Philipp Barthelmess

Wie bist du zum Angeln gekommen? Gab es Personen oder Ereignisse, die dich besonders geprägt haben?

In meiner Familie gibt es niemanden, der jemals geangelt hat. Trotzdem, oder gerade deswegen hat mich die Angelei schon seit frühester Kindheit fasziniert. Begonnen hat alles mit einer Stipprute, Pose und Made am Rhein, als ich 7 oder 8 Jahre alt war. Dann folgten Brandungs- und Strandangelerfahrungen in Holland. Seither angle ich leidenschaftlich mit der Fliege oder der Spinnrute auf alle Raubfische.

Was ist für dich das Besondere beim Angeln?

Jagen ist ein Urinstinkt von uns Menschen. Die Angelei befriedigt dieses Verlangen, für sich und die Familie Nahrung zu ergattern. Außerdem liebe ich das Wasser, Boote und jegliche Tätigkeit, die mit Wasser im Zusammenhang steht. Angeln ist meine Meditation!

Welche Angelmethoden haben es dir denn besonders angetan?

Fliegenfischen, wenn das Gewässer dafür geeignet ist. Ansonsten liebe ich das Spinnfischen auf Raubfische. Hier ist man flexibler als beim Fliegenfischen. Fische suchen und aktiv beangeln. Das ist es was mir den meisten Spaß macht.

Was war dein schönstes Erlebnis am Wasser?

Mein schönstes Erlebnis am Wasser hat nichts mit Angeln zu tun…

Mein schönstes Angelerlebnis war genz eindeutig der Fang eines 123cm langen Hechtes in Schweden. Wir waren seit einigen Tagen auf verschiedenen Seen unterwegs und haben sehr gut gefangen. Dann trafen wir einen alten Schweden (wirklich!!), der von riesigen Forellen in einem anderen See berichtete. Ich knotete einen Miniwobbler an die Leine und fuhr zu dem See. Erster Wurf und bäääämmmm. Kurz gesagt: Es dauerte über eine Stunde, bis ich die alte Hechtdame mit meiner monofilen Schnur an der leichten Forellenrute landen konnte.

Gab es denn auch Erlebnisse am Wasser, an die du dich nicht so gern erinnerst?

An einem Tag in Amsterdam: Handy ertränkt, zwei Rutenspitzen im Aufzug vom Parkhaus abgebrochen und dann, auf der Rückfahrt, 4 (!) Stunden von der Polizei nach Drogen durchsucht…was für ein Tag.

Welche Frage beim Angelschein hat dich damals besonders genervt?

Ich fand die hohe Diskrepanz zwischen der Theorie und der Praxis immer sehr nervig. Wir mussten Angelruten und deren Zusammenbau lernen, die in der Angelpraxis kein Mensch so benutzt. Das macht keinen Sinn.

Hast du einen guten Tipp für alle, die sich auf die Fischerprüfung vorbereiten?

Fishing-King Kurs besuchen 

Welches anglerische Ziel möchtest du in deinem Leben noch erreichen?

Ich würde sehr gerne mal zum Schwarzbarschangeln in die USA reisen.

Jetzt noch ein paar Standard- Fragen, die du wie aus der Pistole geschossen beantworten musst…

Lieblingsköder?

Gummifische

Lieblingsfisch beim Angeln?

Zander, Barsch, Hecht, Dorsch

Lieblingsfisch in der Küche?

Meerforelle, Dorsch, Zander

Lieblingsgewässer?

Amsterdam, Haringvliet, Ostsee

Angeltage im Jahr?

ca. 50