Die 5 besten Zander Tipps für Einsteiger

Du bist auf der Suche nach den besten Zander-Tipps für Einsteiger? Dann lies unbedingt weiter. Denn für die Beantwortung der Frage, welche 5 Fehler Zander-Einsteigern den Fang verderben, hat sich Hubertus einen prominenten Experten an die Seite geholt: Jörg Strehlow. Er ist seit 1993ern als Autor für Blinker und Fachbücher bekannt und gibt sein Wissen als Dozent in der Fishing-King-University weiter.

Jörgs Top 5  Zander-Tipps

Wenn du auf Zander gehen willst, können dir die Empfehlungen eine große Hilfe sein und helfen, um die fünf häufigsten Fehler zu vermeiden:

  • Falsche Bremseinstellung
  • Ungünstige Schnur-Wahl
  • Schnurabrisse durch Hänger
  • Hektische Köderführung
  • Unklare Bisserkennung

Mit Jörgs Kniffen aus gut 25 Jahren und seine erprobten Tipps kannst du den schlauen Räuber überlisten und an den Haken locken.

1. Immer locker bleiben – aber nicht bei der Bremse

In seiner Guiding-Praxis erlebt Jörg immer wieder, dass Angler die Bremseinstellung zu weich wählen und sich dann über Fehlbisse ärgern. Was bei Forellen mit weichem Maul ok ist, funktioniert nämlich beim Zander gar nicht. Der Räuber hat ein hartes Knochenmaul, so dass nur ein herzhafter Anhieb Erfolg verspricht. Ist die Bremse dann zu weich eingestellt, verpufft die Wirkung deines Anhiebs und der Fisch ist weg.

Zander Tipps Fishing-King Angelschule

So nicht: mit zu weicher Bremse bleibt der Anhieb beim Knochenmaul des Zander wirkungslos.

Zander Fishing-King Tipps

So ist’s richtig: Hier bleibt der Zander hängen, da die hart eingestellte Bremse nicht zu früh Schnur freigibt.

Das ist schade – vor allem wenn alles andere richtig gewählt ist (harte Rute, geflochtene – und damit nicht dehnbare – Schnur).

2. Mit der richtigen Schnur läuft’s wie am Schnürchen

Ein Fehler, der ebenfalls schnell zu Frust führt, ist die falsche (zu dünne) Schnur. Das erlebt Jörg bei seinen Guidings immer wieder.

6er oder 8er Schnüre bringen in Verbindung mit den Knoten nicht die nötige Tragkraft. Kommt es durch den Anhieb dann zu einer Schockbelastung, kann die Schnur reißen.

Jörg’s Tipp: Wähle eine 13er bis 15er Schnurstärke. Damit hast du um die 14 Kilo Tragkraft und bist auf der sicheren Seite.

Die Farbe spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Natürlich gilt die Regel „So unauffällig wie möglich fischen“. Sie bezieht sich aber hier nur auf das (Fluorocarbon-)Vorfach.

Die Hauptschnur jedoch ist leuchtend neon-gelb für maximale Sichtbarkeit. Warum das so wichtig ist, erklärt Jörg als Erfinder der „Faulenzer-Methode (der wohl fängigsten Technik beim Spinnangeln auf Zander):
„Einerseits möchten wir mit der auffälligen Schnur natürlich die Bisse erkennen, vor allem aber wollen wir sehen, wann der Köder am Grund angekommen ist.“

Zander Faulenzermethode Strehlow Fishing-King

Die auffällige Farbei deiner Schnur hilft dir, die Köderführung optimal zu gestalten. Du siehst genau, wenn der Köder am Grund aufsetzt.

In dem Moment, wo nach dem Auswerfen die Schnur erschlafft, weißt du, dass dein Köder Grundkontakt hat. Nun kurbelst du 2 – 3 Umdrehungen ein, damit sich der Köder ein Stück weiter auf dich zu bewegt. Das ist der spannende Moment! Wenn jetzt der Köder in 2 – 3 Sekunden wieder zum Grund sinkt und du dann ein Zucken oder Rucken verspürst, musst du kompromisslos den Anhieb setzen. Lieber einmal zuviel als zu wenig.

Hubertus‘ Tipp: Für noch besseres Erkennen der Schnur und damit der Köderführung sorgt eine Pol-Brille.

3. Gib Gummi – oder: wie du Hänger und Abrisse vermeidest

Nichts ist ärgerlicher, als wenn du deine Gummiköder durch Hänger in den Steinpackungen verlierst. Dieses leider häufige Phänomen lässt sich aber oft vermeiden.

Als erstes ist Aufmerksamkeit gefragt. Die meisten Hänger passieren nämlich, wenn du unkonzentriert  bist. Du bekommst nicht mit, dass dein Köder schön die Böschung erreicht hat und ziehst so unabsichtlich deine Montage regelrecht in die Steine hinein.

Auch wenn du mit deinem Angelpartner einen Plausch hältst, sollte dein Blick immer an der Rute sein. So bekommst du mit, wenn sich der Köder in die Nähe der Steinböschung bewegt. Dann hebst du die Rutenspitze einfach an. Der Effekt ist, das der Köder nun senkrechter aufsetzt und somit nicht in die Steine gezogen wird.

4. Immer mit der Ruhe – Zu hektische Köderführung geht am Fisch vorbei

Der Clou der Faulenzermethode ist, dass der Köder immer wieder zum Grund sinken kann. Dies erreichst du, wenn du bei Grundkontakt 2 – 3 Schläge kurbelst und dann wieder auf das Aufsetzen des Köders wartest. Bei zu vielen, schnellen Kurbeldrehungen fischt du am Zander vorbei. Geduld und Ruhe sind gefragt.

Beobachte die Schnur gut und finde deinen Rhythmus. Wenn du eine Rolle mit großer Übersetzung hast, reichen meistens 0,5 bis 1 Schlag schon aus. Der Köder sollte idealerweise eine gute Sekunde zum Absinken brauchen.

5. Bitte mit viel Gefühl – so spürst du den Biss

Damit du den Biss auch mitbekommst, spielt die richtige Handhaltung eine große Rolle. Am besten hältst du die Rute so, dass der kleine Finger hinter dem Rollenfuß liegt und alle anderen davor. Eventuell kann auch der Ringfinger noch hinter den Fuß, wenn du eine kräftige Hand hast. Wichtig ist, dass du mit dem Zeigefinger gut ans Schnurlaufröllchen bzw. die Schnur dahinter kommst.

Der Zeigefinger wird aber nun nicht verkrampft mit der Schnur ans Blank gedrückt, sondern bleibt vergleichsweise locker: Schnur greifen, Bügel öffnen, auswerfen und den Finger lösen, wenn du merkst, dass der Köder nach vorne schnellen will. Sobald er auf dem Wasser aufkommt, greifst du die Schnur wieder und klappst dann den Bügel zurück. So bleibt die Schnur immer unter Spannung. Das hilft dir, lästige „Perücken“ – also Schnurknäuel – zu vermeiden. Diese sind ärgerlich und führen bei geflochtener Schnur nicht selten zum Totalverlust

Fishing-King Zander

Mit dieser Rutenhaltung hast du die Schnur beim Werfen gut im Griff und erzielst die beste Sensorik

Gewöhne dir diese Haltung am besten direkt an. Der Vorteil: Du hast die Rute sicher wie auch stabil in der Hand, kannst gut die Schnur kontrollieren und musst nicht umgreifen.

Lege nach dem Wurf deinen Zeigefinger – eventuell auch den Daumen an den Griff. So hast du eine gute Sensorik, um feines Ruckeln bei einem Biss wahrzunehmen und gleich einen Anhieb setzen zu können.

Im Video unter dem Beitrag kannst du dir alle Tipps noch einmal in Ruhe ansehen. Und zusätzlich gibt es für alle Neugierigen noch ein kleines „Bonbon“: Hubertus darf einmal in Jörg’s Tackle-Box stöbern, was der Profi so an Ködern dabei hat.

 

Weiterlesen »

Herrschaftlich zum Fischereischein in Oderberg / Brandenburg

Im gediegenen Ambiente einer schmucken Villa mit Blick auf den Oderberger See konnten jetzt sieben Fishing-King Teilnehmer in Brandenburg ihre Fischerprüfung ablegen. Mit ihren Leistungen war Prüfer Lothar Settekorn als Zuständiger für den Prüfungsstandort Schorfheide sehr zufrieden.

Fishing-King Fischerprüfung Brandenburg Schorfheide

Verlockend ist die Angelhütte am Oderberger See. Doch zuerst mussten die Fishing-King Teilnehmer bei Lothar Settekorn die Fischerprüfung bestehen.

Beim Anblick der des Oder-Havel-Kanals wird sicher der ein oder andere direkt Lust bekommen haben, gleich nach der Prüfung mit der Angelrute loszuziehen. Denn zum 100 Jahre alten Baudenkmal am Steilufer gehört auch ein Bootshaus.

Gratulation vom ganzen Team Fishing-King

Wir gratulieren allen frischgebackenen Fischerzeugnis-Inhabern ganz herzlich und danken Lothar Settekorn für die tolle Organisation der Prüfung in dieser außergewöhnlichen Location.

Infos zur Fischerprüfungsvorbereitung in Brandenburg gibt es hier

Fischerprüfung Fishing-King Brandenburg 2018

In der eleganten Villa Oderblick fand die Fischerprüfung in Brandenburg – Schorfheide – statt.

Weiterlesen »

Fischerprüfungen vom FV-Saar sind gefragt

Viele Menschen möchten den Angelschein machen. Doch dazu müssen sie erst die Fischerprüfung ablegen. Diese findet je nach Bundesland mehr oder weniger häufig statt. In manchen Ländern müssen die Interessenten lange warten, da Termine in ihrem Zuständigkeitsgebiet nur ein oder zweimal im Jahr stattfinden.

Eine ganz andere Praxis gibt es da im Saarland. Hier müssen angehende Petrijünger nicht lange warten, um einen Termin für die Fischerprüfung zu finden. Jeden Monat werden hier Termine angeboten – bisweilen sogar wöchentlich.

FV Saar zuständig für Prüfung und Ausgabe der Fischereischeine

Möglich macht es der Fischereiverband Saar, der mit der Durchführung der Fischerprüfungen vom saarländischen Gesetzgeber betraut ist. Einmalig in Deutschland ist, dass der Verband gleichzeitig auch berechtigt ist, den offiziellen Fischereischein direkt auszustellen. Damit entfällt der Gang zu der örtlichen Behörde, wo der Angelschein normalerweise mit dem Fischerprüfungszeugnis beantragt werden muss.

Kein Wunder also, dass die Termine immer gut gefragt sind. Am 15. September 2018 nahmen 63 Personen in Blieskastel an der Fischerprüfung teil – allesamt über den Fishing-King Onlinekurs ausgebildet. Mit der Leistung der Teilnehmer waren die Prüfer Bernd Hoen, Erwin Schwarz und Bernd Fontaine hochzufrieden.

Lösungsorientierte Konzepte

Menschen den Zugang zum Angeln mit guter Ausbildung möglich machen ist das Ziel des saarländischen Fischereiverbands. Statt bürokratischer Hürden arbeiten die Saarländer hier aktiv an vorbildlichen Lösungen.

So können im Saarland auch russisch-sprechende Menschen die Fischerprüfung ablegen wie 19 Personen am 15.9.2018 in Dillingen. Ausgebildet wurden diese und russisch von der Fischereischule Schill.

Mit der Möglichkeit der Onlinevorbereitung auf die Fischerprüfung – ergänzt durch eine praktische Unterweisung am Wasser – macht der FV Saar vielen Berufstätigen das Angeln möglich. Und das sogar über Bundesländergrenzen hinaus.

 

Weiterlesen »

Minister befürwortet Onlinekurs

In Mühlengeez in Mecklenburg-Vorpommern fand zum 28. Mal die „MeLa, Fachausstellung für Landwirtschaft und Ernährung, Fischwirtschaft, Forst, Jagd und Gartenbau“ vom 13. bis 16. September statt. Hier gab es Landwirtschaft zum Anfassen mit Tierschauen, Tierpräsentationen und viel Technik. Mit dabei: Der Landesanglerverband Mecklenburg-Vorpommern und Fishing-King.

Minister Till Backhaus am LAV-MV Stand

Seit Frühjahr 2018 bietet der LAV-MV den Onlinekurs von Fishing-King zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung an. Damit trägt der Verband den Wünschen vieler Interessenten Rechnung, die aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht an Präsenzkursen teilnehmen können.

Mit dem Onlinekurs können angehende Petrijünger jederzeit ins Lernen einsteigen und selbst Ort und Zeit bestimmen. Das kommt besonders denen zugute, die in Berufen mit hohem Anspruch an die zeitliche Flexibilität arbeiten. Immerhin ein Viertel der Arbeitnehmer ist in solchen Berufen tätig – etwa Gastronomie, Gesundheitswesen, als Dienstleister etc.

Mit dem Onlinekurs bietet Fishing-King ein innovatives Lern-Konzept, dass auch das Interesse des Landwirtschaftsministers Dr. Till Backhaus weckte. Bei seinem Besuch am Stand ließ er sich den eLearning-Kurs von Fishing-King Geschäftsführer Hubertus Massong erklären. Die Vorzüge der zeitgemäßen Fischerprüfungsvorbereitung überzeugten den dienstältesten Minister.

Weiterlesen »

Wels-Angeln: Die 5 Top-Tipps

Du willst auf Wels angeln und suchst gute Tipps? Dann lies unbedingt weiter: Um die richtig großen Kaliber an den Haken zu kriegen, müssen nämlich ein paar Grundlagen beachtet werden.

 

Deshalb hat Hubertus beim Wels-Experten und Fishing-King-University-Dozenten Carsten Zeck nach den fünf häufigsten Fehlern gefragt, die man als Einsteiger beim Wels Angeln machen kann. Und haben vom Profi Super-Tipps für dich bekommen. So vermeidest du die klassischen Angelfallen. Und als Extra verrät dir Carsten noch seine drei Köder-Favoriten.

Fehler Nr. 1: Zu schwaches Gerät

Was für ein Horrorszenario: Du hast den Fisch deines Lebens am Haken – aber leider an einer unterdimensionierten Angel. Schade um den Fisch, ein Jammer um die zerlegte Ausrüstung und ein Drama für den Tierschutz – nämlich, wenn ein Fisch mit der kompletten Montage im Maul abzieht.

Darum lautet die erste Empfehlung vom Profi: Wähle Material aus, dass von der Stärke zum angestrebten Fisch passt – zumal dieser locker mal größer sein kann, als du selbst. Also nicht halbherzig mit einer Aal- oder Karpfenrute ans Gewässer ziehen.

Welsangeln Einsteiger Tipps Fishing-King

Für den Einstieg ins Welsangeln muss man eine stabile Ausrüstung haben

Fehler Nr. 2: Die verkehrte Angeltechnik

Als Anfänger überlegst du sicherlich, wie du mit überschaubarem Aufwand in die Welsangelei einsteigen kannst.

Da liegt Spinnfischen natürlich erstmal nahe. Als Anfängermethode ist es jedoch denkbar ungeeignet:

Du musst viel Kraft aufwenden und die ungewohnte Anstrengung spürst du schnell in Armen, Schulter und Handgelenk. Auch ist die Erfolgsquote eher dürftig – das nimmt einem schnell die Lust.

Was stattdessen? Hier empfiehlt Carsten, lieber mit dem Vertikal-Angeln vom Boot oder Schlauchboot aus einzusteigen. Dass geht auch vom Belly-Boat hervorragend, wie das Foto zu diesem Blog beweist. Anders als beim Spinnfischen oder Ansitz-Angeln kannst du hier den Köder immer in der optimalen Höhe präsentieren und den Wels ordentlich reizen.

Carsten Zeck Wels Fishing-King-University

Natürlich kann es beim Spinnfischen richtig abgehen, wenn man zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist – für Anfänger jedoch gibt es erfolgsversprechendere Methoden.

Fehler Nr. 3: Gleich die schwierigsten Gewässer beangeln

Nichts gegen eine gute Herausforderung – aber beim Welsangeln macht es wenig Sinn, sich gleich an die schwierigsten Gewässer zu setzen, nur weil es dort Waller geben soll. Da ist der Frust fast vorprogrammiert. Besser du suchst die Stellen, wo es bekanntermaßen läuft. Vielleicht mal bei einem Urlaub in Frankreich oder Spanien einen Abstecher zu den dortigen Hotspots machen. Oder in Deutschland auch mal an Donau, Rhein oder Elbe auf Wels gehen.

Welsangeln Carsten Zeck Hubertus Fishing-King

Wer häufig an verschiedenen Stellen angelt, hat mehr Aussicht auf Erfolg

Fehler Nr. 4: Immer an der gleichen Stelle angeln

Auch wenn schon an einer bestimmten Stelle gefangen wurde: Idealerweise wechselst du immer wieder den Angelplatz. Das gilt fürs Ansitzangeln genauso wie für das Vertikalangeln.

So vermeidest du, dass eine gute Stelle regelrecht überangelt wird. Und was noch wichtiger ist: Du lernst das Gewässer richtig gut kennen und wirst zum Experten für gute Stellen und jahreszeitliche Unterschiede.

Fehler Nr. 5: Der Irrglaube, dass Welse nur auf lebende Fische stehen

Dort, wo es erlaubt ist (etwa im Ausland) wird oft zum Welsangeln auf lebendige Köderfische gesetzt. Klar – das funktioniert. Aber es heißt nicht, dass diese – in Deutschland verbotene – Methode das Non-plus-ultra ist. Häufig funktionieren Wurmbündel besser und auch ein toter Köderfisch kann attraktiv angeboten werden.

Deshalb verrät dir Carsten auch seine drei Top-Favoriten unter den Welsködern:

Blutegel Welsköder Fishing-King-University

Scheinbar klein, aber groß in der Wirkung: Blutegel sind ein Topköder auch in stehenden Gewässern

  1. Tauwurm – funktioniert im Fließgewässer genauso wie im See
  2. toter Köderfisch – ist dann ideal, wenn andere Fische eure Tauwürmer abknabbern
  3. Blutegel – sogar im See ein echter Hammer

Natürlich kannst du dir alle Profitipps noch mal live in unserem Video ansehen, damit du von Anfang an optimal ans Welsangeln herangehen kannst.

Und wenn du dich auf den Waller als Zielfisch einschießen möchtest, empfiehlt sich der ganze Wels-Kurs mit Carsten Zeck in der Fishing-King-University. Darin verrät dir der Experte, wie du von Beginn an optimal vorgehst: Ausrüstung, Wahl des Angelplatzes, Methoden und vieles mehr.

Den Kurs kannst du dir immer wieder ansehen. Einmal erworben hast du den Zugang ohne zeitliche Begrenzung. So kannst du auf deinem Mobilgerät sogar direkt am Wasser Tipps und Kniffe beim Könner abschauen.

Wels Fishing-King-University Carsten Zeck Angeln

Für alle, die’s nun genau wissen wollen, gibt es den ultimativen Wels-Einsteiger-Kurs mit Carsten Zeck in der Fishing-King-University

Mehr zum Thema Wels findest du in diesem Blog

https://www.fishing-king.de/wels-angeln-fuer-einsteiger/

 

 

Weiterlesen »

Fischerprüfung mit Atmosphäre auf der „Anna Léonie“ in Merzig

Was könnte passender für einen Fischerprüfungstermin sein, als ein Schiff als Prüfungsstätte? In Merzig im Saarland kamen am Samstag, 8. September 2018 wieder 70 Prüflinge aus ganz Deutschland in den Genuss dieser besonderen Location. Sie dürfen sich nun zu den Angelschein-Inhabern zählen.

Andreas Schneiderlöchner (Präsident des Fischereiverbands Saar) nahm mit Peter Schönflies, Bernd Fontaine und Werner Ferner die Fischerprüfung an Bord der „Anna Léonie“ ab. Der FV Saar ist prüfungsverantwortlicher Verband und mit der Durchführung der Fischerprüfungen beauftragt.

Fischerprüfung FV Saar Fishing-King Merzig

Idyllisch im Hafen von Merzig liegt das alte Treidelschiff „Anna Léonie“ – hier richtet der Fischereiverband Saar in Zusammenarbeit mit dem Angelsportverein Merzig regelmäßig die Fischerprüfung an.

Das alte Treidelschiff haben die Aktiven des FV Saar aufwendig und mit viel Liebe zum Detail restauriert. Das schöne alte Schiff dient dem Verband heute als vielseitige Veranstaltungsstätte im Merziger Hafen. Beim Treideln wurden diese Schiffe häufig von Zugtieren oder auch Menschen stromauf gezogen.

Wir gratulieren herzlich allen frischgebackenen Fischereischeininhabern und danken dem Fischereiverband Saar für die fantastische Kooperation, in deren Verlauf bereits vielen, vielen Menschen der Zugang zu einem wundervollen Hobby ermöglicht werden konnte. Alle Infos rund um den Angelschein im Saarland gibt es unter www.fishing-king.de/saarland-angelschein-machen und  im Angelschein-Ratgeber

Weiterlesen »

Hechte zubereiten – so einfach geht’s

Hast du schon einmal daran gedacht, den Hecht, den du geangelt hast, zu leckeren Koteletts zu verarbeiten? Das ist einfacher als Viele meinen. Hier erfährst du, wie’s geht!

 

Hechte Länge

Ein Hecht von 60 bis 80 cm Länge ist optimal.

Ab Mai (oder auch Juni – je nach Bundesland) geht es bei vielen Angelfreunden wieder auf Hecht. Wie man ihn gerade zu Beginn der Saison vom Ufer aus an den Haken bekommt, verrät dir der Blog zum Thema und das Video Hechtangeln.

Dass der Räuber aber auch kulinarisch ein echt guter Fang ist, wollen wir dir mit den leckeren Hecht-Koteletts an feinen Prinzessböhnchen und Rosmarinkartoffeln beweisen. Ein Gericht, mit dem du Eindruck schinden kannst 🙂 (und dem man nicht ansieht, wie einfach und schnell es zubereitet wurde).

Das folgende Hechtrezept kannst du dir natürlich auch ausdrucken.

Rosmarin-Kartoffeln:

  • Kartoffeln (möglichst kleine)
  • 2 – 3 Knoblauchzehen
  • einige Rosmarinzweige
  • Olivenöl zum Braten
  • Salz/Pfeffer

 

Hechte zubereiten Bohnen

Die Bohnen werden in mundgerechte Stücke geschnitten.

 

Prinzessbohnen mit roten Zwiebeln:

  • 500 g Prinzessbohnen
  • 2 rote Zwiebeln
  • wenn vorhanden: Himbeeressig (oder etwas Brühe)

 

Hechte zubereiten Portionsgröße

Der Hecht wird in Stücke von ca. 8 cm portioniert.

 

Hecht-Koteletts:

  • 1 Hecht aus einem qualitativen Gewässer
  • Salz/Pfeffer
  • Rapsöl zum Braten
  • Zitrone

Senfsoße:

  • 200 g Crème Fraîche
  • 2 Esslöffel Grobkörniger Senf
  • 2 Esslöffel Mittelscharfer Senf
  • Salz/Pfeffer

Zubereitung:

Zuerst setzt du die Kartoffeln in Salzwasser auf, damit sie schon vorkochen können. Wenn du keine kleinen Kartoffeln zur Verfügung hast, kannst du natürlich auch normal große nehmen, die dann etwas länger garen müssen.

Danach bereitest du die Hechtkoteletts vor, in dem du den Fischkörper in ca. 8 cm breite Stücke schneidest. Diese werden dann in einer nicht zu heißen Pfanne in Rapsöl gebraten. Ob der Hecht gar ist, kannst du ganz leicht prüfen, indem du die Flossen herausziehst. Sie müssen sich leicht lösen (Achtung – heiß!) 🙂

Nun kannst du die Bohnen schneiden und in etwas Öl anschwitzen. Dazu kommen die Zwiebeln – in Ringe geschnitten – und der Knoblauch. Diesen kannst du einfach etwas mit der flachen Hand oder dem Messerrücken zerdrücken. Alles mit Himbeeressig oder Brühe ablöschen und noch etwas garen. Himbeeressig bekommst du in gut sortierten Lebensmittelläden. Die Bohnen sollten noch bissfest sein.

Für die Soße verrührst du die Crème Fraîche und die beiden Sorten Senf und schmeckst sie mit Salz und Pfeffer ab.

So bekommst du die Gräten heraus

Wenn du die Koteletts aus der Pfanne nimmst, ziehst du als erstes die Haut ab. Der Hecht hat fiese Y-förmige Gräten. Um sie heraus zu bekommen, setzt du das Messer unterhalb der Rückengräte an und fährst flach an den Gräten vorbei bis zum Bauch. Danach wird das Fischfleisch oberhalb des Rückgrates abgelöst. Auf der anderen Seite verfährst du genauso. Anschließend kannst du die verbliebenen Gräten mit einer Pinzette herausrupfen.

Raffiniert, aber leicht zu kochen: Hechtkotelett mit Prinzessbohnen und Rosmarin-Kartoffeln.

Stelle die fertigen Koteletts warm, bis du alle vorbereitet hast. Gut ist natürlich, wenn du auch die Teller bei der Gelegenheit schon etwas vorwärmst. Wenn du mit dem Fisch dann fertig bist, kannst du alles appetitlich anrichten und heiß servieren.

GUTEN APPETIT

Schreib uns, wie dir das Rezept „Hecht-Koteletts mit Bohnengemüse und Rosmarin-Kartoffeln“ gefallen haben. Und natürlich freuen wir uns auch über deine persönlichen Rezepttipps! Wenn du wissen möchtest, wie du erfolgreich Hechte im Frühjahr fängst, dann schau auch mal in diese Videos oder den Blog.

Weiterlesen »

Großer Andrang bei der Fischerprüfung in Hannover

Viele Niedersachsen haben das Angeln für sich entdeckt und möchten den Fischereischein erlangen. So wundert es nicht, dass beim Anglerverband Niedersachsen, der mit der Durchführung der Fischerprüfung betraut ist, regelmäßig zahlreiche Prüfungsanmeldungen von Teilnehmern der Fishing-King Onlinekurse eingehen. So viele, dass der AV Niedersachen für den Termin am 25. August 2018 sogar einen zweiten Durchgang anberaumte, um dem Teilnehmeransturm gerecht zu werden.

Zum ersten Prüfungstermin erschienen 50 Prüflinge – darunter sechs Frauen. Mit einer einzigen Ausnahme konnten diese die Prüfer mit ihrer Leistung überzeugen. Im zweiten Durchgang saßen sogar über fünfzig Teilnehmer konzentriert über den Prüfungsfragebögen. 53 Männer und 3 Frauen zeigten, dass sie sich bestens vorbereitet hatten. Alle 56 Teilnehmer haben mit Bravour bestanden. Sie können sich nun mit dem Prüfungszeugnis vom AV Niedersachsen ihren Fischereischein ausstellen lassen.

Am besten frühzeitig zur Prüfung anmelden

In Niedersachsen müssen die Prüflinge sowohl einen schriftlichen, als auch einen praktischen Prüfungsteil absolvieren. In der Praxis steht vor allem der waidgerechte Umgang mit dem Fang im Blickpunkt. Dazu kommt das Benennen von Fischen anhand von Fischkarten.

Auch die nächsten Prüfungstermine sind wieder sehr gefragt – Interessenten sollten sich daher frühzeitig anmelden. Die Prüfungsanmeldung kann beim Fishing-King Onlinekurs ganz komfortabel über ein Online-Formular erfolgen. Unbedingt beachten: Die Anmeldung ist erst dann wirksam, wenn die Prüfungsgebühr beim Anglerverband Niedersachsen eingegangen ist! Alle Informationen rund um die Prüfung und die Prüfungsanmeldung gibt es unter www.fishing-king.de/niedersachsen-angelschein-machen/

Weiterlesen »

Angelwissen Basics: Der einfache Albright-Knoten

Wenn du eine feste Verbindung zweier Angelschnüre benötigst, dann ist der Albright-Knoten richtig. Er ist stabil, ohne dabei zu stark „aufzutragen“. Das heißt, er gleitet noch gut durch die Ringe. Du benutzt ihn zum Beispiel, um bei der Brandungsrute die Hauptschnur mit der Schlagschnur zu verbinden. Hubertus zeigt dir hier den einfachen Albright-Knoten

Im Vergleich zum Clinch- oder zum Schlaufenknoten ist der Albright-Knoten etwas schwieriger. Aber Übung macht den Meister!

Lege die zwei Schnurenden vor dich hin. Mit der stärkeren (Schlag-)Schnur – auf der Abbildung in gelb – legst du eine Schlaufe, bei der du ca. 15 cm Rest überstehen lässt.

Albright Angelwissen Basics Knoten Fishing-King

Falte die Schlagschnur zu einer Schlaufe um, bei der gut 15 cm Schnur überstehen

Die dünnere (Haupt-)Schnur – im Beispiel schwarz – fädelst du nun von unten durch die Schlagschnurschlaufe. auch hier sollten mindestens 15 – 20 cm Schnur zum Wickeln überstehen.

Albright Knoten Fishing-King Angeln Basics

Die Hauptschnur führst du von unten durch die Schlagschnurschlaufe und ziehe 15 bis 20 cm hindurch.

Greife nun um, indem du die Schlagschnurschlaufe mit der Hauptschnur zusammen zwischen Daumen und Zeigefinger deiner rechten Hand nimmst (oder als Linkshänder in die linke).

Jetzt beginnst du, die dünnere Hauptschnur um die beiden Schlagschnurstücke unterhalb der Schlaufe in Richtung Schnurenden zu wickeln. Die kannst du beim Wickeln am besten mit links festhalten, um besser wickeln zu können.

Albright-Knoten Fishing-King Angelbasics

Mit der linken Hand hältst du die Enden der Schlagschnur auf Spannung, während du das Ende der Hauptschnur stramm um die beiden Schlaufenschnüre wickelst. Das erfordert bei den ersten Malen etwas Übung.

Je dünner die Schnur, umso mehr Wicklungen sollten es sein. Im Schnitt sind 10 – 11 Wicklungen gut, wobei die letzten ein zwei Wicklungen wieder Richtung Schlaufe gehen sollten.

Albright Knotenkunde Angeln Fishing-King

Anschließend wird das Hauptschnurende wieder durch die Schlaufe geführt – diesmal von oben nach unten.

Wichtig: Die Hauptschnur muss nun wieder durch die Schlaufe geführt werden – diesmal von oben nach unten: Sonst löst sich der Knoten!

Angelknoten Albright Fishing-King

Nimm nun alle vier Schnüre und beginne, den Knoten langsam zuzuziehen. Langsam deswegen, damit sich die Schnur nicht verknubbelt.

 

 

 

Bei allen Knoten ist es wichtig, die Schnur beim Zuziehen etwas anzufeuchten (indem du sie mit etwas Spucke nass machst). Das sorgt dafür, dass die Reibungswärme nicht den Knoten schwächt und die Schnur gut ineinander rutschen kann.

Wenn du merkst, dass der Knoten nur schwer zu ziehen ist, kannst du die Windungen vorsichtig etwas zusammen drücken.

Knoten angeln Fishing-King Albright

Schiebe am Schluss die Knotenwindungen etwas zur Schlaufe, so dass sie wie ein Tönnchen aussehen.

Abschließend ziehst du die Schnüre sowie die Enden fest und schneidest den Überstand ab. Achte darauf, mindestens noch 3 – 5 mm Enden stehen zu lassen. Wenn sich der Knoten im Wasser noch etwas nachzieht, ist diese Reserve wichtig!

Knoten Albright Fischerprüfung Fishing-King

Am Ende machst du eine Zugprobe (richte dich dabei nach der Tragkraft – es wäre schließlich blöd, wenn zwar der Knoten hält, aber deine Schnur reißt)

Mache beim Albright-Knoten in jedem Fall einen Zugtest, damit du sicher bist, dass er sich nicht löst. So verhinderst du, dass dir der Fisch deines Lebens im Drill wegen eines geplatzten Knotens durch die Lappen geht 🙂

Im Video kannst du dir noch einmal genau ansehen, wie’s funktioniert.

Ebenfalls interessant aus der Reihe Angelwissen Basics: Der Clinchknoten

Weiterlesen »

Angelwissen Basics: Der Clinch-Knoten

Der einfache Clinch-Knoten gehört zum kleinen Einmaleins, das du als angehender Angler beherrschen solltest. Manche nennen ihn auch „Klammerknoten“ oder schlicht „Wirbelknoten“ – in jedem Fall gilt er als der Anglerknoten schlechthin. Eines der Haupteinsatzgebiete ist tatsächlich das Anknoten eines Wirbels an die Schnur.

Am besten eignet sich der Clinch-Knoten für dünne Schnüre (bis ca. 0,40er Durchmesser). Achtung: Bei dickeren oder zu glatten Schüren könnte er sich lösen. Wie du ihn leicht und zuverlässig in vier Schritten hinbekommst, erfährst du in diesem Beitrag.

Clinchknoten Schema

In vier einfachen Schritten bindest du den Clinch Anglerknoten

Clinch-Knoten: So wird’s gemacht:

Als erstes fädelst du den Wirbel (oder Öhrhaken) auf die Schnur. Dann legst du deine Schnur zu einer Schlaufe, bei der das freie Ende rund 10 Zentimeter lang ist. Am Scheitelpunkt befindet sich der Ring (vom Wirbel bzw. das Haken-Öhr).

Clinchknoten 1 - Schlaufe

Nach dem Einfädeln des Wirbels (oder Hakens) wird eine Schlaufe gebildet

Das Schnur-Ende wird nun mehrfach um die Schnur gewickelt – ca. 5 bis 6 mal.

Anschließend fädelst du das Schnur-Ende durch die Öse, die sich nun am Ring des Wirbels gebildet hat.

Danach ziehst du die Schnur noch durch die Schlaufe, die nun über den Windungen entstanden ist.

Clinch-Knoten verschlingen

Das Schnurende wird 5 bis 6 mal um die Schnur gewickelt

Ziehe den Knoten nun langsam strammer. Ganz wichtig: Bevor du ihn ganz fest anziehst, befeuchtest du den Knoten (z.B. mit etwas Spucke).

Dadurch wird die Verschlingung gleitfähiger und der Knoten haltbarer.

Das wirkt sich positiv auf die Tragkraft aus. Teste einmal, ob der Knoten fest sitzt (natürlich nicht so

Clinchknoten - Durchfädeln

Das freie Ende wird durch die Öse am Ring gefädelt.

stark ziehen, dass die Schnur reißt!) 😀

Zum Schluss schneidest du noch das überstehende Ende ab. Achte darauf, ca. 1 bis 2 mm stehen zu lassen – für den Fall, dass die Schnur im Knoten unter Spannung noch etwas nachrutscht.

Mehr Knoten gefällig? Dann schau dir auch den Blog zum „Albright-Knoten“ an

 

 

TIPP: Die ganze Anleitung kannst du dir nachfolgend im Video ansehen.

 

 

 

Weiterlesen »

1 2 3 7