Wowa Dwining

Wie bist Du zum Angeln gekommen? Gab es Personen oder Ereignisse, die Dich besonders geprägt haben?

Durch meinen Papa, der mich von klein auf an mit zum Angeln genommen hat. Seitdem ich dann alt genug war, um eigenständig angeln zu gehen, war ich kaum zu halten und habe selbst in unserem Waldbächlein geangelt.

Was ist für Dich das Besondere beim Angeln?

Allein das Feeling, wenn der Fisch anbeißt, ist was Besonderes. Dann weiß ich, dass es die Anstrengung und die Geduld wert war.

Welche Angelmethoden haben es Dir denn besonders angetan?

Posenangeln (Schleppen auf Teig), Spinnfischen

Was war Dein schönstes Erlebnis am Wasser?

Als ich beim Preisangeln den zweiten Platz mit einem Stör (1,12 m und ca. 10 kg) belegt habe.

Gab es denn auch Erlebnisse am Wasser, an die Du dich nicht so gern erinnerst?

Wenn ich allein an manche Angeltage denke, an denen ich mir extra zuvor neue Köder (Spinner, Wobbler, Blinker, etc.) gekauft habe und alles an einem Tag im Wasser versenkt habe…

Welche Frage beim Angelschein hat Dich damals besonders genervt?

Im Allgemeinen die Gesetzesfragen.

Hast Du einen guten Tipp für alle, die sich auf die Fischerprüfung vorbereiten?

Sich genug Zeit dafür zu nehmen, sich mit den Themen genau auseinander zu setzen und bei Fragen, die man sich selber nicht beantworten kann, ggf. im Angelladen seines Vertrauens nachzufragen.

Welches anglerische Ziel möchtest Du in deinem Leben noch erreichen?

Einmal im Atlantik auf einen Gelbflossen-Thunfisch fischen.

Jetzt noch ein paar Standardfragen, die Du wie aus der Pistole geschossen beantworten musst…

Lieblingsköder?

Wurm

Lieblingsfisch beim Angeln?

Forelle, Stör

Lieblingsfisch in der Küche?

Stör

Lieblingsgewässer?

Lenne, Versetalsperre

Angeltage im Jahr?

Ca. 175 Tage