Dein Weg zum Angelschein in ​Thüringen

Du wohnst in Thüringen und willst endlich schöne Momente am Wasser erleben? Um als Thüringer deinen Fischereischein (umgangssprachlich Angelschein genannt) zu bekommen, musst du vorab ein paar Dinge wissen. Alle Informationen, die du brauchst, haben wir dir auf dieser Seite zusammengestellt.

Das Wichtigste vorab:

Fische sind Wirbeltiere - somit findet das Tierschutzgesetz hier Anwendung. Es besagt, dass Wirbeltieren nicht ohne vernünftigen Grund Schmerz zugefügt werden darf oder man sie einfach töten kann. Deshalb musst du, um angeln zu dürfen, einen Fischereischein (umgangssprachlich wird dieser wie bereits erwähnt Angelschein genannt) haben. Damit zeigst du, dass du dich rund um Fischarten, Gewässerpflege, artgerechter Umgang mit den Fischen und Gebrauch der Fanggeräte gut auskennst. Wer den Fischereischein in Thüringen ausgestellt bekommen möchte, der muss dafür zunächst die Fischerprüfung bestehen. Nach dem Bestehen der Prüfung kannst du dir mit deinem Fischerprüfungszeugnis den Fischereischein bei deiner zuständigen Behörde ausstellen lassen.

Für die Zulassung zur Fischerprüfung ist in Thüringen ein Vorbereitungskurs vorgeschrieben. Seit März 2019 kannst du dich übrigens nun auch offiziell mit dem vom Ministerium sowie Landesanglerverband Thüringen anerkannten Fishing-King Onlinekurs vorbereiten! Damit bist du nicht mehr verpflichtet, einen Kurs vor Ort zu besuchen.

Vielleicht möchtest du aber erstmal nur ins Angelhobby "hineinschnuppern"? Oder du bist als Urlauber in Thüringen und möchtest das Angeln hier einmal ausprobieren? Dann kannst du den zeitlich begrenzten "Vierteljahresfischereischein" beantragen. Hierfür ist keine Prüfung erforderlich. Die Geltung ist aber lediglich auf Thüringen beschränkt - andere Bundesländer erkennen den Vierteljahresfischereischein nicht an. Desweiteren ist dieser lediglich für ein Vierteljahr gültig.

Die häufigsten Fragen zum Angelschein in Thüringen:

1. Was sind die genauen Prüfungsinhalte und wie läuft die Fischerprüfung in Thüringen ab?

Die Fischerprüfungen werden in Thüringen von den unteren Fischereibehörden der Landkreise und kreisfreien Städte organisiert. Sie finden schwerpunktmäßig im Frühjahr und im Herbst statt. 

Für die Prüfungsanmeldung in Thüringen benötigst du neben deinem Personalausweis den Nachweis über die Kursteilnahme: Bei unserem Onlinekurs wird die Teilnahme über das Fishing-King Zertifikat bescheinigt. Du erhältst es als Download, nachdem du den Kurs online komplett durchgearbeitet hast.

Für die Prüfung lernst du rund 600 Fragen aus sechs Themengebieten. In der Prüfung bekommst du einen Fragebogen mit 60 Prüfungsfragen im Multiple-Choice-Verfahren zum Ankreuzen vorgelegt. Eine praktische Prüfung gibt es in Thüringen nicht.

Die Fragen der Fischerprüfung beziehen sich auf diese Themen (je 10 Fragen pro Gebiet kommen in der Prüfung dran)

  • Allgemeine Fischkunde
  • Spezielle Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Natur-, Tier-, und Umweltschutz
  • Gerätekunde
  • Gesetzeskunde

Wenn du mindestens 45 von 60 Fragen richtig beantwortet hast und in jedem Themengebiet wenigstens sechs korrekte Antworten hast, gilt die Prüfung als bestanden.

Aber keine Sorge, lass dich von der Anzahl an Fragen nicht abschrecken. In der Regel geben Prüflinge, die sich mit unserem Onlinekurs vorbereitet haben, schon nach gut 10 Minuten ab.

2. Welche Voraussetzungen gibt es für die Fischerprüfung? 

Die Fischerprüfung kannst du bereits mit dem vollendeten 10. Lebensjahr ablegen, Alle, die zur Prüfung in Thüringen zugelassen werden wollen, müssen einen Vorbereitungskurs (Präsenzkurs oder eben unseren Fishing-King Onlinekurs) nachweisen. 

Die Prüfung legst du grundsätzlich im Landkreis ab, wo du deinen ersten Wohnsitz hast. Es ist aber möglich, eine Ausnahmegenehmigung zu beantragen und damit die Prüfung in einem anderen Landkreis zu absolvieren. Du musst dazu vorab aber unbedingt bei deiner eigentlich zuständigen Behörde diese Ausnahmegenehmigung beantragt haben. Sie wird bei der Prüfungsanmeldung dann mit vorgelegt. Das genaue Prozedere zur Ausnahmegenehmigung erklären wir dir in unserem Onlinekurs.

3. Wann und wo kann man die Fischerprüfung in Thüringen ablegen? 

In Thüringen werden Prüfungstermine an einem oder mehreren Terminen in den Landkreisen oder kreisfreien Städten angeboten - schwerpunktmäßig immer jeweils einmal im Frühjahr und Herbst. Wir geben die uns bekannten Termine zur Fischerprüfung direkt im Onlinekurs sowie auf unserer Informationsseite für den Onlinekurs für Thüringen bekannt

4. Wie hoch ist die Prüfungsgebühr in Thüringen?  

Die Prüfungsgebühr für die Fischerprüfung beträgt in Thüringen 15 Euro.

5. Gibt es die Prüfungsfragen und die Fischerprüfung auch in anderen Sprachen - wie z.B. in Russisch etc.? 

Nein - die Prüfung kann ausschließlich auf Deutsch abgelegt werden. 

6. Wie komme ich nach der Fischerprüfung zum Fischereischein (Angelschein)?  

Nach bestandener Fischerprüfung bekommst du dein Prüfungszeugnis. Damit kannst dir bei der Verwaltung deines Wohnortes den Fischereischein ausstellen lassen. Für den Fischereischein wird ein Passfoto benötigt. Minderjährige Antragsteller brauchen zudem die Einwilligung der Erziehungsberechtigten.

7. Was brauche ich, um legal in Thüringen angeln zu dürfen? 

Du brauchst zum Angeln auf jeden Fall immer die folgenden beiden Dokumente:

  • den gültigen Fischereischein (oder Jugendfischereischein bzw. den Vierteljahresfischereischein)
  • einen Erlaubnisschein (auch Tageskarte, Gastkarte, Gewässerkarte oder Angelkarte genannt) für das jeweilige Gewässer (zu bekommen bei Angelvereinen, Fischereiverbänden, den Gewässereigentümern, in Zoo- und Angelläden, an manchen Campingplätzen, in Touristenbüros, im Rathaus oder teils auch online).

8. Was passiert, wenn ich gegen die Gesetze verstoße (z.B. Schwarzangeln)?  

Wer ohne Erlaubnisschein angelt, macht sich nach dem Strafgesetzbuch StGB der Fischwilderei strafbar. Kommt dann noch hinzu, dass der Betroffene auch keinen Fischereischein hat, dann drohen empfindliche Geldstrafen oder im schlimmsten Fall eine Freiheitsstrafe.

Tatbestand

Strafe

Angeln ohne gültigen Fischereischein 

Bußgeld bis zu 5.000 Euro

Ohne Genehmigung Elektrofischerei betrieben

Bußgeld bis zu 5.000 Euro

Sich einer Kontrolle der Personalien, des Fischereischeins, des Erlaubnisscheins entziehen oder dieser entgegenstellen

Bußgeld bis zu 5.000 Euro

Sich der Beschlagnahmung des Fangs oder der Fanggeräte entzogen oder entgegengestellt

Bußgeld bis zu 5.000 Euro

Lebende Wirbeltiere als Köder verwendet

Bußgeld bis zu 5.000 Euro

Fischnährtiere oder Laich ohne Berechtigung entnommen

Bußgeld bis zu 5.000 Euro

Verbotene Fangmethoden angewendet (z.B. mit künstlichem Licht, explodierenden, betäubenden oder giftigen Mitteln oder verletzenden Fischfanggeräten)

Bußgeld bis zu 5.000 Euro

In oder an Fischwegen geangelt (vorsätzlich oder fahrlässig)

Bußgeld bis zu 5.000 Euro

9. Darf man mit dem Fischereischein aus Thüringen in ganz Deutschland angeln?   

Ja, der Fischereischein aus Thüringen wird in ganz Deutschland anerkannt. In Kombination mit den einzelnen Gewässer-Erlaubnisscheinen kannst du damit in ganz Deutschland fischen gehen. Wichtig: Dies gilt nur für den offiziellen Fischereischein. Der Vierteljahresschein (zum "Schnupperangeln") wird nicht außerhalb Thüringens anerkannt.

10. Was müssen Kinder und Jugendliche (ohne Angelschein), die in Thüringen angeln wollen, beachten?    

8 bis 14 Jährige können den Jugendfischereischein beantragen und damit in Begleitung eines Fischereischeininhabers angeln gehen. Aber ab 14 Jahren ist Angeln dann nur noch mit dem gültigen Fischereischein möglich.

Für das Ablegen der Fischerprüfung in Thüringen musst du das 10. Lebensjahr vollendet haben. Um zur Prüfung zugelassen zu werden, muss ein Vorbereitungskurs besucht werden - z.B. unser anerkannter Onlinekurs.

Zudem gilt in Thüringen folgende Regelung: Kinder und Jungendliche, die die Fischerprüfung erfolgreich bestanden haben und den Jugendfischereischein bzw. daraufhin Fischereischein besitzen, dürfen in Thüringen auch ohne Begleitung zum Angeln gehen.

11. Was kostet mich der Fischereischein in Thüringen?

Aufstellung der Kosten für den Fischereischein (Angelschein) in Thüringen:

Klassischer Vorbereitungslehrgang
70 - 100 Euro*
*z.T. zzgl. Lehrgangsmaterial
Fishing-King Onlinekurs (durch u.a. Ministerium offiziell anerkannter Vorbereitungskurs)
149,95 Euro
Prüfungsgebühr
15 Euro
Ausstellung Fischereischein ​
  • 1 Jahr 7,50 Euro
  • 5 Jahre 12 Euro
  • 10 Jahre 18 Euro
zzgl. Fischereiabgabe 
  • 1 Jahr 10 Euro
  • 5 Jahre 25 Euro
  • 10 Jahre 40 Euro

12. Gibt es Sonderregelungen - z.B. für Touristen?  

Ja - ausländischen Touristen, die außerhalb des Geltungsbereiches des Grundgesetzes leben, können ohne Sachkundenachweis ein Jahresfischereischein ausgestellt werden. Alternativ kann auch der Vierteljahresfischereischein beantragt werden.

13. Wie kann ich mit Fishing-King meinen Angelschein machen?  

Seit März 2019 steht dir in Thüringen der Fishing-King Onlinekurs als offizielle Fischerprüfungsvorbereitung offen. Damit lernst du flexibel in deinem eigenen Tempo, wann und wo entscheidest du selbst. Durch die Anerkennung des Onlinekurses vom Landesanglerverband Thüringen und vom zuständigen Ministerium ist eine hervorragende Qualität gewährleistet.