenkte muss nun lediglich 125 g Butter oder Margarine hinzugeben, alles gut mischen und aus dem Teig walnussgroße Kugeln formen. Diese werden auf dem Backblech ein bisschen angedrückt und bei 150 ° C Umluft ca. 12 Min. gebacken.

Last-Minute-Geschenk 2018 DIY

Aus verschiedenen Flaschen und Kerzenresten werden Unikate

Bedröppelte Deko: Vase/Kerzenständer

Upcycling liegt voll im Trend, denn Nachhaltigkeit ist gefragt. Mit der nächsten Geschenkidee kannst du also Umweltbewusstsein beweisen.

Wenn Du also noch nicht Dein Altglas zum Container gebracht hast, kannst Du gleich loslegen. Vielleicht finden sich ja noch (Wein-)Flaschen, die Du mit Hilfe bunter Kerzenreste in hübsche Vasen/Kerzenständer verwandeln kannst. Kerze anmachen und den flüssigen Wachs nach und nach auf die Kerze tropfen lassen.

Beim Verpacken etwas Vorsicht walten lassen, damit die Wachsschicht nicht beschädigt wird.

Made with Love: Mix-Tape 2.0

Wie wäre es mit einem Klassiker in neuem Gewand? In den 80ern waren Mix-Tapes mit persönlich gemixten Lieblingssongs ein ganz persönliches Geschenk. Wie wäre es, wenn Du Deine Lieblingsplaylist auf CD brennst oder einem USB-Stick speicherst?

Geschenkidee Last-Minute Fishing-King Geschenkidee angeln

Es muss nicht unbedingt die gute, alte Kompakt-Kassette sein – aber ein persönlicher Musikmix, z.B. auf einem USB-Stick, kommt sicher gut an.

Falls Du noch eine alte Kassette besitzt, ist die Hülle natürlich die perfekte Verpackungsvariante.

Ansonsten kannst Du einfach ein Bild einer klassischen Kompakt-Kassette ausdrucken, auf Karton kleben und den Stick darauf befestigen.

Notnagel: Ein Abonnement

Auch noch denkbar ist es, ein Abo zu verschenken. Das muss nicht zwingend eine Zeitschrift sein. Es gibt auch „Wundertüten“ bzw. „-boxen“ mit wechselnden Inhalten. Diese sind häufig zu Themenschwerpunkten zu haben. Natürlich auch fürs Angeln 😀

Der Geschenkempfänger ist ein ausgesprochener Bücherwurm, aber Du weißt nicht, über welchen Titel er sich freuen würde? Dann kannst Du zu einer Universal-Lösung greifen, die auch „kurz vor Torschluss“ noch zu haben ist: Einen Gutschein für das Hörbuch-Portal „Audible“.

2. Gutscheine & Co.

Ein beliebter Klassiker sind und bleiben Gutscheine verschiedenster Art. Inzwischen gelten sie auch nicht mehr als unpersönlich – wenigstens, wenn sie erkennen lassen, dass sich der Schenkende Gedanken gemacht hat. Und schließlich ist es auch nicht der Knaller, wenn gut gemeinte (aber nicht geschätzte) Geschenke im Duzend nach Weihnachten umgetauscht werden.

Beliebt sind Gutscheine z.B. für

  • Kino- oder Theaterbesuche
  • Verwöhnangebote (Wellnessbäder, Saunalandschaften, Massagen, Spaßbäder)
  • Restaurants (z.B. ein Dunkel-Restaurant) oder Weinproben
  • Action-Events wie „Escape-Rooms“, Paintball, Lasertag, Kletterparks
  • Workshops bzw. Kurse aller Art (z.B. Pralinen herstellen, Flamenco Argentino, Floristik, Fotografieren etc.)

Gerade letztere zeigen, dass sich der Schenkende wirklich Gedanken gemacht hat, wie er/sie einen langgehegten Wunsch erfüllen könnte.

Vermutlich kommen aus diesem Grund unsere Fishing-King Gutscheine für einen Online- oder Kombikurs zur Fischerprüfung so gut an. Viele Menschen träumen davon, zu angeln – haben aber keine Zeit für konventionelle Kursangebote.

Hier kannst Du die Lösung schenken – und das sogar noch auf den letzten Drücker als Download zum Selbst-Ausdrucken. Sollte der Beschenkte schon ein passionierter Angler sein, freut er sich ganz sicher über einen Zielfischkurs der Fishing-King-University, wo bekannte Profi-Angler ihr Wissen weitergeben.

3. Last-Minute Geschenke für Angler

Klar – als größte Angelschule in Europa sind wir natürlich besonders für die Wünsche von Petrijüngern sensibilisiert 😀 Deshalb zu guter Letzt noch unsere 3 Top-Tipps, wenn das Fischen die Passion des zu Beschenkenden ist (oder werden soll).

Bottle-Cap Blinker aus einem Kronkorken:

Upcycling ist gerade für naturbewusste Angler ein guter Tipp, denn so wird der Nachhaltigkeit Rechnung getragen. Voraussetzung beim Kronkorkenköder ist allerdings, dass Du selbst über etwas Tackle verfügst. Ansonsten benötigst Du etwas mehr zeitlichen Vorlauf für die Beschaffung.

Du brauchst

  • 1 Bierflaschenverschluss
  • 2 kleine Sprengringe
  • 1 Tönnchen-Wirbel
  • 1 Drillingshaken
DIY Blinker Kronkorken selber machen Raubfischköder Last Minute Geschenk Fishing-King

Der Kronkorken wird einfach zum Raubfischköder umfunktioniert – es fehlt noch der Wirbel

Mit einer Zange wird der Kronkorken „gefaltet“. In das obere und untere Ende bohrst Du ein kleines Loch, durch das die Sprengringe gezogen werden. Das ist etwas kniffelig. Die Bohrungen sollten daher möglichst nah am Rand liegen.

An den einen Ring hängst Du den Wirbel ein, an den anderen den Drilling (vorsichtig – die Dinger pieken einen fies) – fertig ist ein außergewöhnlicher und überraschend fängiger Raubfischköder. 🙂

Extra-Tipp von unserem Alex: Im „Inneren“ eine Sicherheitsnadel an den Ringen anbringen. Darauf lassen sich kleine Klemmbleie platzieren, mit denen das Wurfgewicht angepasst werden kann.

Kronkorken-Entschupper

Eine andere Verwendung für Kronkorken ist ganz simpel, aber höchst effizient: Einfach drei Kronkorken mittig mit einem Loch versehen, jeweils eine Schraube durchstecken (von der geriffelten Seite Richtung glatter Seite) und sie an einen Rundstab von ca. 3 cm Durchmesser und 20 – 30 cm Länge hintereinander anschrauben. Es sollte genug Länge als Griff bleiben. Ein abgesägter Holzbesenstiel ist hierfür ideal. Fertig ist der hochfunktionale Fisch-Entschupper für den angelnden Hobbykoch.

Boilies aus eigener Produktion

Karpfenangler werden dieses Geschenk lieben – und die Schuppis vermutlich mindestens genauso. Denn die fahren auf die aromatischen Grieskugeln voll ab. Beim folgenden Boilie-Rezept stehen die Chancen gut, dass Du die Zutaten im Hause hast.

  • 150 g Sojamehl (notfalls Kartoffelmehl)
  • Lebensmittelfarbe, falls vorhanden
  • 150 g Grieß
  • 150 g Maismehl
  • 50 g Puddingpulver (Schokolade oder Vanille)
  • 5 Eier
  • Lebensmittelfarbe, falls vorhanden

Die Eier werden in eine Schüssel gegeben und verrührt. Dann kannst du einige Tropfen Lebensmittelfarbe hinein rühren.

Alle trockenen Zutaten werden in einer zweiten Schüssel verrührt und danach mittels Mixer mit der Eimasse verknetet. Es sollten keine trockenen Stellen mehr da sein und der Teig gleichmässig aussehen.

Dann kommt der aufwändige Teil: Nimm eine Portion Teig und forme eine Kugel, die Du auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer Wurst formst (ca. 2 cm Durchmesser). Schneide nun 2 cm lange Stücke ab und rolle diese zu Kugeln. Sie können auch etwas kleiner sein.

Die Kugeln werden nun wie Gnocchi gegart: Lasse sie mit einer Schaumkelle vorsichtig in einen Topf, halbvoll mit köchelndem Wasser, gleiten. Die Boilies sind gar, wenn sie an der Oberfläche schwimmen – das dauert eine Viertelstunde.

Mit der Schaumkelle aus dem Wasser heben und mit Küchenkrepp trockentupfen. Anschließend 1 – 2 Stunden auf einem Küchenhandtuch trocknen lassen – die Kugeln sollen sich nicht berühren. Da diese Boilies keinen Konservierer enthalten, sollten sie zeitnah verwendet werden. Wenn sie ganz trocken sind, können sie in einer Tüte aufbewahrt werden.Last-Minute Weihnachtsgeschenk 2018

Und jetzt viel Spaß beim Schenken und ein frohes Fest!

Annette von Fishing King