angeln erlaubt pandemie

Corona 2021: Angeln erlaubt?

Die gute Nachricht vorweg: Angeln bleibt trotz Corona erlaubt – immer vorausgesetzt natürlich, dass die jeweils geltenden Bestimmungen eingehalten werden. Also z.B. nur zusammen mit dem eigenen Haushalt bzw. maximal einer Person, die nicht aus dem eigenen Haushalt stammt.

Es gilt als wahrscheinlich, dass der Lockdown auch über den 14. Februar 2021 noch einmal verlängert wird, um die Fallzahlen weiter zu senken und insbesondere die Verbreitung der infektiöseren Virusmutationen einzudämmen.

Kontaktbeschränkungen beachten

Kontakte sollten also weiterhin so gering wie möglich gehalten und auf Urlaubs- oder Ausflugsfahrten sollte verzichtet werden. Das gilt insbesondere für Fahrten über die eigenen Ländergrenzen hinaus. Touristische Übernachtungen bleiben untersagt. Die Einhaltung der Abstandsregeln hilft, die Übertragung von Viren zu vermeiden. Dazu natürlich die hinlänglich bekannten Schutzempfehlungen. Etwa regelmäßige Handhygiene oder das Tragen (medizinischer) Masken über Mund und Nase.

Da viele Angelshops, Vereine oder andere Ausgabestellen von Erlaubnisscheinen derzeit geschlossen haben, sind Online-Dienstleister wie Hejfish oder Fiskado eine alternative Lösung, um an die benötigten Gewässerkarten zu kommen.

Tipp: Aktualisierte Hinweise geben wir regelmäßig auf unserer Fishing-King-Coronaseite bekannt.

Corona und Angeln: das ist jetzt in den Bundesländern erlaubt

Hessen

Angeln allgemein: Erlaubt unter Beachtung der geltenden Beschränkungen
Fischerprüfungskurse/Praxistage: Bis 14.2.21 keine Vorbereitungskurse oder Praxistage – im Falle einer Verlängerung des Lockdowns auch darüber hinaus
Fischerprüfung: Über die Durchführung der Fischerprüfung informieren die zuständigen Fischereibehörden der Landkreise und Städte

Schleswig-Holstein

Angeln allgemein: Erlaubt unter Beachtung der geltenden Beschränkungen
Fischerprüfungskurse: Bis 14.2.21 werden keine Vorbereitungskurse angeboten
Fischerprüfung: Nach dem 14.2.21 sollen wieder Prüfungstermine stattfinden können (Stand 3.2.2021) – sofern keine neuen, anderslautenden Verordnungen dies ausschließen.

Niedersachsen

Angeln allgemein: Erlaubt unter Beachtung der geltenden Beschränkungen
Fischerprüfungskurse: Bis 14.2.21 keine Vorbereitungskurse
Fischerprüfung: Nach dem 14.2.21 sollen wieder Prüfungstermine stattfinden können (Stand 3.2.2021) – sofern keine neuen, anderslautenden Verordnungen dies ausschließen.

Baden-Württemberg

Angeln allgemein: Erlaubt unter Beachtung der geltenden Beschränkungen
Fischerprüfungskurse/Praxistage: Bis 14.2.21 keine Vorbereitungskurse oder Praxistage
Fischerprüfung: Prüfung am 20.2.21 soll planmäßig stattfinden (Stand 3.2.2021)

Nordrhein-Westfalen

Angeln allgemein: Erlaubt unter Beachtung der geltenden Beschränkungen
Fischerprüfungskurse: Bis 14.2.21 werden keine Vorbereitungskurse angeboten
Fischerprüfung: Über die Durchführung der Fischerprüfung informieren die zuständigen Fischereibehörden der Landkreise und Städte

Thüringen

Angeln allgemein: Erlaubt unter Beachtung der geltenden Beschränkungen
Fischerprüfungskurse: Bis 14.2.21 werden keine Vorbereitungskurse angeboten
Fischerprüfung: Über die Durchführung der Fischerprüfung informieren die zuständigen Fischereibehörden der Landkreise und Städte

Sachsen-Anhalt

Angeln allgemein: Erlaubt unter Beachtung der geltenden Beschränkungen
Fischerprüfungskurse: Bis 14.2.21 werden keine Vorbereitungskurse angeboten
Fischerprüfung: Gemäß der 9. Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung
der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt dürfen Prüfungen, die bereits anberaumt waren, durchgeführt werden

Bayern

Angeln allgemein: Erlaubt unter Beachtung der geltenden Beschränkungen
Fischerprüfungskurse: Über die Landesanstalt für Landwirtschaft Bayern zu erfahren
Fischerprüfung: Über die Landesanstalt für Landwirtschaft Bayern zu erfahren

30% Rabatt auf alle Kurse & Gutscheine zum Angelschein

00Tage: 00Stunden: 00Minuten: 00Sekunden Abgelaufen