Bremen: Angelschein machen – so geht’s

Du wohnst in Bremen und hast dich entschlossen, angeln zu gehen. Wie musst du nun vorgehen? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Was hat es mit Fischereischein und Fischerprüfung auf sich? Ist ein Vorbereitungslehrgang wirklich Pflicht oder gibt es noch andere Möglichkeiten? Was kannst du tun, wenn du zeitlich nicht in der Lage bist, regelmäßige Lehrgangstermine wahrzunehmen? Was kostet es überhaupt, den Fischereischein zu bekommen?

Alle diese Fragen wollen wir dir auf dieser Seite beantworten.

TIPP: Für mehr Informationen rund um das Thema Fischereischein kannst du auch unseren Angelschein-Ratgeber zu Rate ziehen.

Bremen Angelschein Fischereischein Fishing-King

Die wichtigsten Informationen im Überblick

Fischereischeinpflicht?
ja
Gibt es Ausnahmen der Fischereischeinpflicht?
ja - aber nur für Bremer Bürger ab 18 Jahren: Das Stockangelrecht erlaubt Bremer
Bürger ab 18 Jahren das Angeln mit höchstens zwei Stockangeln in der Weser, der
Kleinen Weser, der Lesum (flussaufwärts bis zur Burger Straßenbrücke sowie dem tideabhängigen Teil der Geste
Jugendfischereischein möglich?
​nein - Kinder unter 14 Jahren können in Begleitung eines erwachsenen Fischereischein-Inhabers fischen
Mindestalter Fischerprüfung
1​4 Jahre
Kosten Fischereischein:
Vorbereitungslehrgang:
  • herkömmlicher Vorbereitungslehrgang: ca. 150€ ( geht über 30Std., aufgeteilt auf mehrere feste Termine)
Fischerprüfung: In Lehrgangsgebühr enthalten

Ausstellung Fischereischein: 64 €

* Jugendliche zahlen 80 € für den Vorbereitungskurs; Vereinsmitglieder einen ermäßigten Preis von 50 €

Wer ist zuständig?
Landesfischereiverband Bremen
Vorbereitungskurs vorgeschrieben?
Zur Prüfungszulassung ​ist der Präsenzkurs des Landesfischereiverbands vorgeschrieben
Wie häufig finden Prüfungen statt?
Termine für die Fischerprüfung in Verbindung mit dem LFV Präsenzkurs findest du hier
Gültigkeit Fischereischein
lebenslang
Zusätzliche Fischereiabgabe erforderlich?
nein 

Kurze Info vorab

Angeln darfst du nur, wenn du einen Fischereischein hast. Das gilt für das ganze Bundesgebiet. Allerdings hat jedes Bundesland ein eigenes Fischereigesetz. Und das schreibt die Voraussetzungen für den Fischereischein und die Prüfung vor.

Um die Fischerprüfung in Bremen ablegen zu können, musst du an einem Vorbereitungskurs teilgenommen haben. Mit der Durchführung der Kurse und der Abnahme der Fischerprüfung hat der Bremer Senat den Landesfischereiverband Bremen beauftragt.

FISCHERPRÜFUNGSVORBEREITUNG ONLINE:

Viele Menschen sind jedoch aus unterschiedlichen Gründen nicht in d​​​​er Lage, die angebotenen Kurse zu besuchen. Oder die passenden Kurse sind bereits belegt. In diesem Fall kannst du auf das benachbarte Niedersachsen ausweichen und dich für die Prüfung dort bequem online von zuhause aus vorbereiten (oder auch von unterwegs). Lies dazu den Abschnitt durch Was mache ich, wenn ich keine Zeit habe, einen Vorbereitungskurs zu besuchen?

So gehst du vor

Vorbereitungskurs

Die Lehrgänge zur Fischerprüfungsvorbereitung umfassen in der Regel zwei Wochenenden, an denen ganztägig über zwei Tage das Wissen aus folgenden Prüfungsthemen gebieten vermittelt wird

1. Allgemeine Fischkunde
2. Spezielle Fischkunde
3. Gewässerkunde
4. Gerätekunde
5. Natur- und Umweltschutz
6. Gesetzeskunde

Der Lehrgang kostet 100,00 Euro für Erwachsene bzw. 80 Euro für Jugendliche bis 17 Jahre. Vereinsmitglieder zahlen eine ermäßigte Gebühr von 50 Euro. Gegebenenfalls kommen noch Kosten für das Lehrmaterial (rund 50,00 Euro) hinzu. Die Prüfungsgebühr ist in den Lehrgangskosten enthalten. Termine findest du hier

Du hast aus beruflichen oder privaten Gründen keine Möglichkeit, die angebotenen Kurse zu besuchen und möchtest trotzdem deinen Fischereischein machen? In diesem Fall kannst du alternativ deine Fischerprüfung in Niedersachsen ablegen und den anerkannten Onlinekurs nutzen, um dich zeit- und ortsunabhängig auf die Prüfung  vorzubereiten. Mit dem Fischerprüfungszeugnis sowie Personalausweis und einem Passfoto kannst du dir in Bremen in deinem BürgerServiceCenter den Fischereischein ausstellen lassen. Genaue Infos zur Online-Fischerprüfungsvorbereitung findest du auch unter dem Punkt
> Was mache ich, wenn ich keine Zeit habe, einen Vorbereitungskurs zu besuchen?

Fischerprüfung

Die Fischerprüfung findet jeweils am letzten Tag des Vorbereitungskurses um 15 Uhr beim LFV Bremen statt. Die Prüfungsgebühr ist in den Lehrgangskosten bereits enthalten.

Zuständig und Prüfungsort ist der
Landesfischereiverband,
Grambker Heerstr. 141,
28719 Bremen,
Tel.: (0421) 6 44 99 94,
Fax (0421) 6 94 02 24
www.lfvbremen.de

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen Fragebogen zum Ankreuzen mit insgesamt 60 Fragen - (10 pro Themengebiet). Du musst insgesamt 45 Fragen richtig sowie pro Themengebiet wenigstens je 6 Fragen beantworten, damit du die Prüfung bestehst!

Bei Nichtbestehen kannst du die Prüfung beim nächsten Termin wiederholen. Die Nachprüfungsgebühr beträgt 30 Euro!

Fischereischein

Wenn du dein Fischerprüfungszeugnis (aus Bremen oder einem anderen Bundesland) in Händen hältst, kannst du dir damit deinen Bremer Fischereischein im BürgerServiceCenter ausstellen lassen. 

Diese Voraussetzungen musst du erfüllen:

  • Du musst deinen Hauptwohnsitz in Bremen haben
  • Das Mindestalter ist für die Ausstellung ist 14 Jahre
  • Du darfst nicht wegen tierschutz- oder fischereirechtlicher Verstöße vorbestraft sein
  • Dein Fischerprüfungszeugnis musst du beim Beantragen vorlegen

Zum Beantragen des Fischereischeins benötigst du:

  • Ein aktuelles Passbild,
  • Personalausweis/Kinderausweis,
  • Fischerprüfungszeugnis

Diese Kosten fallen für den Fischereischein in Bremen an:

  • Die Erstausstellung des lebenslang gültigen Fischereischeins kostet 64,00 Euro.
  • Eine Ersatzausstellung (z.B. wenn du den Schein verloren hast) kostet 20,00 Euro.
Und dann?!

​Um angeln zu dürfen benötigst du für das Gewässer, an dem du fischen willst, in der Regel immer einen Erlaubnisschein (Tages-/Gewässerkarte). Diese erhältst du beim Gewässereigentümer, in Angelläden oder bei der Stadtverwaltung.

Im Gebiet von Bremen gibt es für Bremer Bürger, die das 18. Lebensjahr vollendet haben davon abweichend das sogenannte Stockangelrecht. Um als jüngerer Bremer (unter 18 Jahren) davon Gebrauch machen zu können , musst du einen gültigen Fischereischein haben!

Du darfst demnach für den eigenen Bedarf in der Weser, der Kleinen Weser, in der Lesum flußaufwärts bis zur Burger Straßenbrücke und dem tideabhängigen Teil der Geeste mit höchstens 2 Stockangeln fischen. Dies gilt nicht für Gebiete, die Naturschutzgebiete im Sinne des Brem. Naturschutzgesetzes sind.

Beachte dabei unbedingt die geltenden Gesetze insbesondere in Bezug auf Tier- und Naturschutz!

Wichtig: Im Hafengebiet können die Hafenbehörden nach dem Bremischen Hafenbetriebsgesetz und der Bremischen Hafenordnung in der jeweils geltenden Fassung die Ausübung des Stockangelrechts und die Fischerei zur Sicherung eines ordnungsgemäßen Hafenbetriebes im Einzelfall oder insgesamt einschränken oder verbieten.

Was mache ich, wenn ich keine Zeit habe, einen Vorbereitungskurs zu besuchen?

Als Bremer kannst du dich alternativ komfortabel online vorbereiten, indem du den Onlinekurs Niedersachsen absolvierst und in Niedersachsen die Fischerprüfung ablegst. Dazu steht dir eine zeitgemäße Lernplattform zur Verfügung, die dir alle Themengebiete umfassend und gleichzeitig unterhaltsam näher bringt. Durch die Möglichkeit, individuell das Lerntempo an die eigenen Gegebenheiten anzupassen, kannst du immer dann lernen, wenn du aufnahmefähig bist. Wiederholungen sind bei den Videos immer wieder möglich - anders als im Lehrgangsablauf.

Es gibt verschiedene Prüfungsstützpunkte in Niedersachsen, die für dich als Bremer gut erreichbar sind.

Mit dem niedersächsischen Fischerprüfungszeugnis kannst du problemlos in deinem nächstgelegenen BürgerServiceCenter deinen Fischereischein ausstellen lassen, denn dieses Prüfungszeugnis wird als gleichgestellt behandelt.