Neu in Oberösterreich: Fischerprüfungsvorbereitung online

Seit Mitte Dezember 2020 ist der Fishing-King Onlinekurs nun auch in Oberösterreich offiziell als Fischerprüfungsvorbereitung anerkannt. Der Besuch einer Unterweisung vor Ort ist damit nicht mehr notwendig, was vielen Menschen in Schichtberufen sehr entgegen kommt und eine Vorbereitung auf die Fischerprüfung auch in Zeiten der Corona-Pandemie ermöglicht.

Vorstellung Onlinekurs Fishing-King Oberösterreich
(Von links) Martin Pilgersdorfer, der geschäftsführende Verbandsvorsitzende Siegfried Pilgerstorfer, Kai Mühlhofer von Fishing-King und Klaus Berg stellen den neuen Onlinevorbereitungskurs zur Fischerprüfung für Oberösterreich vor.

Der Kurs entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Landesfischereiverband Oberösterreich und ist speziell an die Anforderungen des Bundeslandes angepasst. Der Verband organisiert seit 1984 die Unterweisungen der Jungfischer in Oberösterreich. 2007 wurde die amtliche Fischerprüfung eingeführt. Diese führt der Verband durch und gibt anschließend auch die Fischerkarten aus. Vor allem aber widmet sich der Landesfischereiverband dem Erhalt und der Wiederansiedlung der heimischen Wassertiere, dem Schutz bedrohter Arten und der natürlichen, ordnungsgemäßen Nutzung der Fischgewässer.

Grundlage für die Einführung des neuen Kursformats in der Jungfischer-Ausbildung ist das neue Fischereigesetz 2020 und die Novellierung der Fischereiverordnung in Oberösterreich. Jetzt können sich die angehenden Fischer mit Hilfe des Onlinekurses das nötige Wissen in Wassertierkunde, Fischereirecht, Gewässerökologie und dem sachgerechten Gebrauch der Fanggeräte bequem im eigenen Tempo erarbeiten – egal, ob von zu Hause oder von unterwegs aus. Dies ist gerade angesichts der aktuellen Kontaktbeschränkungen durch die Corona-Pandemie eine gute Alternative zu der klassischen Jungfischerausbildung in Präsenzschulung.

Informationen zum neuen Kurs gibt es auf der Webseite von Fishing-King.

Weiterlesen »

Onlinekurs+Praxistag-Konzept in Baden-Württemberg überzeugt

Seit dem 1. Oktober gibt es in Baden-Württemberg das neue Ausbildungsmodell des Landesfischereiverbands BW, mit dem das bestehende Präsenzkurskonzept nun um den Onlinekurs mit verpflichtendem Praxistag ergänzt wurde.

In enger Kooperation mit den erfahrenen Ausbildern des Verbands startete der neue Kurs vom ersten Tag mit großem Erfolg und einer hohen Nachfrage durch all Diejenigen, die bis dato durch ihre zeitlichen Einschränkungen nicht an der Fischerprüfungsvorbereitung teilnehmen konnten.

Das Konzept steht auf zwei wichtigen Säulen: Dem zeit- und ortsunabhängigen Erarbeiten des theoretischen Wissens im Onlinekurs mit ergänzender App, bei dem der Teilnehmer selbst sein Lerntempo bestimmen kann.

Zweite Säule ist der 8-stündige Praxistag: Er stellt nicht nur das Beherrschen der Fanggeräten und -methoden sowie den waidgerechten Umgang mit dem Fisch sicher, sondern wird von den Teilnehmern als optimale Einführung ins Angelhobby geschätzt.

Praxistag Baden-Württemberg Fischereischein
Beim Praxistag werden alle praktischen Fertigkeiten vermittelt – vom Rutenbau über die Handhabung der Fanggeräte bis hin zur Angelpraxis und dem späteren Verwerten des Fangs

Praxistagleiter bestens vorbereitet

LFVBW-Ausbilderin Iris Weißer vom Kreisfischerei Verein Tübingen freut sich über den großen Zuspruch und die Begeisterung der Teilnehmer: „Da wir in unseren bisherigen Präsenzlehrgängen immer schon mehr Praxis angeboten hatten als gesetzlich vorgeschrieben, hatten wir hier schon einiges an Erfahrung. Trotzdem wurden die Vorgaben des Regierungspräsidiums und des Landesfischereiverbandes genau studiert um den Teilnehmern einen gelungenen Start in die Angelpraxis zu ermöglichen.“

Durch Corona gibt es aktuell natürlich außerdem noch einige Auflagen mehr zu beachten. Doch durch die Aufteilung in kleine Gruppen konnte den Hygienebestimmungen sehr gut entsprochen werden.

Rutenbau – ein Thema mit vielen Facetten

Der Ablauf ist durchdacht und sorgt dafür, dass die Teilnehmer maximalen Nutzen aus dem Praxistag ziehen können. „Nach der Begrüßung werden die Teilnehmer in Gruppen zu je 6 Personen verteilt. Danach startet jede Gruppe mit ihrem Referenten an einer der drei Rutentypen“, erläutert Iris Weißer. Beim Spinnfischen erfuhren die Teilnehmer zum Beispiel alles Wissenswerte zum Aufbau der Rute, Verwendung verschiedener Rollenmodelle, die möglichen Einsatzgebiete. Dazu gab es Infos und Tipps zu den verwendeten Ködern, Angelknoten und anderem mehr.

Eine andere Gruppe beschäftigte sich derweil mit den unendlichen Möglichkeiten beim Grundfischen. Hier gibt es eine Vielfalt der Einsatzgebiete, was die Ausbilder anhand von verschiedenen Rutenaufbauten genau demonstrierten.

Die Posenrute war das Thema der dritten Gruppe. „Es ist kaum zu glauben, wie viele unterschiedliche Posen es heute gibt und wie sich die Angeltechnik entwickelt hat. Und dabei ist heute noch immer die gute alte Stachelschweinpose zu finden!“ fasst Iris Weißer zusammen.

Fishing-King Onlinekurs BW Praxistag
Die Praxistag-Teilnehmer üben sich in den Wurftechniken

„Spatzen haben Schonzeit!“

Nach der Mittagspause standen Wurftechniken und der waidgerechte Umgang mit dem Fang auf dem Stundenplan. Dies ist besonders wichtig, denn die Praxis lässt sich schlecht „trocken“ üben.

Übung macht bekanntlich den Meister: Nach anfänglichen Ausrutschern (Hänger, Container, Hund…) und dem Kommentar „Spatzen haben Schonzeit“ näherten sich die Würfe doch immer mehr dem Ziel und einige konnten bereits gute Erfolge erzielen.

„Es war schön zu sehen, wie die Teilnehmer Spaß daran hatten, sich hier immer
weiter zu verbessern,“ kommentiert die Ausbildungsleiterin zufrieden.

Waidgerechtigkeit steht im Mittelpunkt

Beim richtigen Drill und Landen des Fangs kommt es ebenfalls darauf an, praktische Erfahrungen zu sammeln, damit die Fische so schonend wie möglich behandelt werden – zumal wenn sie das Mindestmaß noch nicht erreicht haben und zurück gesetzt werden müssen.

Waidgerechtigkeit Fischerprüfung BW
Die waidgerechte Versorgung des Fangs muss sicher beherrscht werden – aber auch das Ausnehmen und Filetieren erlernen die Teilnehmer

Noch wichtiger ist sicherlich, den gefangenen, maßigen Fisch tierschutzgerecht zu betäuben und zu töten. Dies konnte jeder Teilnehmer an einem lebenden Fisch unter fachkundiger Anleitung lernen, um für den ersten Angelerfolg gut ausgebildet zu sein. Und da es ebenfalls wichtig ist, einen guten Grund für das Angeln zu haben – nämlich den Fisch als hochwertiges Lebensmittel zu genießen – kam auch die anschließende Verwertung einschließlich Ausnehmen und Filetieren nicht zu kurz.

Alles in allem überzeugt das Ausbildungskonzept sowohl die Teilnehmer als auch den Landesfischereiverband Baden-Württemberg und seine erfahrenen Ausbilder. Zufrieden resümiert Iris Weißer: „Wir freuen uns sehr, dass die Teilnehmer ihren Onlinekurs und den zugehörigen Praxistag sehr ernst genommen haben. Während des Praxistages haben wir immer wieder Wissen abgefragt und uns gefreut, dass wir fast immer die korrekten Antworten bekamen! Zudem haben sich sehr viele Teilnehmer bei uns bedankt, dass sie nun endlich die Möglichkeit haben, den Fischereischein zu machen, da sie meist aus beruflichen oder auch aus persönlichen Gründen den Präsenzkurs zuvor nicht machen konnten.“

Weiterlesen »

Verantwortungsgefühl und Waidgerechtigkeit sind das A & O beim Angeln

Der Tiroler Fischereiverband hat mit Fishing-King ein informatives Poster erstellt, dass die wichtigsten Grundregeln für Angler plakativ zusammenfasst. Es soll insbesondere Angeleinsteiger z.B. an Forellenteichen die wichtigsten Punkte des in Erinnerung bringen. Sie stellen sicher, dass das Mitgeschöpf Fisch respektvoll und tierschutzgerecht behandelt wird, unsere Natur und Ressourcen geschont und erhalten werden.

Angeln gewinnt als Hobby in der Natur immer mehr Zulauf – nicht zuletzt sicherlich durch die aktuelle Corona-Pandemie. Umso wichtiger ist es, dass jeder Angler am Wasser die grundlegenden Verhaltensregeln beherzigt. Letztlich beeinflusst ihre Einhaltung, wie die Angler von der Öffentlichkeit wahrgenommen und akzeptiert werden. Abgesehen davon helfen sie dem Angeleinsteiger, typische Anfänger-Fehler zu vermeiden, die z.B. den Verlust teurer Ausrüstung (Bruch, Abrisse etc.) zur Folge haben.

Angler-Knigge Verhalten am Wasser
Kurz und knapp fasst das Poster die wichtigsten Grundlagen fürs Angeln zusammen.

Eine solide Fischereiausbildung ist die Basis, um immer wieder neu für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren. Denn nur der verantwortungsvolle Umgang mit der Natur kann uns das Hobby auch in den kommenden Jahrzehnten erhalten, weswegen die Onlinekurse bei Fishing-King einen besonderen Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein legen.

Weiterlesen »

Northeim: Fischerprüfung mit Bravour bestanden

Den Traum vom Angelschein können sich rund 30 Fishing-King-Teilnehmer jetzt erfüllen, nachdem sie Ende Februar in Northeim erfolgreich ihre Fischerprüfung abgelegt haben. Die Prüfer vom Anglerverband Niedersachsen um Prüfungsleiter Matthias Jaep stellten sicher, dass die Prüfungsorganisation reibungslos klappte. Mit den Leistungen der Teilnehmer waren sie sehr zufrieden.

Am Prüfungsstandort Northeim finden im Schulungsraum vom Bootshaus der DLRG am Freizeitsee seit Anfang 2019 regelmäßige Fischerprüfungen für die Onlinekurs-Teilnehmer von Fishing-King statt.

Rund 250 Teilnehmer konnten hier bereits die Prüfung ablegen. Auch im laufenden Jahr 2020 werden fast monatlich hier Prüfungstermine angeboten. Für die hervorragende Zusammenarbeit im Rahmen unserer Kooperation mit dem AVN möchten wir uns von Fishing-King daher an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken – auch im Namen der zufriedenen Teilnehmer.

Fischerprüfung AVN Northeim Fishing-King
Weiterlesen »

Besteher-Quote 100 %

An künftige Angler werden in Deutschland strenge Anforderungen gestellt. Das merken alle, die sich daran machen, den Angelschein zu erwerben. Denn für den amtlichen Fischereischein muss zunächst eine umfangreiche Prüfung abgelegt – und bestanden – werden.

Fishing-King Prüfungsteilnehmer Fischerprüfung
Gut vorbereitet fällt das Beantworten der 60 Fragen in der Fischerprüfung nicht schwer

In Schleswig-Holstein müssen die Petrijünger sich in sechs verschiedenen Themenbereichen auskennen: Allgemeine und spezielle Fischkunde, Gewässerkunde/Fischhege, Schutz von Tieren, Natur und Umwelt, Gebrauch der Fanggeräte und natürlich die wichtigsten Rechtsvorschriften. Rund 400 Fragen und 40 verschiedene Fische gilt es zu lernen, um sicher durch die Prüfung zu kommen.

Hohe Punktzahlen für die Onlinekurs-Teilnehmer

Am Prüfungsstandort Bad Oldesloe nimmt unser Prüfer Dr. Manfred Brembach mit seinem Team seit 2016 die Prüfungen bei den Onlinekurs-Teilnehmern ab. Und konnte bei den letzten Prüfungen in diesem Jahr wieder allen Prüflingen zur bestandenen Fischerprüfung gratulieren.

Weiterlesen »

Auszeichnung zum Top-Dienstleister

Auf die Frage, warum sie Fishing-King für ihre Fischerprüfungs-Vorbereitung gewählt haben, antworten viele Angler, dass sie entweder durch eine persönliche Empfehlung den Onlinekurs gebucht haben oder von den vielen positiven Bewertungen überzeugt wurden.

Da wundert es nicht, dass die Bewertungs-Plattform www.ausgezeichnet.org Fishing-King mit der Auszeichnung „Top-Dienstleister 2019“ geehrt hat. Ein Siegel, das nur dann vergeben wird, wenn innerhalb von zwölf Monaten mindestens 20 gute oder sehr gute Bewertungen (vier bzw. fünf Sterne) von den Nutzern vergeben wurden. Und 2019 waren es allein bei ausgezeichnet.org weit über 50 x 5 Sterne-Bewertungen.

Positives Feedback bei Google & Facebook

Sehr viel häufiger geben Nutzer ihre positiven Erfahrungen in den sozialen Medien wieder: Bei Facebook etwa oder auch bei Google-Bewertungen. Dafür sind wir bei Fishing-King aufrichtig dankbar. Häufig kommt darin zum Ausdruck, dass der Wunsch nach dem Angelschein nur dank der Online-Vorbereitungs-Option zu verwirklichen war. Ob zeitliche Engpässe durch die Berufstätigkeit (Schichtdienste u.ä.), familiäre Gründe (kleine Kinder, Alleinerziehende) oder gesundheitliche Schicksale, die eine reguläre Kursteilnahme unmöglich machen – die Gründe sind so vielfältig wie unsere Teilnehmer.

Aus den Bewertungen spricht häufig eine tief empfundene Dankbarkeit, die uns sehr berührt und natürlich auch für die Zukunft mächtig anspornt.

Teile Deine Erfahrung

Wenn Du selbst gerne Deine Erfahrungen mit Fishing-King teilen möchtest, würden wir uns riesig über Deine Bewertung freuen – klicke einfach auf den Link:

Über diesen Link kannst Du uns bei Facebook bewerten: Facebook

Hier kannst Du uns bei Google bewerten: Google

und hier kannst Du uns bei Ausgezeichnet.org bewerten: Ausgezeichnet.org

Weiterlesen »

Ein starkes Gespann: Onlinekurs und Praxisseminar

Wenn es in NRW darum geht, die optimale Vorbereitung für die Fischerprüfung zu wählen, sind manche zunächst unschlüssig. Das zeit- und ortsunabhängige Lernen mit dem Onlinekurs kommt vielen Menschen entgegen. Aber wird die theoretische Vorbereitung auch für den Rutenbau-Teil der Prüfung reichen? Anders als in anderen Bundesländern müssen in Nordrhein-Westfalen nämlich zwei praktische Teile absolviert werden: Die Fischbestimmung sowie der Rutenbau. Und letzterer hat es ganz schön in sich.

Lüka Fishing-King
Nicht nur für die Prüfung kommt den Teilnehmern das Wissen aus dem kompakten Wochenendseminar in Lünen zugute – auch später am Wasser können sie sich viele der Tipps des erfahrenen Ausbilders zunutze machen.

Grundsätzlich ist der Onlinekurs so aufgebaut, dass er alle drei Prüfungsteile umfangreich abdeckt. Damit ist eine Vorbereitung allein mit dem Onlinekurs möglich und wird tatsächlich auch oft so genutzt. Wer jedoch noch nie eine Angel in der Hand gehabt hat (oder zu den eher haptischen Lerntypen zählt), für den ist ein Praxisseminar eine ausgezeichnete Möglichkeit, sich im Gebrauch der Fanggeräte zu üben. Dies nimmt vielen Teilnehmern die Angst vor der praktischen Prüfung und lässt sie entspannter in diesen Prüfungsteil gehen.

Komikers Fishing-King Dortmund
Einmal die verschiedenen Rutenmontagen vor sich liegen zu haben und diese wie in der Prüfung zusammenzubauen, wird von den Teilnehmer – wie hier in Dortmund – sehr geschätzt.

In Kooperation mit den Landesfischereiverbänden können die Fishing-King Kombikurs-Teilnehmer beide Vorzüge nutzen: die zeitliche und räumliche Unabhängigkeit beim Lernen und die „handfeste“, praktische Unterweisung. Für die Herbstprüfungen 2019 gab es daher wieder zahlreiche Termine für kompakte Praxisseminare – überwiegend an Wochenenden, aber durchaus auch werktags.

In Kooperation mit dem Landesfischereiverband Westfalen und Lippe konnten für die Herbst/Winter-Prüfungstermine wieder zahlreiche Kombikurse angeboten werden – unter anderem in Essen, Dortmund und Unna. Die Praxistage werden dabei von den erfahrenen Ausbildern des Verbands geleitet, die den Teilnehmer die zehn verschiedenen Rutenaufbauten für die Prüfung Schritt für Schritt erklärten. So können die angehenden Angler ohne großen zeitlichen Aufwand vor allem im Gerätebau vertraut machen. Dies kommt Menschen, die beruflich oder familiär sehr eingespannt sind, entgegen.

Oberhausen Kombikurs

Auch in Oberhausen nutzten viele Teilnehmer das Kombikurs-Angebot, um die nötige Sicherheit für die praktische Prüfung zu bekommen.

Mit dem Kombikurs-Angebot profitieren die Teilnehmer von den Vorzügen beider Lernwelten: Sie können zum einen die zeitliche und örtliche Unabhängigkeit der Onlinevorbereitung nutzen – zum anderen aber auch den klassischen Unterrichtsansatz mit dem direkten Kontakt zum Ausbilder und den übrigen Kursteilnehmern genießen. So mancher davon trifft sich später in der Fischerprüfung wieder und freut sich, ein bekanntes Gesicht zu entdecken.

Kombikurs Duisburg
Sehr gut besucht war der Herbsttermin vom Kombi-Kurs Duisburg.

In Zusammenarbeit mit dem Rheinischen Fischereiverband werden für die entsprechenden Prüfungstermine Kurse in den Bezirken Linker Niederrhein, Rhein-Ruhr, in Krefeld, Duisburg, Bonn und Düsseldorf, im Bergischen Land, der Eifel, dem Rhein-Kreis Neuss, Kleve sowie im Rurtal organisiert.

Die Kurse können in den Bezirken besucht werden, wo der Teilnehmer später zur Prüfung gehen will oder auch unabhängig vom späteren Prüfungsort gewählt werden – z.B. wenn dies zeitlich besser für die Teilnehmer zu realisieren ist. In jedem Fall wird die Erfahrung der Ausbilder und ihr Wissen über den Prüfungsablauf in den einzelnen Prüfungsorten von den Teilnehmern sicher als ein besonderer Pluspunkt der Kombikurs-Seminare empfunden.

Weiterlesen »

Die saarländische Fischerprüfung bereitet Angler auf die Praxis vor

Mit monatlichen Prüfungsterminen bietet das Saarland angehenden Anglern regelmäßig die Möglichkeit, ihre Sachkunde in der staatlichen Fischerprüfung unter Beweis zu stellen. Bei der jüngst stattgefundenen Prüfung in Dillingen am 16.11.2019 konnte auch Fishing-King Mitarbeiterin Iris zeigen, dass die Vorbereitung mit dem Onlinekurs bestens funktioniert. Iris berät im Fishing-King Support die Teilnehmer und Interessierten rund um den Kurs und die Fischerprüfung zum Angelschein. Sie kennt aus eigener Anschauung natürlich besonders gut die Fragen und Wünsche, die die Fishing-Kings beschäftigen.

Fischerprüfung Dillingen Saarland
In der theoretischen Fischerprüfung müssen die Teilnehmer unter den wohlwollenden Blicken des ehrenamtlich tätigen Prüfungsausschusses zeigen, was sie gelernt haben. Bei 60 Fragen aus den verschiedenen Wissensgebieten muss jeweils die richtige von drei möglichen Antworten angekreuzt werden. Dabei zählt nicht nur die Gesamtheit aller richtigen Lösungen: In den jeweiligen Gebieten muss zudem eine Mindestpunktzahl erreicht werden.

Rund 60 Teilnehmer hatten sich mit dem Fishing-King Onlinekurs intensiv auf diesen Prüfungstermin in den Schulungsräumen des Fischereiverband Saar vorbereitet und absolvierten alle mit Bravour den theoretischen Prüfungsteil, bei dem insgesamt 60 Fragen aus den verschiedenen Themenbereichen zu beantworten waren.

Auf das Ergebnis mussten sie nicht allzu lange warten, denn im Saarland wird den Prüflingen bereits am gleichen Tag das Ergebnis mitgeteilt. Und: Es kann direkt der amtliche Fischereischein ausgestellt werden, was so nur im Saarland möglich ist.

Die Mitgliedsvereine vom FV Saar fungieren für die Fischerprüfungen als Gastgeber. Hier finden die Prüflinge an den gepflegten Vereinsgewässern optimale Bedingungen vor, um das Gelernte in die Praxis umzusetzen.

Doch – wie beim Führerschein auch – fängt das eigentliche Lernen erst durch die Umsetzung des erworbenen Wissens in der Praxis richtig an. Hier bietet der FV Saar in enger Zusammenarbeit mit den Mitgliedsvereinen durch das verpflichtende Praktikum direkt nach der Prüfung die Möglichkeit, sich „die ersten Sporen“ zu verdienen.

Vor einer Wertung müssen die Teilnehmer aber keine Angst haben. Es geht vielmehr darum, am praktischen Geschehen das Grundlagenwissen korrekt anzuwenden – insbesondere im Hinblick auf die Waidgerechtigkeit. Und natürlich wird auch auf die wichtigsten Regelungen und Gesetze eingegangen, was in der Praxis meist griffiger und verständlicher ist, als in der Theorie.

Wie das theoretische Wissen in der Anglerpraxis korrekt umgesetzt wird – z.B. das waidgerechte Versorgen des Fangs – vermittelt im Saarland das Pflichtpraktikum. Es stellt sicher, dass jeder Teilnehmer unabhängig von möglichen Vorkenntnissen die wichtigsten, praktischen Grundlagen und Regeln vermittelt bekommt.

Und noch etwas erleben die Teilnehmer beim Praktikum ganz unmittelbar: Die Unterstützung und den wohltuenden Zusammenhalt der Angler-Gemeinschaft bei den gastgebenden Fischereivereinen.

Weiterlesen »

Jetzt spenden! Unsere gemeinsame 5.000€ Spende für den Naturschutz

Lasst uns gemeinsam Gutes tun & etwas bewegen!

Wir spenden gemeinsam 5.000€, reisen dafür direkt in den Amazonas und würden uns freuen, wenn wir zusammen noch mehr Spenden für das Urwald-Schutzprojekt sammeln können! Worum es genau geht und wie Ihr auch helfen könnt, das erfahrt Ihr jetzt.

Uns von Fishing-King liegt der Naturschutz sehr am Herzen. Mit einer Spende von 5.000€ unterstützen wir daher als Unternehmen gemeinsam mit unserer Community den Verein TARGET e. V. Ruediger Nehberg, der sich unter anderem seit 2002 für den Schutz des Amazonasregenwalds engagiert. Wir würden uns freuen, wenn wir gemeinsam den Spendentopf noch weiter füllen können. Denn wenn jeder von uns nur 5€ oder 10€ spendet, können wir locker die 10.000€ oder mehr erreichen!

Ihr fragt euch, warum uns die Thematik als Angler und Naturfreund direkt betrifft? Wie Ihr spenden könnt? Warum wir das hier gesammelte Geld diesmal nicht in Deutschland spenden? Das erzählen wir euch jetzt!

Der Regenwald ist enorm wichtig und in Gefahr

Wirtschaftliche Interessen, illegale Landeinnahmen, Raubbau und die massiven Brandrodungen bedrohen zurzeit massiv das gesamte Amazonasgebiet.

Seit Anfang 2017 wurden bereits viele tausende Quadratkilometer Urwald zerstört. Das entspricht der unvorstellbaren Fläche von mehreren HUNDERTTAUSEND Fußballfeldern. Ca. 20% der Amazonas-Entwaldung fand davon in Schutzzonen statt. Das ist nicht nur ein gravierender Eingriff in dieses besondere Ökosystem, sondern bedroht auch die darin lebenden indigenen Völker, die hier seit Jahrhunderten siedeln.

v. l. n. r.: Rüdiger Nehberg (Gründer und Vorstand von TARGET e.V., Hubertus Massong und Roman Weber (TARGET e.V.)

Seit dem Jahr 2000 engagiert sich der von Rüdiger Nehberg gegründete Verein TARGET e.V. für Menschenrechte, Völkerverständigung und den Naturschutz. Seitdem konnten bereits beeindruckende Erfolge gefeiert werden. So wurde 2012 unter anderem die Urwaldklinik CCW eröffnet, die dem indigenen Volk der Waiãpi mit einem Labor, einem Mitarbeiter-Wohnhaus und einem Patientenhaus bei der Erst- und Notversorgung hilft, z.B. bei Geburten oder bei Infektionskrankheiten wie Malaria oder Dengue. Seit 2012 wurden hier bereits mehrere tausend Behandlungen durchgeführt.

Dadurch wird das Volk der Waiãpi dabei unterstützt, selbstbestimmt in ihrem angestammten Wald zu leben und diesen gegen die Abholzung und Ausbeutung des Regenwaldes vor der Holz- und Mineralindustrie zu schützen.

Uns ist bewusst, dass, wenn sich nichts ändert, es nur eine Frage der Zeit ist, bis das sensible und überlebenswichtige Ökosystem mit seiner einzigartigen Flora und Fauna – und damit der Lebensraum der indigenen Völker – unwiederbringlich zerstört werden wird.

Die aktuellen Bedrohungen des Regenwaldes sind vielleicht stärker als je zuvor. Und betreffen auch uns als Angler. Denn der Amazonas-Regenwald ist im Kampf gegen den Klimawandel als gewaltiger CO2-Puffer eine der mächtigsten Waffen, die unser Planet zur Verfügung hat.

Zudem ist der Amazonas eines der größten Süßwasser-Reservoirs unseres Planeten und beheimatet die höchste Artenvielfalt aller Landökosysteme. Vermutlich habt ihr das in den letzten Wochen in den Medien im Rahmen der Amazonas-Brände mitbekommen. Die Auswirkungen gehen sogar soweit, dass sie in unseren heimischen Gewässern, wie der Ostsee, in Form von Veränderungen der Fischbestände spürbar sein werden.

Im Oktober und November wird Hubertus auf eigene Kosten tief in den Amazonasregenwald reisen, um sich zum einen vor Ort genau anzuschauen, was mit unserer gemeinsamen Spende genau geleistet wird und zum anderem wird er natürlich noch ein paar Angeltage einplanen. Das Ganze wird selbstverständlich mit der Kamera festgehalten und euch auf unseren Social-Media-Kanälen zur Verfügung gestellt.

Jetzt spenden!

Lasst uns gemeinsam den Amazonas schützen und helft uns dabei, die Waiapí bei dem Schutz Ihrer Heimat zu unterstützen! Jeder Euro hilft. Werdet jetzt aktiv!

Danke für deinen Beitrag und deine Unterstützung!

Es gibt 2 verschiedene Wege, um zu spenden: Ihr könnt direkt über unseren Facebook-Post spenden (Facebook: Fishing-King) oder diesem Spendenlink folgen: https://www.target-nehberg.de/de/Fishing-King

Warum wir den Betrag diesmal nicht in Deutschland spenden?

Ganz einfach: Wir denken, dass der Impact auf unseren gesamten Planeten, also auch unsere Region, durch den Schutz des Amazonas-Regenwaldes aktuell am effektivsten ist. Denn die Auswirkungen des Klimawandels betreffen auch uns hier in Deutschland.

Außerdem schließt das Eine das Andere nicht aus, denn wir planen aktuell schon für 2020/2021 weitere, noch größere Spendenprojekte, bei denen wir unter anderem direkt in Deutschland verschiedene Natur- & Artenschutz-Projekte von Angel-Verbänden und Vereinen unterstützen werden. Das hier ist also „nur“ der Anfang.

© Bild Fluss: TARGET e. V.

Weiterlesen »

Endlich – Der offizielle Onlinekurs zum Angelschein für Hessen startet

Tolle Neuigkeiten! Nachdem wir die letzten Wochen und Monate zusammen mit dem Verband Hessischer Fischer e.V. und dem Landesfischereiverband Hessen, der für die Fischereiausbildung in Hessen zuständig ist, den neuen Onlinekurs entwickelt und aufgebaut haben, ist er nun endlich fertig und ab sofort verfügbar! Unser Onlinekurs ist in Kombination mit dem Praxistag offiziell anerkannt zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung in Hessen!

Moderne Vorbereitung auf die Fischerprüfung

Damit bietet der Verband Interessierten bzw. angehenden Anglern aus Hessen die Möglichkeit, sich modern, zeitlich flexibel und zudem qualitativ hochwertig auf die Fischerprüfung vorzubereiten. Gerade für Personen, denen der Besuch eines klassischen Präsenzkurses aus verschiedensten Gründen (z.B. wegen Schichtarbeit oder anderen beruflichen Einschränkungen) verwehrt bleibt, ist dies eine perfekte Option.

Wie sieht unser Kursangebot in Hessen genau aus? Es handelt sich dabei um einen Onlinekurs inklusive einem Praxistag. Ihr kauft den Onlinekurs, absolviert diesen, besucht einen von vielen Praxistagen (im Preis inbegriffen & Anmeldung dazu direkt über den Onlinekurs) und legt im Nachgang die Fischerprüfung ab. Das wars! Mit unserer doppelten Geld-zurück-Garantie geht ihr dabei kein Risiko ein. Hier die wichtigsten Eckdaten zum Kurs:

  • Zulassung durch unseren Onlinekurs inklusive Praxistag
  • Der Praxistag ist im Kurspreis bereits inbegriffen
  • Flexibel lernen: Auf der Couch, in der Bahn oder auf der Arbeit! Lerne wann, wo und so schnell Du willst!
  • Schritt für Schritt zum Prüfungserfolg mit über 69 4K & HD Videos, Textboxen, Bonusinhalten und mehr
  • Inkl. aller offiziellen Prüfungsfragen und Fischbilder für Hessen
  • Inkl. Probeprüfungen
  • Inkl. Prüfungs-Erfolgs-Garantie (sonst doppeltes Geld zurück)
  • Inkl. Angelschein-Trainer App
  • Unser Markenversprechen: 100% korrekte & top Lerninhalte, 100% 5-Sterne-Support an 7 Tagen und 100% Erreichbarkeit unseres Onlinekurses
  • Gemeinsam mit Experten aus Hessen erstellt

Wir bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten, die den Kurs ermöglicht haben, insbesondere natürlich beim Verband hessischer Fischer e.V. und dem Landesfischereiverband Hessen. Euch wünschen wir jetzt viel Spaß und Erfolg mit dem Kurs!

PS: Auf dem Bild seht Ihr übrigens v. l. r. Olaf Klein (Präsident Landesfischereiverband Hessen und Ausbildungsleiter), Timo Keller (Referent Schulung Nord- und Osthessen & Ausbilungsleiter), Kai Mühlhofer (Produktmanager bei Fishing-King) und Michael Wolfram (Präsident Verband Hessischer Fischer e.V.).

Weiterlesen »

1 2 3 13