Christian Solmecke Anwalt Recht Angler

Alles, was Recht ist…

Oder: Was bedeutet es, dass Fischereirecht Ländersache ist?

Wenn es um die Angelfischerei geht, dann ist jedes Bundesland selbst für die Fischereigesetzgebung verantwortlich. Anders gesagt: Was jeweils Recht ist, steht in 16 verschiedenen Fischereigesetzen und den dazu gehörigen Fischereiverordnungen. Und die weichen teilweise deutlich voneinander ab.

Was das bedeutet merkst du spätestens, wenn du den Fischereischein erwerben möchtest. Es gibt nämlich große Unterschiede in den Anforderungen. Zum Beispiel an die Vorbereitung auf die Fischerprüfung und auch für die Prüfung selbst. Nun denkst du vielleicht „Kein Problem – dann mache ich meine Prüfung eben in einem anderen Bundesland!“ Und guckst, wo die Bedingungen am besten für dich passen. Aber das funktioniert leider nicht so einfach! Generell gilt: Die Fischerprüfung legt man im Bundesland ab, in dem man seinen Hauptwohnsitz hat/gemeldet ist. 

Hier lassen manche Bundesländer Ausnahmen zu. Doch darüber musst du dich im Vorfeld unbedingt ganz genau informieren, um später keine unangenehme Überraschung zu erleben. Einige wichtige Rechtsfragen hat Hubertus jetzt mit bekannten Rechtsanwalt Christian Solmecke in zwei Videos erörtert. Die Videos findest du hier auf dem Kanal der Kanzlei Wilde Beuger Solmecke Rechtsanwälte sowie auf unserem Fishing-King YouTube Channel.

Über das geltende Recht musst du dich informieren

Unter dem Titel „Angeln ohne Angelschein am Forellensee – erlaubt?!“ hatten wir diese und andere Fragen von euch gesammelt. Sogar der erfahrene Anwalt räumte ein, dass die Fülle der verschiedenen Vorschriften und Fischereigesetze nur schwer zu überblicken ist. Man sollte sich daher nie darauf verlassen, dass die gleichen Bestimmungen, die am Heimatgewässer gelten, auch anderswo gültig sind.

Fischereierlaubnisschein, Tageskarte Angelschein

Erlaubnisscheine sind neben dem Fischereischein Pflicht – ohne diese beiden Papiere darfst du nicht angeln.

Als Angler bist du übrigens verpflichtet, dich immer über die geltenden Vorschriften zu informieren! Insbesondere Schonzeiten und Mindestmaße musst du beachten.

Zum Glück finden sich alle wichtigen Bestimmungen immer auf den Erlaubniskarten. Die musst du in jedem Fall vor dem Angeln für das jeweilige Gewässer erwerben.

Damit du die Gesetzestexte für dein Bundesland leichter finden kannst, haben wir einePDF-Datei mit den Links zu Fischereigesetzen und -verordnungen der Länder  hinterlegt. Die Verordnungen enthalten übrigens immer die Anweisung für die Umsetzung der Gesetze: Also zum Beispiel die aktuell geltenden Schonbestimmungen.