Mindestmaße und Schonzeiten (Küste) in Schleswig-Holstein

Mindestmaße und Schonzeiten (Küste) in Schleswig-Holstein

 

 

Einige Fische unterliegen in Schleswig-Holstein einem bestimmten Mindestmaß oder einer bestimmten Schonzeit.

In dieser Tabelle findet ihr alles, was ihr über die Fische und Krebse für die Küstenfischerei in Schleswig-Holstein wissen müsst.

Am Ende findet ihr eine weitere Tabelle mit allen Fischen, die für den theoretischen Teil der Fischerprüfung in Schleswig-Holstein relevant sind.

FischartSchonzeitMindestmaß
Aal45cm
Aalmutter15.September bis 31. Januar23cm
Alse, Maifischganzjährig geschont
Bachforelle40cm
Dorsch (Kabeljau), Nordsee35cm
Dorsch (Kabeljau), Ostsee38cm
Finte (Nordsee)30cm
Flunder (Nordsee)
Flunder (Ostsee)
Flunder (Trave und Schlei)
Flunder (weiblich)1.Februar bis 30. April25cm
Glattbutt30cm
Hecht15. Februar bis 30.April45cm
Hering, Nordsee
Hering, Ostsee
Lachs1. Oktober bis 31. Dezember60cm
Makrele (Nordsee)30cm
Meeräsche40cm
Meerforelle1. Oktober bis 31. Dezember40cm
Nordseeschnäpelganzjährig geschont
Ostseeschnäpel1. Dezember bis 28. Februar40cm
Quappe (Elbe und Nebengewässer)ganzjährig geschont
Scharbe, Kliesche
Schellfisch (Nordsee)30cm
Scholle, Goldbutt (Nordsee)27cm
Scholle, Goldbutt (Nordsee, weiblich)27cm
Scholle, Goldbutt (Ostsee)25cm
Scholle, Goldbutt (Ostsee, weiblich)25cm
Seebarsch, Wolfsbarsch36cm
Seezunge24cm
Steinbutt (Ostsee)30cm
Störganzjährig geschont
Wels70cm
Wittling (Nordsee)
Wittling (Ostsee)
Zährteganzjährig geschont
Zander (Elbe und Nebengewässer)15. Februar bis 15. Mai40cm
Neunaugen
Bach- Flussneunaugeganzjährig geschont
Meerneunaugeganzjährig geschont
Krebse
Hummer (Nordsee)5. Juni bis 31. August11cm
Hummer (eiertragend, weiblich, Nordsee)ganzjährig geschont
Flusskrebsganzjährig geschont

Fische, die ihr euch für die Fischerprüfung merken solltet:

FischartSchonzeitMindestmaß
Aal45cm
Dorsch (Kabeljau), Nordsee35cm
Dorsch (Kabeljau), Ostsee38cm
Flunder (weiblich)1.Februar bis 30. April25cm
Hering, Nordsee
Hering, Ostsee
Makrele (Nordsee)30cm
Ostseeschnäpel1. Dezember bis 28. Februar40cm
Scholle, Goldbutt (Nordsee, weiblich)27cm
Scholle, Goldbutt (Ostsee, weiblich)25cm
Steinbutt (Ostsee)30cm
Neunaugen
Bach- Flussneunaugeganzjährig geschont
Meerneunaugeganzjährig geschont

Wichtige Infos & neue Gesetze für Wolfsbarsch-Angler in der Nordsee:

Bildschirmfoto 2017-02-07 um 12.45.33

Seit Beginn des Jahres 2016 gelten für Angler an der Nordsee neue Regeln für das Angeln auf Wolfsbarsch. Erstmalig hat die EU in diesem Bereich auch Regelungen für die Freizeitfischerei getroffen.

So gilt für den Zeitraum vom 01.01. bis zum 30.06.2016 ein vollständiges Entnahmeverbot für Wolfsbarsche. Das im Rahmen der EU-Verordnung zulässige Angeln nach dem Prinzip „Fangen und Zurücksetzen“ („catch & release“) gilt in Schleswig-Holstein nicht, weil es sowohl gemäß Landesrecht (Landesfischereigesetz) als auch Bundesrecht (Tierschutzgesetz) verboten ist.
Ab dem 01.07.2016 darf wieder gezielt auf Wolfsbarsch geangelt werden. Es gilt ab diesem Zeitpunkt ein Tagesfanglimit von einem Wolfsbarsch je Angler. Diese Regelung ist zunächst bis zum 31.12.2016 befristet.
Falls du weitere Fragen dazu hast, sende eine Mail an: roland.lemcke@melur.landsh.de (Fischereireferent des Landes Schleswig-Holstein)

Wichtige Änderungen, die JEDER Ostsee-Angler in Schleswig-Holstein & Mecklenburg-Vorpommern kennen muss:

 

Es gibt ein neues Fanglimit für Dorsche in der Ostsee!

Laut Artikel 7 der Verordnung (EU) 2016/1903 dürfen in der Freizeitfischerei nicht mehr als fünf Dorsche pro Fischer und Tag behalten werden. Im Zeitraum vom 1. Februar 2017 bis zum 31. März 2017 dürfen nicht mehr als drei Dorsche pro Fischer und Tag behalten werden.

Sofern die gezielte Angelfischerei auf Dorsch ausgeübt wird, ist mit Erreichen des Tagesfanglimits von drei bzw. fünf Dorschen diese Fischerei einzustellen. Das gezielte Weiterangeln auf Dorsch nach Erreichen der Tageshöchstfangmenge mit anschließendem Zurücksetzen ist nicht zulässig und kann als Verstoß gegen das Fischereigesetz mit Bußgeldern geahndet werden (Verbot des „Catch & Release“). Auf andere Fischarten darf jedoch gezielt weitergeangelt werden. Sofern beim gezielten Angeln auf andere Fischarten, z. B. auf Heringe, Plattfische oder Meerforellen, Dorsche unbeabsichtigt gefangen werden und das Tagesfanglimit bereits erreicht ist, müssen die Dorsche unverzüglich schonend lebend zurückgesetzt werden.

Die Regelung gilt in der oben genannten Form zunächst nur für das Jahr 2017. Ob es in den Folgejahren weitere Fangbegrenzungen für Angler beim Dorsch gibt, wird die EU erst im Rahmen der Festlegung der Fangquoten für 2018 entscheiden.

 Kopie von IMG_8206Kutterfisch

Mindestmaß & Schonzeiten des Dorsches:

Nordsee: 35 cm
Ostsee: 38 cm

 

Weitere Häufige Fragen zum Dorsch-Angeln in der Ostsee kriegst du unter folgenden Link beantwortet:

 

http://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/F/fischerei/faqDorschfangbegrenzung.html#doc2060602bodyText3