All Posts by Moritz Kühnel

Einblick in unseren Hecht-Kurs

In diesem Video erhältst du Einblick in unseren Hechtkurs, in dem du unterschiedliche Techniken zum Angeln auf Hecht lernst

Hecht-Experte Uli Beyer erklärt dir in diesem Kapitel, warum die richtige Farbwahl des Köders ein zentraler Faktor beim erfolgreichen Hechtangeln ist und welche Farben und Dekore du wann einsetzen solltest.

In diesem Video erwarten dich folgende, spannende Inhalte:

  • Wie viel Licht kommt dort an, wo sich der Fisch aufhält?
  • Welche Rolle spielen Wassertiefe, Wassertrübe und das Wetter?
  • Welchen Einfluss hat die Reflexion des Wassers auf das Licht und damit auf die Wahl der Köderfarbe?
  • Wie können wir als Angler Erkenntnisse aus der Physik, z.B. Lichtbrechung und Spektralfarben, für uns nutzen?

Hecht-Kurs im Wert von 30 Euro jetzt gratis

Im Rahmen unserer Herbstaktion 2022 erhältst du den vollwertigen University-Kurs "Die Grundregeln des Hechtangelns" gratis, wenn du einen Onlinekurs oder Gutschein zum Angelschein bestellst. 

Das erwartet dich im  vollwertigen Kurs "Die Grundregeln des Hechtangelns"

  • Einleitung und Überblick (5 Videos)
  • Spinnfischen auf Hecht vom Ufer (17 Videos)
  • Hechtfang mit Kunstködern vom Boot (10 Videos)
  • Der allgemeine Hechtfang (6 Videos)
  • Die erfolgreichsten Angeltechniken (8 Videos)
  • Landung des Fisches und Haken richtig lösen (2 Videos)
Weiterlesen »

Einblick in unseren Koch- und Räucherkurs

In diesem Video erhältst du Einblick in unseren Räucherkurs, in dem du verschiedene Räuchertechniken erlernst.

In unserem Kochkurs lernst du die unterschiedlichsten Methoden, um frischen Fisch schmackhaft zubereiten zu können. Erhalte hier Einblick in den Videokurs.

Jörg Strehlow ist bekannt durch seine zahlreichen Angel-, Koch- & Räucherbücher, aber auch aus seinen eigenen Kochshows auf Messen sowie Guidings, wo das Outdoor-Cooking eine wichtige Rolle spielt.

In diesen beiden Videos erhältst du Einblick in unsere beiden Videokurse "Kochen und Räuchern mit Angel- und Kochprofi Jörg Strehlow" - bestehend aus 40 Einzelvideos. Hier lernst du, wie du selbst gefangenen Fische selber schmackhaft zubereitest. Aber auch "exoktische" Speisen wie Meeresfrüchte und Muscheln lassen sich mit ein paar Tricks verfeinern und erhalten dadurch ein köstliches Raucharoma.

Koch- und Räucherkurs im Wert von 60 Euro jetzt gratis

Im Rahmen unserer Sommeraktion 2022 erhältst du das gesamte 40-teilige Paket gratis, wenn du einen Onlinekurs oder Gutschein zum Angelschein bestellst. 

Weiterlesen »

Videokurs: Räuchern am Angelplatz

In dieser Videolektion aus unserem Räucherkurs aus der Fishing-King University zeigt dir unser Angelprofi und "Koch-Spezi" Jörg Strehlow, wie du frisch gefangenen Fisch sofort am Angelplatz räucherst. Das Ergebnis ist ein saftiges Stück Fisch mit einem angenehmen Räucheraroma.

Das brauchst du, um deinen Fisch direkt am Angelplatz zu räuchern:

  • Fischfilets, z.B. Brachsen
  • einen Topf mit passendem Deckel (möglichst mit Loch)
  • einen Gemüseeinsatz (Dämpfeinsatz) aus Metall
  • einen Spirituskocher
  • (alternativ zum Topf mit Einsatz einen Tischräucherofen)
  • ca. eine Handvoll Räuchermehl (z.B. aus Pflaumenholz), möglichst fein
  • ausreichend Spiritus
  • Streichhölzer
  • Gewürze nach Belieben (z.B. Salz oder Spicy Fish)
Weiterlesen »

Uferangeln in Norwegen: Grundlagen

In diesem Video zeigt dir unser Norwegen-Spezialist Rainer Korn die grundlegende Technik zum Angeln vom Ufer in Norwegen.

Diese spannenden Themen erwarten dich:

  • Verschiedene Köder (siehe auch Kapitel „Geräte Überblick“)
  • Spinnrute je nach Strömung (60g-80g/200g-300g)
  • Stationärrolle und Schnur (passend zur Rute und Köder)
  • Köderfischeimer
  • Totschläger
  • Messer
  • Ggf. Lizenz (z.B. in Flussmündungen)

Videokurs: Angeln in Norwegen 

Bestens vorbereitet in den nächsten Norwegen Urlaub

In insgesamt 56 liebevoll erstellten Videos zeigt dir Norwegen-Spezialist Rainer Korn in dieser mehrstündigen Videoreihe aus unserer Fishing-King University alles, was du zum Angeln bzw. Meeresangeln in Norwegen wissen musst.

Neugierig geworden? Dann schau dir hier den gesamten Kurs an.

Weiterlesen »

Rezept: Hechtfrikadelle „pure taste“

Hechtfrikadelle mit Oregano, geraspelten Kartoffeln und einer leichten Chilli-Note


Dieses Rezept für Hechtfrikadellen ist besonders einfach und schnell zubereitet. Die wenigen, ausgewählten Zutaten rücken den Eigengeschmack des Hechtfleisches dabei bewusst in den Vordergrund, anstatt zu sehr zu dominieren. Und die leichte Chilli-Note verleiht der Frikadelle den letzen Pfiff am Gaumen.

Zutaten (für ca. 4 Frikadellen)

  • ca. 500g Hechtfilet
  • 3 mittelgroße Kartoffeln (roh)
  • 1 - 2 Frühlingszwiebeln (je nach Größe)
  • 1 guter Schuss Sahne 
  • 1 kl. Bund frischer Oregano
  • Salz, Pfeffer, getrocknete Chilliflocken
  • Öl zum Braten (zum Beispiel Rapsöl)


Zubereitung

  1. Die Hecht-Filets durch den Fleischwolf drehen. Alternativ mit einem großen Messer ganz fein hacken.
  2. Die rohen Kartoffeln mit einer Reibe raspeln (nicht zu fein, die Raspeln können relativ grob sein)
  3. Frühlingszwiebeln in kleine Stücke zerschneiden. Den Oregano ganz fein hacken.
  4. Alle Zutaten in eine Schüssel geben, salzen, pfeffern und die Chilliflocken (je nach Belieben und Schärfegrad) hinzugeben. Am Ende einen guten Schuss Sahne hinzugeben. Die Sahne dient neben dem Pfeffer als natürlicher Geschmacksträger.
  5. Alles gut mit den Händen vermengen und durchkneten, sodass eine formbare Masse entsteht. 4-6 Frikadellen aus der Masse formen
  6. Die Frikadellen bei mittlerer Hitze von beiden Seiten gut durchbraten, bis sie goldbraun sind. 

Am besten, du genießt die Frikadellen pur - ohne Soße. Denn das Hechtfleisch hat einen sehr zarten Geschmack und eine schöne, feste Konsistenz. Perfekt um deiner Familie oder deinen Freunden einmal eine Alternative zur klassischen "Fleischbulette" zu präsentieren.
Dazu passt zum Beispiel ein frischer Salat mit selbst gemachtem Dressing aus Olivenöl, Balsamico, ein kl. Schuss Wasser, ein Teelöffel Senf, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker.

Guten Appetit 🙂


Und hier eine passende Videoempfehlung auf unserem Youtube-Kanal:
"XXL METERHECHT Paradies + Catch & Cook"

Weiterlesen »

Rezept: Forellenbrötchen „spezial“

Dinkelbrötchen mit gebratener Forelle auf Joghurt-Dill-Soße, garniert mit krossen Schinkenwürfeln


Es muss nicht immer aufwändig sein. Dieses Forellen-Rezept ist schnell und einfach zubereitet und dank der frischen Yoghurt-Dill-Soße, die mit Petersilie und süßen Apfelstücken garniert ist, ein perfekter Snack für den Frühling und den Sommer.

Einkaufsliste (Für 2 Brötchen-Hälften)

  • Filets von der Forelle, mit Haut (2 normale oder 1 großes Filet-Stück) 
  • 1 Dinkelbrötchen
  • eine Hand voll Schinkenwürfel oder Speckwürfel (Bio oder von einer Landmetzgerei)
  • Mehl
  • Rapsöl

Für die Soße:

  • 4 - 6 Esslöffel Soja-Joghurt  (Natur, Bio)
  • Eine Handvoll frische Kräuter (Dill, Petersilie)
  • Ein halber Apfel, süße Sorte (z.B. Helios, Gala o.ä.)
  • Eine halbe Zitrone (Bio)
  • Salz, Pfeffer


Zubereitung

  1. Forellen-Filets in der Mitte teilen (quer), salzen, pfeffern und in Mehl wenden. Je nach Größe (und Appetit) können zwei Filet-Hälften oder eine Filet-Hälfte pro Portion hergenommen werden.
  2. Rapsöl in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen und die Filets auf beiden Seiten jeweils ca. 2 Minuten goldbraun braten. 
    Die Schinkenwürfel zur gleichen Zeit in der selben Pfanne kross braten.
  3. Für die Soße die Kräuter fein hacken und den halben Apfel in kleine Würfel schneiden. Alles mit dem Soja-Joghurt vermengen.
    Die Soße zusätzlich mit ein wenig Abrieb von der Zitrone und einem Schuss Zitronensaft anreichern. Danach mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Soße auf den Brötchenhälften verteilen, die Filets darauflegen und mit den krossen Schinkenwürfel garnieren.

Und fertig ist das frische Forellen-Sommer-Brötchen "spezial" - guten Appetit 🙂

Weiterlesen »

Rezept: Forelle in Mandelsplitter

Einfach ist manchmal auch am besten. So kann nämlich der gute Geschmack des Fisches beibehalten und noch ein wenig aufbereitet werden. Wie wäre es denn mit einer leicht nussigen Variante? Entdeckt gemeinsam mit Jörg Strehlow, wie lecker Forellenfilets mit Mandelsplittern sein können.

Einkaufsliste

  • Filets von der Regenbogenforelle
  • ein Stück Butter
  • Mandelsplitter
  • Kartoffeln
  • frische Petersilie
  • Spicyfish-Spezial / Gewürzmischung


Checkliste

  • ruhig viel Butter zum Anbraten verwenden
  • Fisch nur von der Hautseite aus anbraten, damit er schön knusprig wird
  • Mandeln und Butter mit einem Esslöffel über den Fisch geben, damit er auch von oben Hitze abbekommt
  • erst nach dem Bratvorgang würzen
  • Kartoffeln mit der restlichen Butter abschmecken
  • Petersilie passt perfekt zu Fisch
Weiterlesen »

Video-Kochkurs: Fisch-Fonds zubereiten

Hier zeigen wir Dir, wie du aus den Gräten , Köpfen und Schwanzteilen der Fische, einen leckeren Fischfond als Grundlage für Saucen oder Suppen herstellen kannst. Dies ist eine tolle Möglichkeit die Reste unseres bereits zubereiteten Fisches sinnvoll zu verwerten.

Checkliste

  • 2 Töpfe mit Deckel
  • Messbecher
  • Kochlöffel
  • Sieb
  • Schöpflöffel
  • Messer
  • Brett

Einkaufsliste

  • 1 Gemüsezwiebel
  • 2 Möhren
  • 1 Fenchelknolle
  • 1 Staudensellerie
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 rote Chillischote
  • 2 Loorbeerblätter, getrocknet
  • Fenchelsamen
  • 1-2 Wachholderbeeren
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • Fischkarkasse (Gräten, Kopf, Schwanzstück)
  • 1 Teelöffel Butter
  • 1 Flasche Pernod
  • 500 ml Weißwein, trocken
  • 1 Liter Leitungswasser, kalt
  • Salz
  • Zucker
Weiterlesen »

Rezept: Zander Suppe

Gerade an den kälteren Tagen sehnt man sich nach etwas, das von innen wärmt. Wie wäre es denn mal mit einer leckeren Fischsuppe mit asiatischem Twist? Mit der richtigen Schärfe habt ihr im Handumdrehen eine tolle warme Speise zubereitet und Jörg Strehlow zeigt euch, wie da geht.

Einkaufsliste

  • etwa 1 Liter Fischfond
  • 1/3 der Fischfond-Menge Kokosmilch
  • 1 rote Zwiebel
  • Möhren
  • 1 rote Paprika
  • 1 rote Chilischote
  • 1 Stange Zitronengras
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 1 Zanderfilet
  • Salz
  • Fisch-Sauce
  • frischer Koriander

Checkliste

  • Fischfond selbst einfach zubereiten
  • asiatisch würzen mit Ingwer, Knoblauch, Chili, Koriander, Zitrone und Co.
  • Fisch-Sauce veredelt die Suppe
  • Kokosmilch eignet sich am besten
  • Zander klein würfeln und ganz vorsichtig in die Suppe geben
  • Gartest nicht vergessen!

Fisch-Fond Zubereiten

All unsere Newsletter-Empfänger kriegen morgen eine erneute Email mit dem Video darüber, wie man einen Fisch-Fond zubereitet. Falls du noch nicht im Newsletter bist, kannst du dich hier eintragen:

Weiterlesen »

Fitness-Hecht-Frikadellen

Der Hecht ist ein oft unterschätzter Speisefisch. Dies liegt unter anderem daran, dass er sich so gut wie gar nicht züchten lässt und es ihn daher beim Fischhändler um die Ecke in der Regel nicht zu kaufen gibt.

Ganz wunderbar eignet sich der Hecht für Fischfrikadellen in allen möglichen Formen. Sein festes, weißes Fischfleisch lässt sich  gut formen, hat den nötigen Biss und schmeckt überhaupt nicht "fischig". (Ganz im Gegenteil: Der Hecht hat einen sehr zarten Geschmack. Richtig zubereitet ist er von einer Frikadelle aus Fleisch kaum zu unterscheiden)

Einfache Zubereitung mit dem WOW-Effekt 🙂

Wir stellen euch heute ein Rezept vor, welches Hubertus in Schweden aus einem fangfrischen Hecht, direkt am Wasser, zubereitet hat. Der Clou bei Hechtfrikadellen ist, dass man nicht zu viele Zutaten beimischt, sondern mit einigen wenigen Zutaten und Gewürzen den wundervollen Eigengeschmack unterstützt und in den Vordergrund rückt. 

Zutaten für die Fitness-Hecht-Frikadelle (4 Personen, 30 Minuten)

  • ca. 400 g Hechtfilet
  • 4 EL BIO-Haferflocken
  • 1 Freiland-Ei vom Bauernhof nebenan
  • 4-5 cm Ingwerwurzel
  • 1 Zwiebel
  • 1 guter Teelöffel Senf (am Besten ein hochwertiger Senf)

Zubereitung

1) Hecht fangen und filetieren

Zunächst musst du den Hecht erst einmal fangen. Hierzu haben wir auf unserem Youtube-Kanal bereits viele Videos veröffentlich: Tipps zum Hechtangeln auf Youtube

Einen Hecht zu filetieren ist gar nicht so schwer. Ein Video dazu haben wir noch nicht veröffentlicht. Hier verweisen wir dich gerne auf das Video von "Gartenküche" auf Youtube.

2) Hecht-Filets mit dem Messer in feine Würfel schneiden/hacken

Einfacher geht es mit dem Fleischwolf, den hat aber nicht jeder in seinem Küchenbestand. Daher einfach ein großes, scharfes Küchenmesser nehmen und das Hechtfilet in möglichst kleine Stücke hacken, bis sich eine formbare Masse ergibt.

3) Ingwer und Zwiebeln fein hacken und alle Zutaten vermischen
Die Zwiebeln in möglichst feine Würfel hacken. Den Ingwer vorher schälen und ganz klein hacken. (Schneller und feiner geht es beim Ingwer auch mit einer Reibe)

Jetzt alle Zutaten (auch Salz und Pfeffer) in eine Schüssel geben. Das Ei schlägst du natürlich auf und gibst Eigelb und Eiweiß dazu. Und nun heißt es: Alles gut "vermantschen". Das machst du am Besten mit den Händen - so kannst du die Masse richtig gut durchknetenbis sich die Zutaten komplett vermischt haben und eine formbare Masse entsteht.

4) Frikadellen Formen und goldbraun braten
Zunächst ca. 8 Frikadellen aus der Hechtmasse formen. Dann Öl In einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen und die Frikadellen darin 2-3 Minuten auf jeder Seite braten.

Click to play

Weiterlesen »

Black Week: Jetzt 20% Rabatt auf alle Onlinekurse und Gutscheine zum Angelschein mit "BLACK20"

00Tage: 00Stunden: 00Minuten: 00Sekunden Abgelaufen